Offenburg

Offenburger will mit einer Fahrradtour Kindern helfen

Autor: 
Madlen Zimmermann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. März 2016
Mit der »ESB Cycling Tour« macht Moritz Liebergesell am 19. März Station in seiner Heimatstadt.

Mit der »ESB Cycling Tour« macht Moritz Liebergesell am 19. März Station in seiner Heimatstadt. ©privat

Der gebürtige Offenburger Moritz Liebergesell (21) ist in diesem Jahr Organisator einer Benefiz-Fahrradtour an seiner Hochschule in Reutlingen. Besonders freut er sich, dass die Tour auch Station in seiner Heimatstadt macht.

Studenten aus Reutlingen möchten mit und während einer längeren Fahrradtour Gelder für einen guten Zweck sammeln. Bereits zum 13. Mal organisieren sie die Tour, die auch durch andere Länder führt. Dieses Jahr organisiert sie der 21-jährige Moritz Liebergesell, der aus Offenburg stammt. Der Hobbyradfahrer hat auch seine Heimatstadt fest in die Route mit eingeplant.
Liebergesell absolvierte 2013 das Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium und begann im September 2014 an der ESB Business School in Reutlingen »International Management« zu studieren. Er ist dieses Jahr bereits das zweite Mal bei der Radtour dabei, an der jährlich 30 Studenten seines Studiengangs teilnehmen. Unter dem Motto »Kindern eine bessere Zukunft bieten« werden bei der »ESB Cycling Tour for Charity and Children« Spendengelder für zwei regionale karitative Organisationen gesammelt. 

Tour dauert 14 Tage

Los geht es am 17. März in Reutlingen, die Schlussetappe endet 14 Tage später nach 14 Zwischenstopps in der Nähe von Lissabon in Portugal. 20 Radfahrer und fünf Begleitfahrzeuge machen sich auf den Weg. Der zweite Zwischenstopp soll am Samstag, 19. März, in Offenburg sein. 

Moritz Liebergesell sicherte sich mit einem selbst gedrehten Motivationsvideo 2015 einen der 30 Plätze im Radteam, und 2016 bewarb er sich dann auf  den Posten der Planung und Organisation der gesamten Wegstrecke. Zum Zwischenstopp in Offenburg sagt er: »Durch meinen Kontakt zum Musikverein Windschläg habe ich für mich und meine Kommilitonen nicht nur eine kostenfreie Unterkunft für eine Nacht gefunden, sondern kann auch meine Heimatstadt über unsere Tour und unsere Spendenaktion informieren.« 

- Anzeige -

Es sei auch ein Infoevent in der Innenstadt geplant: »Ob es am Marktplatz oder am ›Palazzo‹ stattfindet, müssen wir aber noch mit der Stadt Offenburg klären.« Das Event soll die Leute auf das Projekt aufmerksam machen, und die Studenten können weitere Sponsoren und Spender anwerben. 

Liebergesell freut sich, als Student bei dem Projekt dabei sein zu können und seine Heimat mit einbeziehen zu dürfen. Ziel der Tour sei nicht nur das Spendensammeln an sich, sondern auch das jährlich stattfindende »International Business Weekend« mit Studierenden aller Partnerhochschulen der ESB Business School, berichtet er. Zum internationalen Austausch findet es jedes Jahr am Zielort der Tour statt. 

Liebergesell, der auch fünf Monate nach dem Abitur auf Weltreise war, findet es toll, durch das Fahrradfahren auch die zu durchquerenden Länder noch mal anders wahrnehmen zu können – auch weil ein Teil der Strecke direkt am Meer entlangführt. Es sei aber auch eine sportliche Herausforderung, und die 30 000 Euro an Spendengeldern vom Vorjahr zu überbieten, sei ein angepeiltes Ziel des 30-köpfigen Teams.

INFO: Beide Organisationen sind in der Region Reutlingen angesiedelt: der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen und der Reutlinger Verein »Integramus«, der Kindergärten und Schulen in Kenia und Togo unterstützt. Spendenkonto: Inhaber: IPBS Studenten der ESB e.V., Betreff: Relay 2015; IBAN: DE31640500000100024003; BIC-/SWIFT: SOLADES1REU. Weitere Infos: www.esbradler.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
„Es geht um die Jüngsten“
Oberbürgermeister Marco Steffens hat den Offenburger Ortsteil Griesheim besucht und sich erklären lassen, welche Themen die Griesheimer derzeit beschäftigen. Die Aktion war gut besucht. 
vor 5 Stunden
Welchen Vorschlag die Stadt macht
Jetzt soll es ganz schnell gehen: Statt der „Aktuellen Stunde“ am 5. Oktober kommt der Gemeinderat bereits deutlich früher nichtöffentlich zusammen, um über das Vorgehen auf der Dreher-Baustelle zu entscheiden.
vor 5 Stunden
Nicht bloß einfache Ruhebänke
In der Hindenburgstraße in Schutterwald ist am Mittwoch eines von drei neuen Mitfahrerbänkchen symbolisch eingeweiht worden. Die Verantwortlichen sind jetzt auf die Entwicklung gespannt. 
vor 5 Stunden
"OG-District"
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner Kolumne „OG Distrikt“ im Offenburger Tageblatt.
vor 7 Stunden
Spende der Bürgerstiftung
Die Bürgerstiftung Durbach hat am Montag dem Sportclub Durbachtal eine neue Rollenrutschbahn als weitere Ausstattung für die Turnstunden überreicht – ganz zur Freude der Kinder.
vor 7 Stunden
Offenburg
Auf dem Kulturforum ist die Ton-Licht-Installation „Heaven’s Carousel“ des Oppenauer Künstlers Tim Otto Roth zu bewundern. Das „Himmelskarussell“ dreht sich noch bis Sonntag jeden Abend von 20 bis 22 Uhr.
vor 15 Stunden
Das Beste der Woche
Frauen, Autos und Traum – eine wundervolle Kombination. Dumm nur, dass wir es heute nur zu den Autos schaffen, der Rest muss warten.
vor 15 Stunden
Offenes Werkstor (5)
Jens Arnold von Arnolds Kaffeemanufaktur in Offenburg hat 16 OT-Leser in weit entfernte Länder und in die Welt der Kaffeebohne entführt.
vor 16 Stunden
Tägliche Kulturveranstaltung
Noch vor der Premiere am Samstag hat sich das Offenburger Tageblatt in die interaktive Video-Sound-Installation „Lockdown Room 23“ gewagt und erklärt, was dahinter steckt.
vor 16 Stunden
Neuried
Neurieds Bürgermeister hat mehrere Operationen hinter sich und überlegt noch, ob er erneut als Gemeinde­oberhaupt zur nächsten Wahl 2021 antritt. Botschaft im Gemeinderat verlesen.
vor 17 Stunden
Umstrittener Wanderparkplatz Hinterhambach
Das zum Wanderparkplatz mutierte ehemalige Material- und Baustofflager in Hinterhambach sorgt weiter für Diskussionen. Nach dem Beschluss des Gemeinderats zum teilweisen Rückbau folgte ein Einwohnerantrag, der sich für Beibehaltung des Parkplatzes ausspricht. Martin Teufel (Grüne) sieht hier...
vor 17 Stunden
Orbau startet 2. Bauabschnitt fürs Millionenprojekt
Das umgebaute Untertorgebäude ist fast fertig, am Donnerstag erfolgte nun der Spatenstich für den 2. Bauabschnitt des Millionenprojekts der Firmengruppe Orbau am Rande der Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...