Abiball Okengymnasium

Oken-Absolventen feierten weltmeisterlichen Abschluss

Autor: 
Sophie Bredow, Heike Hoffmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2018

Strahlende Gesichter: die Preisträger des Okengymnasiums. ©Schule

Das Oken-Gymnasium verabschiedete 54 Abiturienten, ehrte hervorragende Leistungen und feierte gemeinsam den erfolgreichen Abschluss der Schulzeit.

Die Reithalle­ erstrahlte in festlichem Blau und bot einen feierlichen Rahmen für die offizielle Abschlussfeier. Die Moderatoren Tanja Röderer und Christoph Gräßle, Lehrer am Oken-Gymnasium, führten galant durch das Programm und kündigten die Hauptakteure des Abends, die Abiturienten, an, die zur offiziellen WM-Hymne (passend zu ihrem Motto »Abitooor – weltmeisterlich abgeschlossen«) in die Halle einzogen. 

Eröffnet wurde der Abend durch Schulleiter Stefan Joost, der die jungen Erwachsenen dazu aufrief, in einer Welt, in der die vielfältige Kommunikation und Interaktion mit unterschiedlichen Medien eine große Rolle spiele, diese auch kritisch zu bewerten. Dafür sei eine mit den notwendigen Kompetenzen ausgestattete Persönlichkeit erforderlich. Gerade dies sei auch Ziel der Schule, um den Schülern eine gute »Grundausstattung« auf ihren Lebensweg mitzugeben. 

Elternvertreter Stefan Bredow blickte auf die Zeit am Oken zurück, in der die Eltern ihre Kinder auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleitet haben. Sein Dank ging an die Schulleitung und alle Lehrer, die mit Wissen, Geduld und Einsatz dazu beigetragen haben, dass aus den Kindern mündige, reife Menschen wurden mit einer festen Basis für einen neuen Lebensabschnitt. 

Rückblick auf die Schulzeit

- Anzeige -

In der abschließenden »Pressekonferenz« (Rede der Abiturienten) blickten die Schüler auf die Schulzeit zurück. Humorvoll erinnerte sich Felix Augustin an zurückliegende Ereignisse. Sophie Bredow forderte als Pressesprecherin ihren Mitschüler dazu auf, die Gelegenheit zu letzten Worten ans Publikum zu nutzen, was dieser nicht versäumte mit einem ehrlich gemeinten »Danke«. Nicht fehlen durften in Anlehnung an Trapattoni die abschließenden Worte: »Wir haben fertig!«

Zwischen den Redebeiträgen sorgten musikalische Darbietungen für einen stimmungsvollen Rahmen. Marlon Seith begeisterte am Klavier und Rebecca Wurth (Klavier) lud bei ihrer wunderschönen Darbietung von »River flows in you« (Yiruma) ihre Mitschüler dazu ein, in Erinnerungen an die eigene Schulzeit zu schwelgen. Einen grandiosen Auftritt boten Felix Augustin (Gitarre), Sophie Bredow und Celine Schullian (beide Gesang), die für einen wahren Gänsehautmoment sorgten. Den musikalischen Abschluss bildete Selina van der Valk (Sologesang, begleitet von Antje Kistner am Klavier) mit ihrer italienischen Version von »Time to say goodbye« (Andrea Bocelli).

Leistungspreis für Finn Weisser und Michael Klassen

Den Leistungspreis der Schule für ihren überragenden Notendurchschnitt erhielten Finn Weisser und Michael Klassen. Die höchste Auszeichnung wurde dabei Finn Weisser zuteil, der aufgrund seiner Traumnote den Abiturpreis der Bürgerstiftung St. Andreas für das beste Gesamtergebnis erhielt. Zudem bekam er die Alfred-Maul-Gedächtnismedaille für überragende Leistungen im Fach Sport verliehen. Den Scheffelpreis für hervorragende Leistungen im Fach Deutsch erhielt Sophie Bredow sowie den Preis für die besten Leistungen im Fach Religion. 

Gleich zwei Preise konnten an Felicia Sauer vergeben werden: Sie erhielt den Leistungspreis in den Fächern Französisch und Spanisch. Ebenfalls doppelt geehrt wurde Rebecca Wurth für ihre Leistungen im Fach Englisch und im Fach Latein. Weitere Preise erhielten Johanna Honkanen (Bildende Kunst), Felix Augustin (Gemeinschaftskunde) und Nikolas Kreisz (Biologie). Den Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung erhielt Silas Rutschmann. Ebenso wurde Michael Klassen für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik (Preis der Volksbank), im Fach Chemie (Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker) und im Fach Wirtschaft (Südwestmetall Schulpreis Ökonomie) geehrt. Neben der Vergabe der Fachpreise konnten Selina Margull für ihren langjährigen Einsatz im Handballprofil und Felix Augustin für sein besonderes Engagement im Schulleben (Preis des Fördervereins) ausgezeichnet werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Verwaltung arbeitet im Bürgerhaus Hofweier weiter
vor 26 Minuten
Nach einem Brand im Hofweierer Rathaus ging am Montag nichts mehr: Die Verwaltung ist zeitweise ins benachbarte Bürgerhaus umgezogen. Notdienst verrichten beide Ortsverwaltungen Diersburg und Niederschopfheim.
Mitreißende Blasmusik beim Herbstkonzert des MV Griesheim
vor 2 Stunden
Der Musikverein Griesheim hatte den Besuchern seines Herbstkonzertes seine Vielseitigkeit versprochen – und Wort gehalten. Sowohl Aktive wie der Gast mit dem Alphorn haben vom begeisterten Publikum zu Recht lang anhaltenden Beifall bekommen.
Theaterstück aufgeführt
vor 6 Stunden
Mit der Komödie »Der Urlaubsmuffel« von Beate Irmisch erzielte die Laienspielgruppe des MGV »Sängerlust« Schwaibach einen Volltreffer.  Das von Dorothee Finkenzeller inszenierte Theaterstück begeisterte die Zuschauer in der randvollen Mehrzweckhalle über alle drei Akte ohne jeglichen Durchhänger.  
Bei den Dreharbeiten in seinem Atelier erläuterte Stefan Strumbel der SWR-Reporterin Kristin Haub die Ideen zu seinen Kunstwerken.
Land und Leute stehen im Fokus
vor 9 Stunden
Im Rahmen der Dreharbeiten zu »Landesschau Mobil Offenburg« hat der SWR den Künstler Stefan Strumbel in seinem Atelier besucht. Wir haben die dortigen Aufnahmen begleitet und selbst einen Blick in die kreative Wirkungsstätte geworfen.
Feuerwehreinsatz
vor 12 Stunden
Rund 50.000 Euro Schaden hat ein brennendes Faxgerät am frühen Montagmorgen im Hofweierer Rathaus verursacht. Das Gerät hat sich wohl wegen eines technischen Defekts entzündet.
Offenburg
vor 13 Stunden
Offenburg bekommt nicht genug vom neuen Freizeitbad – der Andrang ist groß. Deutlich größer sogar, als die Planer gerechnet haben.
Rund 100 Gäste im Pfarrsaal
vor 17 Stunden
Das Zeller Altenwerk wurde 1978 von Gemeindereferentin Johanna Schaub gegründet und hat sich zu einer Gemeinschaft und vielen Aktivitäten entwickelt. Den heutigen Hauptverantwortlichen Agnes Bleier, Monika Lehmann, Manfred Neumayer und Josef Stenzel wurde herzlich gedankt.  
Übung: Brand in Brennerei Wild
vor 17 Stunden
Die Feuerwehrabteilung Bermersbach hatte bei ihrer Abschlussprobe am ersten Novembersamstag einen Einsatz in der Strohbacher Brennerei Wild.
Kreismeisterschaft in Haslach
vor 17 Stunden
Die Kleintierzüchter des Vereins C 855 Zell-Unterharmersbach-Nordrach haben bei den Kreismeisterschaften in Haslach zehn Titel erreicht. 14 Züchter hatten 78 von insgesamt 288 teilnehmenden Tieren ausgestellt.  
Waldseemüller-Karte
vor 17 Stunden
Mit einer Feier plus Museumsnacht feierte das Ritterhausmuseum die Vollendung des neuen Konzepts. Nach acht Jahren Umgestaltung stellt Offenburg als einziges Museum der Welt eine Waldseemüller-Globussegmentkarte von 1507 aus – zumindest bis zum Frühjahr.
Einwohnergemeinschaft Hildboltsweier
vor 17 Stunden
Ihr neues Vorstandsteam hat die Einwohnergemeinschaft Hildboltsweier außerplanmäßig gewählt. Das Angebot soll ausgebaut werden.
Treue Aktive und Passive
vor 18 Stunden
Bei den Fessenbacher Rebknörpli wurden verdiente Mitglieder geehrte und neue  Hästräger aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige