29 Kinder freuten sich über gefüllte Schulranzen und -tüten

Offenburger Tafel feierte Ranzenfest

Autor: 
Sandra Biegert
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2018

Die Kinder mit ihren neuen Ranzen und Schulsachen. Mit den Schulanfängern freuen sich Werner Gmeiner, Robert Pellengahr, Klaus Keller, Ilse Herberg und Wolfhart von Zabiensky (hintere Reihe, von links). ©Ulrich Marx

Insgesamt 29 Kinder von Tafel-Kunden haben einen Schulranzen samt Schultüte und Sportbeutel mit allerhand praktischen Sachen für den Start in die erste Klasse geschenkt bekommen. Initiiert wurde das Ranzenfest von der Offenburger Tafel. Spenden kamen von der Stadt, Edeka und Kaechelen.

Für viele Kinder beginnt mit der Einschulung in die erste Klasse bald der »Ernst des Lebens«. Um gut auf die kommende Schulzeit vorbereitet zu sein, hat die Offenburger Tafel gemeinsam mit 29 Kindern und ihren Familien am vergangenen Donnerstag das siebte Ranzenfest gefeiert. Die Aktion war für Kunden der Tafel. »Heute gibt es Geschenke für alle, die in die Schule kommen«, begrüßte Ilse Herberg, Mitbegründerin der Offenburger Tafel, die Gäste. Unterstützt wird das Projekt nach Angabe von Herberg von der Stadt Offenburg, die jedes Jahr rund 5000 Euro für die Ranzen spendet.

Klaus Keller, Abteilungsleiter Schulen, gab den Kindern auf den Weg: »Ich hoffe, dass ihr viel Spaß und Erfolg in der Schule habt. Dafür seid ihr jetzt gut ausgerüstet.« Die Schulranzen kommen vom Bürobedarfsgeschäft Kaechelen, gefüllt mit Mäppchen, Blöcken und allem, was man in der Schule so braucht. Außerdem haben die Eltern noch einen Kaechelen-Gutschein über 20 Euro bekommen. Edeka hat laut Herberg Schultüten und Sportbeutel gespendet. Auch diese waren unter anderem gefüllt mit Stiften, Radiergummis, einer Wasserflasche und auch etwas zu knabbern.

Außerdem gab es noch Obst obendrauf. Einzeln durften die angehenden Erstklässler nach vorne kommen und sich ihre neuen Schulsachen abholen. Voll bepackt und mit neuer roter Mütze auf dem Kopf konnten sie bei frischen Waffeln und einem Getränk ihre Geschenke begutachten.

- Anzeige -

Bildungskonzept

Neben dem »Ranzenfest« unterstützt die Tafel ihre Mitglieder auch mit einem Bildungsprojekt. »Die Kinder können hierbei kostenlose Nachhilfestunden bekommen, wenn es in manchen Fächern nicht so gut läuft«, erzählte Robert Pellengahr, der die Finanzen des Projekts betreut.

Rund 60 Kinder würden von etwa 25 Lehrenden – Schüler, Studenten und pensionierte Lehrer – unterstützt werden. Diese machen das ehrenamtlich gegen eine kleine Aufwandsentschädigung. Das Projekt wird durch gesonderte Spenden finanziert. Meistens seien es Fächer wie Mathematik oder Deutsch, bei denen es klemmt. Aber nicht nur das: »In erster Linie geht es um Nachhilfe. Die Lehrer führen aber auch Gespräche mit den Eltern, so ist das Bildungsprojekt für diese auch ein bisschen Integration«, erklärt Werner Gmeiner, einer der Organisatoren des Projekts.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Ehrenamtliche geehrt
vor 39 Minuten
Was wäre Elgersweier ohne ehrenamtliches Engagement? Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte engagierte Bürger zu einem Dankeschönfest auf sein Rathaus eingeladen.  
Grabenallee Ecke Zähringer Straße
vor 2 Stunden
Ein Lkw-Fahrer und ein Radfahrer sind am Montagnachmittag in der Grabenallee in Offenburg kollidiert. Der 33-jährige Radfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen und starb. Es war nicht das erste Mal, dass ein Mensch an dieser Stelle sein Leben verlor. Eine Verkehrsführungsänderung...
Narrenvereinigung VSAN
vor 3 Stunden
Rudi Maurer aus Gengenbach wird Nachfolger von Klaus Hansert (Ohlsbach) als Vertreter der Landschaft Schwarzwald in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Das wurde auf der Mitgliederversammlung der Gengenbacher Narrenzunft am Sonntagabend mitgeteilt.
Sparsamer Umgang mit Wasser
vor 7 Stunden
Vorbildlich: Bei der Jahresübung trug die Durbacher Wehr der derzeitigen Wasserknappheit Rechnung. Die Wehrleute probten am Samstag den Ernstfall beim Winzerhof Wörner. Gleich drei Übungsszenarien wurden dabei durchgespielt. Der neue Schlauchwagen wurde erstmals eingesetzt.  
Bislang wurden dieses Jahr 438 Bäume gefällt, zu ihnen gehören auch die drei großen Platanen, die im April im Vinzentiusgarten weichen mussten.
Offenburg
vor 10 Stunden
Die extreme Trockenheit des Sommers setzt den Bäumen in Offenburg zu. Auch Krankheiten sorgen für einen höheren Pflegebedarf und damit für steigende Kosten, teilen die TBO in einem Bericht mit. Dieses Jahr wurden bisher 438 Bäume gefällt. Dem stehen 323 Neupflanzungen gegenüber.
Seniorennachmittag in Müllen
vor 13 Stunden
Der Seniorennachmittag der Seelsorgeeinheit Ichenheim, Schutterwald und Hofweier war für die rüstigen Damen und Herren eine willkommene Abwechslung. Neben netten Gesprächen wurden sie bei Kaffee und Kuchen mit einem tollen Programm bestens unterhalten.
Durbach
vor 15 Stunden
Das Durbacher Freibad profitierte vom heißen Sommer. 32.115 Badegäste wurden während der diesjährigen Saison gezählt. Nur 2003 kamen noch mehr Besucher ins Freibad.
Es gab zahlreiche Geburtstagsständchen
vor 15 Stunden
Mit einem grandiosen Guggerfest in der Abtsberghalle feierten am Samstag die Zell-Weierbacher »Schrottpäperer« ihr 33-jähriges Bestehen. Um Mitternacht wurde mit dem Auftritt der Gastgeber und Geburtstagskinder zudem die Fasnachtskampagne 2019 eingeläutet.
90 Jahre "Frohsinn" Reichenbach
vor 15 Stunden
Mit seinem neuen Dirigenten Benny Enderle feierte der Gesangverein »Frohsinn Reichenbach 1928« am Samstagabend sein viel umjubeltes Festkonzert in der Schlosswaldhalle Berghaupten.  
Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren
vor 22 Stunden
Einen stilvollen, nachdenklich stimmenden und doch sehr musikalischen Abend boten der Historische Verein Hohberg und die evangelische Kirche in Diersburg. Ein Abend zum Erinnern und ein Abend voller Mahnung.
Mitglieder trafen sich zur Hauptversammlung
vor 22 Stunden
Die Althistorische Narrenzunft ist startbereit fürs große Jubiläumsjahr. Der Narrenrat hat sich am Sonntag bei der Hauptversammlung neu formiert. Personellen Zuwachs gibt es im Narrenbeirat. Der im Sommer gegründete Förderverein steht im Vereinsregister. Außerdem wurden zahlreiche Mitglieder geehrt...
Hortbetreuung kontrovers im Rat Griesheim diskutiert
11.11.2018
Griesheimer Eltern nutzten die Fragestunde, um ein Thema auf die Tagesordnung des Griesheimer Ortschaftsrats zu setzen, das nicht geplant war: die Hortbetreuung.