10 000 Kubikmeter Erde bewegt

Ohlsbacher »Bike-Park« soll noch 2013 fertig werden

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2013

Neben dem Sportplatz und der Brumatthalle entsteht in Ohlsbach ein 65 Ar großes Radsport­areal. Bauherr ist der im Januar 2011 in Ohlsbach gegründete Verein Radsportler Kinzigtal e. V. mit dem Vorsitzenden Alwin Schaupp.

Durch die Erweiterung des Sportgeländes Brumatt seitens der Gemeinde und die Bereitstellung eines Grundstücks konnte Ende 2011 mit der Planung für einen »Bike-Park« des Vereins Radsportler Kinzigtal begonnen werden. Wie der Gründungsvorsitzende Alwin Schaupp erklärt, unterstützte das Planungsbüro Laug aus Ohlsbach den Verein beim Erstellen eines Bauplans und  der benötigten Baugenehmigung.

Im Frühsommer 2012 wurde der ersehnte erste Spatenstich gefeiert. »Unser Bike-Park wird nach Fertigstellung eine 4Cross- und BMX-Bahn haben, auf der dann die Dritte bei der Deutschen Meisterschaft, Anna Börschig, und der Gewinner des Mittel- und Süddeutschen Four-Cross Cup U17, Marvin Schaupp, interessierten Kindern und Jugendlichen den richtigen Umgang mit diesem Sportgerät  beibringen«, so Alwin Schaupp. Zudem werde im Park eine sogenannte »Dirtline« mit Wellen für Absprünge und Landungen entstehen. Und in absehbarer Zeit, so Bahnwart Rico Sielski, »können Fahrradtrail und Techniktraining auf dem dafür vorgesehenen Pumptrack ausgeübt werden.«

Mit Unterstützung der Firma Horn, die die Baggerarbeiten übernahm, wurden in den vergangenen Monaten gut 10 000 Kubikmeter Erde eingebaut. Die im Vordergrund stehende 4Cross- und BMX-Bahn hat eine Streckenlänge von 350 Metern und eine Bahnbreite von vier Metern.

Fünf Meter hoher Start

»Der Beginn der Strecke ist auf einem fünf Meter hohen Starthügel«, so Alwin Schapp, »von dort aus fährt man etwa 60 Meter über Welle und Sprung bis zur ersten Steilwandkurve«. Es folgen Hindernisse aus Erdwällen mit unterschiedlichsten Formen, »später fährt man auch über ein Steinfeld zur fünften Kurve, die hoch gebaut ist und 160 Grad hat«, so Schaupp. Dann gehe es zum letzten Richtungswechsel, zu einer »spektakulären Bretterwand namens Wallride«, danach seien es noch gut 50 Meter bis zum letzten Erdwall, dem Zielsprung.

»Eine Verzögerung der Fertigstellung unserer Anlage entstand durch den langen Winter und die Nässe, so konnte erst wieder Ende Mai weitergebaut werden«, blickt der Vorsitzende zurück, »bei guter Wetterlage soll bis Ende des Jahres alles fertig sein, sodass im Frühjahr der  Bike-Park eröffnet werden kann.« Kassenwart Hannes Börschig weist auf  die Unterstützung einheimischer Firmen hin, durch die das Projekt überhaupt erst verwirklicht werden könne. 36 Firmen an der Zahl, der Verein selbst stemme rund 40 000 Euro.

- Anzeige -

Da der »Bike-Park« ein Vereinsgelände sei, so Schaupp, »können allerdings nur Vereinsmitglieder ihn im vollen Umfang nutzen.« Der Verein mit derzeit 26 Mitgliedern werde aber immer wieder öffentliche Nutzungstage einrichten. Radsportler und Eltern von Kindern, die sich dafür interessieren, sollten sich mit dem Verein per Mail unter info@schaupp-ohlsbach.de in Verbindung setzen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Vorlage der Stadtverwaltung beinhaltet Zeitplan
23. Februar 2018
Die Vorlage der Stadtverwaltung zur Weiterentwicklung der Oststadtschule sieht die Beauftragung eines Beratungsbüros und die Einrichtung einer Lenkungsgruppe vor. Laut Verwaltung sollen 2020/21 Entwürfe entstehen. Die Fraktionen drängen jedoch auf eine schnellere Umsetzung.
Dreiseitiges Schreiben des Innenministers
23. Februar 2018
Punktuelle Unterstützung ja, personelle Aufstockung vorläufig nein: So lautet die Antwort von Innenminister Thomas Strobl (CDU) auf einen Brief des Grünen-Abgeordneten Thomas Marwein zur angespannten personellen Lage der Polizei in Offenburg.
Gengenbach: Grobkonzept vorgestellt
23. Februar 2018
Der Gemeinderat hat die Stadt beauftragt, die Planung des Sportstättenkonzepts vorzubereiten. Auf dem Gelände des Sportvereins sollen Bauplätze für rund 600 Einwohner ausgewiesen werden. Vorgesehen sind außerdem ein sechszügiger Kindergarten und eine neue Sporthalle. Das neue Stadion wird am...
»Kasimir und Karoline« von Ödön von Horváths
23. Februar 2018
Eintauchen in das Menschengetümmel: Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, feiert das »Theater im Gewölbe« mit Ödön von Horváths Liebesballade »Kasimir und Karoline« Premiere. Weitere Vorstellungen sind am 1. und 2. März.
Sozialer Wohnbau geplant
23. Februar 2018
An der Anzahl der Fahrzeug-Stellplätze für den geplanten Sozialbau in Ichenheim schieden sich in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Mittwochabend die Geister. So stimmte man zunächst einstimmig für den Abriss des bestehenden Gebäudes in der Hauptstraße 24.
Vertrag mit Caterer läuft Ende Juli aus 
23. Februar 2018
Werden in den Mensen der Offenburger Schulen und Kitas bald mehr regionale oder Bio-Produkte serviert? Das ist eine der Fragen, mit der sich die Stadtverwaltung derzeit beschäftigt. Vor dem Hintergrund des zum 31. Juli auslaufenden Vertrags mit dem Caterer Medirest denkt man im Rathaus über diverse...
Historischer Verein Zell hat wieder einige Projekte / Bahnhof steht weiter im Fokus
23. Februar 2018
Mit einer Reihe von Projekten will der Historische Verein den Blick von Einheimischen und Gästen auf Zell und seine Geschichte noch stärker schärfen.
Jahresversammlung
23. Februar 2018
Der Fessenbacher Heimatverein hat bei seiner Jahresversammlung die für 2018 geplanten Aktivitäten präsentiert. Im Oktober soll das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden. Auch Brotbacktermine und der Bauernmarkt werden wieder veranstaltet.
Verpackungsspezialist erhielt zum Filmstart einen Spezialauftrag aus den USA
23. Februar 2018
»Black Panther« ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm der Marvel Studios. Zum Kinostart spielte auch die Firma Knauer aus Biberach eine tragende Rolle. Im Auftrag des Filmsponsors PepsiCo de­signte Knauer für das Getränk »Brisk« eine »Black Panther«-Verpackung mit »HiLight – smart...
Eigene Wohnung könnte helfen
22. Februar 2018
Lamin Omar Ceesay spielt Fußball bei der SG Weier/Bühl, und das würde er auch gern weiterhin tun. Allerdings muss der Flüchtling aus Gambia bald in eine Unterkunft umziehen, die weiter weg ist. Er selbst und seine Unterstützer haben nun sogar Sorgen, dass ihm die Abschiebung droht. Eine Wohnung...
Krügers Wochenschau
22. Februar 2018
Bleiben wir heute mal in Offenburg - hier ist der Verkehr auch nicht ohne. Nehmen wir nur mal die Fessenbacher Straße: 30 erlaubt, 70 gefahren. Aber das ganz ohne Risiko, trotz Radarmessung. Wie das?
Selbst Franz Müntefering gratuliert
22. Februar 2018
Der Offenburger Seniorenbeirat hat am Mittwoch in einer Sitzung über die Feierlichkeiten zum Jubiläum »25 Jahre Seniorenbüro« gesprochen. Mit einem üppigen Veranstaltungskalender möchte man das 25-Jährige zelebrieren – und sogar Franz Münterfering ist einer der Referenten.