Ortenberg

»Offener Bücherschrank« für Ortenberg

Autor: 
red/tap
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. April 2017
Das Bild ist eine Fotomontage, doch morgen wird es Wirklichkeit: Ortenberg bekommt einen »Offenen Bücherschrank« auf dem Dorfplatz.

Das Bild ist eine Fotomontage, doch morgen wird es Wirklichkeit: Ortenberg bekommt einen »Offenen Bücherschrank« auf dem Dorfplatz. ©Bürgerstiftung

Die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung stellt ab morgen einen »Offenen Bücherschrank« bereit. Er wird um 17 Uhr eröffnet.

Am morgigen Welttag des Buches eröffnet die Ortenberger Bürgerstiftung ihren »Offenen Bücherschrank« um 17 Uhr auf dem Dorfplatz in Ortenberg. Beim »Offenen Bücherschrank« handelt es sich um eine kostenlose, rund um die Uhr geöffnete Bibliothek aus der man fremde Bücher entnehmen und eigene Bücher, die man für lesenswert hält, hineinstellen kann, damit diese neue Leser finden. 

»Wer dabei mitmachen will ist herzlich eingeladen, seine Bücher mitzubringen und bei der Erstbefüllung des Bücherschrankes zu helfen«, so der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Torsten Sälinger.

Bei der feierlichen Eröffnung werden Volker Schebesta (CDU), Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, und der Kölner Stadtplaner und Architekt Hans-Jürgen Greve, der den »Offenen Bücherschrank« weiterentwickelt hatte, anwesend sein. Die Eröffnung wird von dem Bläserquartett des Musikvereines Ortenberg musikalisch begleitet. 

- Anzeige -

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen bekommen junge Bücherfreunde bei der Eröffnungsfeier das druckfrische Welttagsbuch »Das geheimnisvolle Spukhaus« geschenkt. 

Der renommierte Suhrkamp-Autor Andreas Maier hat eigens für den Ortenberger Bücherschrank in einem Essay die große Bedeutung des öffentlichen Tauschens von Büchern in Zeiten des Online-Buchhandels betrachtet. Der vollständige Text wird auf der Tafel an der Seitenwand des Bücherschranks angebracht. Somit ist der Ortenberger »Offene Bücherschrank« nicht nur ein Ort für Literatur, sondern er ist sogar ein Ort, für den selbst Literatur entstanden ist.

1995 hatte die Unesco den weltweiten Feiertag für das Lesen und die Kultur des geschriebenen Wortes ins Leben gerufen. 2014 wurde die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung gegründet, die auch die Förderung von Kultur in Ortenberg als Stiftungsziel hat.
 

Hintergrund

Die Idee

Die Idee, einen Bücherschrank in der Öffentlichkeit aufzustellen, entstand in Mainz und wurde dann in Köln/Bonn aufgegriffen und dort weiterentwickelt. 1993 hatten die amerikanischen Künstler Michael Clegg und Martin Guttmann einen alten Schaltkasten in Mainz zum Buchregal umgebaut und die darin getauschten Bücher beobachtet, um so auf die soziale Struktur der Umgebung schließen zu können.

2002 hat dann die Mainzer Innenarchitektur-Studentin Trixy Royeck einen Bücherschrank als Möbelstück entworfen. Die Bonner Bürgerstiftung setzte die Idee 2003 um.

Der »Offene Bücherschrank« wurde 2008 von dem Kölner Architekten und Stadtplaner Hans-Jürgen Greve in neuer Form und mit neuen Details weiterentwickelt. Inzwischen sind in Deutschland über 300 seiner Bücherschränke aufgestellt worden.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Kultur in Zell a. H.
Am Sonntagvormittag kam ein kleines, bunt gemischtes Publikum in den Zeller Storchenturm, um zuerst ein Konzert zu erleben und danach das Museum zu besichtigen. Die Mischung aus moderner Musik zu Beginn und der alten Zeller Stadtgeschichte im Museum danach kam bei den Gästen gut an.
vor 1 Stunde
Kaufmännische Schulen Offenburg
Schüler der Kaufmännischen Schulen Offenburg haben im Rahmen der Kooperation des Berufskollegs mit der Markant AG ein zweiwöchiges Praktikum absolviert. Bei der Firma Iberiana Frucht in Valencia durchliefen die Teilnehmer verschiedene Abteilungen. Auch ein Besuch in Lleida stand auf dem Programm. 
vor 9 Stunden
Publikumsmagnet
Die Fire Night ist ein netter, gemütlicher Feierabendhock, den die Feuerwehrabteilung Ichenheim am Freitagabend nun schon zum sechsten Mal anbot. Sie war wieder gut besucht.
vor 9 Stunden
OT-Sommer-Serie »Meine schönste Klassenfahrt« (4):
In der letzten Sitzplatzreihe im Bus oder in Zweierreihen aufgestellt: Klassenausflüge waren spannend und sorgen noch heute für lustige Anekdoten, die man sich gerne erzählt. Wir haben Offenburger Persönlichkeiten gefragt, an welche Lausbubengeschichten sie sich noch erinnern. Folge vier: Edgar...
vor 10 Stunden
Heimatabend
Mit einem bunten Panoptikum brachte der Heimatverein Hohberg seinem Publikum am Samstag ein wichtiges, aber sperriges Thema nahe – den Bergbau in Diersburg und Umgebung. Das gelang vortrefflich – nur das Wetter erwies sich als Spielverderber.
Das Schiller-Gymnasium wird aufgestockt, um mehr Platz für Lehrer- und Verwaltungsräume zu haben.
vor 11 Stunden
Stadt investiert mehr als 32 Millionen Euro
Mehr Platz für die pädagogischen Angebote, Modernisierung der Infrastruktur und energetische Sanierung: An mehreren Offenburger Schulen wird derzeit kräftig saniert. Mehr als 32 Millionen Euro investiert die Stadt Offenburg in den Umbau von Schulhäusern  – ein Überblick. 
vor 11 Stunden
Rechtzeitig zum Backhiesli-Fest
Der Heimatverein und die Ortsverwaltung wollen Fessenbachs Kleinode und schöne Plätze stärker in die Öffentlichkeit rücken. Backhiesli, Narrenkeller und Kolpingheim erhielten deshalb ein neues Schild.  
vor 12 Stunden
Lichter leuchteten auch im Dauerregen
Trotz Regens genossen rund 300 Besucher am Samstag das Lichterfest der Feuerwehr in Weier – die Helfer hatten die Tische kurzerhand ins Festzelt verlegt.
vor 12 Stunden
Erinnerungen an 1979 ausgetauscht
Der Tennisclub Schutterwald hat mit einem Fest den Jahrestag seiner Gründung vor 40 Jahren gefeiert. Statt Pomp und langatmiger Reden im Kreis seiner Mitglieder und Freunde in einem trotz des Regens gelungenen Rahmen.
vor 13 Stunden
Alkohol, Provokationen, Prügel
Alkohol und Provokationen haben am Samstagabend im Offenburger Bürgerpark zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern geführt. Für einen endete der Abend in Polizgeigewahrsam, für alle endete die Nacht mit Verletzungen.
vor 14 Stunden
Wunderland Löwenberg
Das Gengenbacher Museum bietet die Ausstellung »Wunderland Löwenberg«. Jeden Sonntag im August gibt Kurator Reinhard End eine Sonderführung. Das OT hat ein einer teilgenommen. Es stimmt, was Reinhard End angekündigt hat: Es gibt viel zu staunen.  
Noch im Freien schenkten sich diese Besucher des »Weinclubber«-Treffens den ersten Wein ein. Wegen des unsicheren Wetters zogen die Veranstalter in die Reithalle um.
vor 15 Stunden
Open-Air-Veranstaltung wurde in die Reithalle verlegt
Ganz geklappt hat es am Samstagabend nicht mit der Open-Air-Weinprobe auf dem Reithallen-Gelände. Die »Weinclubber« waren trotzdem zufrieden: Publikum wie die Vertreter der Weingüter kamen in der Reithalle ins Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.