Selbstständig in Corona-Zeiten
Dossier: 

Offenburger Unternehmer-Netzwerk hilft Märchenerzählerin

Autor: 
red/sk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2020

Katrin Bamberg aus Willstätt-Sand ist als Märchenerzählerin selbstständig. ©privat

Katrin Bamberg war als selbstständige Märchenerzählerin auf Erfolgskurs – dann kam die ­Pandemie. Mithilfe des BNI-Unternehmerteams „Salmen“ aus Offenburg fand sie eine Alternative.

Die Corona-Krise hat Katrin Bamberg, professionelle Märchenerzählerin aus Willstätt-Sand, wie viele andere Selbstständige schwer ­getroffen. Mithilfe des Unternehmer-Netzwerks in Offenburg hat sie jedoch das Beste aus der Situation gemacht. Das geht aus einer Pressemitteilung des Netzwerks BNI Salmen hervor. 

Im Sommer 2019 hat sich Bamberg als Märchenerzählerin in die Selbstständigkeit gewagt. Nach einem guten Start veränderte sich ab dem 13. März 2020 die Erfolgskurve. Das war ihr letzter öffentlicher Erzähltermin vor Publikum. Dann kam Corona. Aufgrund des Lockdowns brachen laut Pressemitteilung von heute auf morgen sämtliche Termine in Kitas, Schulen, Seniorenheimen oder andere größere Veranstaltungen weg. Anfang des Jahres sei Bamberg dem Unternehmer-Netzwerk in Offenburg beigetreten. 

Anruf einer Architektin

- Anzeige -

Aufgrund des Lockdowns fanden die wöchentlichen Treffen online statt. Bamberg habe dort in ihrer wöchentlichen Kurzpräsentation berichtet, was die Corona-Pandemie für Auswirkungen auf ihr Unternehmen hat. Direkt nach dem Online-Treffen habe Bamberg einen Anruf von Annette Masuch-Bayer, Architektin aus dem Unternehmer-Team, erhalten. Diese berichtete laut Pressemitteilung, dass sie jedes Jahr einen Teil ihrer Gesamt-Umsätze als Förderung für künstlerische Projekte einsetzt und Bamberg gerne helfen möchte. Bamberg überlegte daraufhin, wie sie die Situation konkret angehen könne und wie es möglich sei, eine Digitalisierung des Märchenerzählens zu gestalten. 

Die Idee war geboren: Bamberg wollte künftig die Märchen digital erzählen. Ein anderer Unternehmer-Kollege und professioneller Filmer aus dem Netzwerk-Team „Salmen“, Matthias Gottung, hat der Märchenerzählerin bei der Beratung zur richtigen Videoausstattung geholfen. Weitere Tipps erhielt sie vom benachbarten Unternehmer-Team in Kehl zum Thema Videobearbeitung und Schnitt. 

Die meisten Videos seien per USB-Stick in die Seniorenheime gelangt und sei dadurch eine Unterstützung für die Betreuungskräfte gewesen. „Und natürlich machen gute Geschichten gute Gedanken. Das Potenzial fand ich einfach zu gut, um es brach liegen zu lassen“, wird Bamberg in der Pressemitteilung zitiert. Unterstützung bei den Videos bekam Bamberg auch von der Kirchengemeinde in Sand. Ihr wurde der Kirchturm als Location angeboten. „Es ist unglaublich, welche Hilfe und Unterstützung ich in dieser schwierigen Zeit erfahren durfte.“ Sie sei froh, über die Unterstützung des Unternehmer-Netzwerks, das für die verschiedenen Kontakte sorgte. Die Energie und die Menschen des Netzwerks habe sie vor allem jetzt während der Corona-Pandemie zu schätzen gelernt. 

Info

Das Netzwerk

Das BNI-Unternehmerteam „Salmen“ aus Offenburg trifft sich regelmäßig donnerstags von 6.45 bis 8.30 Uhr via Online-Video-Meeting. Unternehmer, Freiberufler und Führungskräfte seien jederzeit als Gäste willkommen und können von zu Hause aus am Computer teilnehmen. Die Teilnehmer stellen ihr Business vor rund 40 Unternehmer aus der Region vor. Anmeldung und Informationen gibt es im Internet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 12 Stunden
Neuer Wohnraum in Offenburg
Das Neubaugebiet im Seidenfaden in Offenburg wächst weiter. 110 neue Mietwohnungen der Wohnbau Offenburg stehen kurz vor dem Erstbezug. Das gesamte Areal soll bis 2022 fertig entwickelt sein. 
vor 13 Stunden
32.034 Menschen pendeln täglich nach Offenburg
Die einen leiden unter Staus und verzweifeln bei der Parkplatzsuche, andere würden sich eine bessere und zuverlässigere ÖPNV-Anbindung wünschen. Obwohl sie so wichtig fürs Oberzentrum sind, haben es Pendler oft nicht leicht. 
vor 15 Stunden
Asiatischer Marienkäfer wird zur Plage in der Region
Sie bedecken ganze Hauswände und haben das Zeug zur Plage: In der Region um Offenburg treiben derzeit Asiatische Marienkäfer ihr Unwesen. Diplom-Biologie Ingo Nikusch sagt, was zu tun ist und wie man den Plagegeistern wirksam beikommt.
vor 16 Stunden
Allein zwei Hektar für Parkplätze
Für den neuen Klinik-Campus auf dem Holderstock-Areal muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Das und die exakt benötigten Flächen für das Großklinikum war Thema bei einer Sitzung der Mitglieder der Verwaltungsgemeinschaft Raum Offenburg.
vor 18 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Beim Schutterwälder an sich geht es diesmal wieder um den xunde Menschenverstand und um die besten Schnäkenudeln von Tante Maria. 
vor 21 Stunden
Alles sagt ab - nur Offenburg nicht!
Freiburg sagt ab, Straßburg sagt ab, Baden-Baden sagt ab, Offenburg sagt – nicht ab. Es wäre ein Leichtes gewesen, sich an die Absagewelle dranzuhängen und im Oberzentrum ebenfalls das weiße Pandemie-Fähnchen zu schwenken.
24.10.2020
Gefahrenstellen vermeiden
In der Fragestunde des Zunsweierer Ortschaftsrats ging es um das Thema Verkehr. Soll Tempo 30 in die Stöcklesgasse hinein wieder auf die Agenda rücken?
24.10.2020
Traditionsgeschäft schließt
Mit Photo Stober schließt in der Hauptstraße ein alteingesessenes Geschäft im 98. Jahr seines Bestehens. Geschäftsführer Franz Jäger ist seit 48 Jahren im Unternehmen. Die Kunden bedauern die Schließung. Das sind die Gründe.
24.10.2020
Aktion von Künstlern
Jedes Jahr öffnen Zeller Künstler gemeinsam ihre Ateliers: Alle zwei Jahre erfolgt dies mit der Unterstützung des Kunstvereins Mittleres Kinzigtal und somit in einem überregional angebundenen Rahmen. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Besser gesagt, es konnte nachgeholt werden, was...
24.10.2020
Oberharmersbach
Der stattliche Bau oberhalb der Zuwälder „Maria-Hilf-Kapelle“ hat neue Eigentümer. Heike Petereit-Zipfel und  Martin Zipfel aus Emmendingen haben das Gebäude im August erworben und werden nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten eine Begegnungsstätte für Bildung, Kultur und Erholung gründen...
24.10.2020
Axel Armbruster
Axel Armbruster, Gastronom in Gengenbach und  Mitglied der Feuerwehr, wandte sich am Freitag ans OT und kämpft gegen den Gemeinderatsbeschluss vom Mittwoch. Das Gremium hatte Hütten und Zelte für den Advents- und Weihnachtsweg im öffentlichen Raum abgelehnt und dafür Stehtische, Heizpilze und...
23.10.2020
Hohberg - Hofweier
Lucien Mutzig feiert heute den 70. Geburtstag. Er kam als junger Elsässer in den Ort, was nicht üblich war – so erlebte er etliche Skepsis. Jetzt ist er Vorsitzender des Historischen Vereins. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...