Offenburg

Offenburger Weihnachtsmarkt eröffnet

Autor: 
Tanja Proisl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. November 2016
Bildergalerie ansehen

Die Nordmanntanne vor dem Rathaus, die übrigens aus Fischerbach stammt, bringen 35 000 Lämpchen zum Leuchten. ©Christoph Breithaupt

Es herrscht Weihnachtsstimmung in der Stadt. Denn gestern wurde der 41. Offenburger Weihnachtsmarkt eröffnet. 39 Stände können bis zum 23. Dezember besucht werden. Und es gibt insgesamt mehr als 60 Programmpunkte – für die kleinen Besucher natürlich wieder im Vinzentiusgarten.

Ein »Oh« ging durch die Menge, als gestern kurz vor 17 Uhr die 35 000 Lämpchen an der Nordmanntanne vor dem Rathaus aufleuchteten und den Baum zum Strahlen brachten. Wenig später gingen auch die Lichterketten an den Fassaden und zwischen den Häusern an. Damit eröffnete Oberbürgermeisterin Edith Schreiner den 41. Offenburger Weihnachtsmarkt. »Es ist nicht winterlich, aber weihnachtlich«, spielte Schreiner auf das milde Wetter an. 

Mehr als zwei Wochen waren, so Schreiner, die Mitarbeiter der Stadt damit beschäftigt, insgesamt 15 Kilometer Lichterschlangen anzubringen und mehr als 200 Tannenbäumchen, die aus dem Schwarzwald stammen, in der Stadt zu verteilen. 

Vom Rathaus zog die Gruppe, der auch einige Stadträte und Vertreter der Sponsoren angehörten, dann zur Eislaufbahn auf den Marktplatz. An den Ständen – insgesamt gibt es 39 – hatten sich bereits viele Besucher eingefunden. Die ersten Tassen mit Glühwein gingen über die Theke. 

»In der gesamten Adventszeit gibt es mehr als 60 Programmpunkte«, sagte Schreiner auf der Eisfläche. Auf Nachfrage von Moderator und Hitradio-Ohr-Chef Markus Knoll verriet die Rathauschefin, dass sie daheim darauf bestehe, den Weihnachtsbaum zu schmücken. Dekoration im Garten, beispielsweise ein Plastik-Rentier, gebe es bei ihr aber nicht. »Das beschränkt sich alles auf das Innere des Hauses«, sagte sie. 

- Anzeige -

Breakdance auf dem Eis

Knoll wollte auch wissen, was für Schreiner das Schönste an 2016 gewesen sei. »Die gute Stimmung in der Stadt«, antwortete sie. Trotz anfänglicher Diskussionen über die in Offenburg aufgenommenen Flüchtlinge sei die Stimmung positiv, so Schreiner, die sich ein »friedliches und entspanntes Jahr 2017« wünschte. Dann machten sie und Knoll die Eisfläche frei für den Auftritt der Gruppe »Ice Freestyler« aus Offenburg, die es seit fünf Jahren gibt. 

Viele Besucher drängten sich an den Rand der Eislauffläche, um den fünf Jungs zuzusehen, und waren beeindruckt. Als eine Art Breakdance auf Kufen kann man den Auftritt beschreiben. Die Zuschauer bekamen unter anderem schnelle Stopps und Sprünge über die Köpfe der auf dem Boden knienden Gruppenmitglieder zu sehen. Aber nicht nur Sprünge oben drüber, auch das Durchfahren zwischen den Beinen war Teil des Auftritts. Sogar Räder schlugen die Jungs auf der Eisfläche. 

Für die Darbietung gab es viel Applaus. Kaum hatte die Gruppe die Eisfläche verlassen, drängten sich am Eingang viele Kinder, die die erste Schlittschuhfahrt auf dem Weihnachtsmarkt kaum abwarten konnten. Ruhiger war es hingegen im märchenhaft hergerichteten Vinzentiusgarten. Dort liest die Lesewelt Ortenau täglich Geschichten vor. Hinten im Garten befindet sich die Hitradio-Ohr-Winterlaube. Dort gibt es Suppen und andere Leckereien sowie weißen Glühwein. Der Weihnachtsmarkt hat bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, der Vinzentiusgarten ab 16 Uhr.

OT-SERVICE: In einer täglichen Rubrik stellen wir bis zum 23. Dezember das Programm des Weihnachtsmarkts vor – gut zu finden anhand der Glühweintasse. Heute gibt es ab 17 Uhr Folk-Rock und Folk-Swing zu hören.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Inmitten von Pflanzen fühlt sich Wilhelm Arntz besondes wohl. Am Samstag wird der frühere Lehrer an der Eichendorff-Schule 80 Jahre alt.
vor 55 Minuten
Früher Lehrer in Albersbösch
Auch mit 80 Jahren zieht es Wilhelm Arntz regelmäßig in seinen Garten. In seiner Zeit als Lehrer baute der gebürtige Frankfurter an der Eichendorff-Schule einen preisgekrönten Schulgarten auf. 
vor 2 Stunden
Vier Volksfeste, vier Absagen
Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg lässt keinen Spielraum: In diesem Jahr findet im Tal keine einzige Kilwi statt.
vor 2 Stunden
Offenburg - Weier
Das Sommerlager der KJG Weier fällt dieses Jahr aus, doch die Verantwortlichen haben sich eine Alternative überlegt. Statt Zeltlager in Franken heißt es jetzt Viertagesprogramm in der Ortenau.  
vor 2 Stunden
Durbacher Wein- und Heimatmuseum
Wein- und Heimatmuseum Durbach bietet Kurs an, wie man ein Lavendel-Strauß bindet. 
vor 2 Stunden
Oberharmersbach
Aufruf der Gemeinde: Oberharmersbachs Bürger können sich einbringen
vor 2 Stunden
Aktion "Pimp my house"
Unter dem Motto „Pimp my House“ wurde das Vereinsheim des Fußballvereins Rammersweier auf Vordermann gebracht. Die Mitglieder haben die freie Zeit genutzt, um mit anzupacken.
vor 10 Stunden
Derzeit Probewochen bei der Stadt
Für eine Woche sind zehn Mitarbeiter der Stadt Offenburg unterwegs, um Räder mit Motor zu testen – auch der OB macht mit. Die Aktion soll den Schritt weg vom Auto hin zum Rad unterstützen.
vor 10 Stunden
Offenburg - Griesheim
Einst gewaltige Stieleichen, im Volksmund bekannt als Gerichtseichen, finden sich im Gottswald bei Griesheim. Wirklich Gericht gehalten wurde dort in früheren Zeiten aber wahrscheinlich nicht. 
vor 10 Stunden
Neuried
Die Riedwasserangler blicken auf eine bewegte Geschichte zurück. Eine normale Jubiläumsfeier ist heuer wegen Corona nicht möglich. Im Jubiläumsjahr sind 38 Angler aktiv.
Zu einer Bewährungsstrafe wurde ein 54-Jähriger vom Amtsgericht Offenburg verurteilt.
vor 11 Stunden
900 Bilder und Videos
Die Polizei fand auf dem Computer eines Offenburgers hundertfach kinderpornografisches Material. Vor Gericht beantragte sein Verteidiger den Ausschluss der Öffentlichkeit, um seinen Mandanten zu schützen.
Dass die Unionbrücke (ganz links) nicht mehr wie bisher für den Autoverkehr offensteht, können sich, im Gegensatz zur Verwaltung, viele Stadträte nicht vorstellen.
vor 12 Stunden
Diskussion im Verkehrsausschuss
Gegen eine mögliche Sperrung der wichtigen Ost-West-Verbindung gab es im Verkehrsausschuss bei der Diskussion ums Bahnhofsareal heftigen Gegegenwind. Es war nicht der einzige Kritikpunkt.
vor 13 Stunden
Kommission kommt am Dienstag
Da die Fürsprecher der Offenburger Landesgartenschau-Bewerbung aus Corona-Gründen nicht dabei sein dürfen, wenn die Kommission des Landes am Dienstag kommt, grüßen sie eben nun seit Freitagnachmittag von den Fenstern des Historischen Rathauses.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.