Wettkämpfe der Antike

Olympischer Geist bei den Waldorfschülern

Autor: 
red/cw
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Die Waldorfschüler ließen das antike Griechenland wieder lebendig werden. ©Schule

Während Schülerinnen und Schüler auf staatlichen Schulen auf die Bundesjugendspiele trainieren, üben sich die fünften Klassen der Freien Waldorfschulen Offenburg und Straßburg in Speerwurf, Diskus werfen, Sprinten, Weitsprung und Ringen – den klassischen Disziplinen der antiken Olympischen Spiele.

 Im Unterricht lernen die Fünftklässler der Waldorfschule viel über das antike Griechenland – wichtige Wurzeln unserer Kultur –, über Athen und Sparta, über Staatsformen und Kämpfe, über Götter und Helden in der Ilias, über Orakelsprüche in Delphi – und über die Olympischen Spiele. Sie versuchen sich in der Kunst der Rhetorik, schreiben griechische Buchstaben und trainieren die alten Sportarten.

Nun war es so weit, die Schüler der Waldorfschule ließen die olympischen Spiele lebendig werden: Stimmungsvoll mit Musik umrahmt sehen die Kinder gespannt, wie das olympische Feuer angezündet wird. Die 68 Athletinnen und Athleten sind in fünf griechische Städte eingeteilt: Athen, Delphi, Sparta, Korinth und Theben. Ernst und andächtig rezitieren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam auswendig den olympischen Eid: »...dass olympischer Friede diese Gefilde durchwalte...« Sie haben gelernt: Während der Olympischen Spiele ruhten alle kriegerischen Auseinandersetzungen.

- Anzeige -

Als Zeichen dieses gemeinsamen Ziels laufen sie zusammen eine Runde um den Sportplatz – das olympische Feuer wird feierlich vorneweg getragen.

Dann beginnen die Wettkämpfe, und alle sind mit Eifer und Ausdauer dabei. Das hohe Ziel ist, unter den ersten dreien einer Disziplin zu sein und mit einem »Lorbeerkranz« geehrt zu werden. Die erbrachte Leistung zählt auch für die Stadt, für die man antritt – und bald ist der Sportplatz von Anfeuern und Klatschen erfüllt. Am Schluss treten die Städte noch im Tauziehen und Staffellauf gegeneinander an.

Nach einem aktiven Vormittag findet die Siegerehrung statt mit feierlicher Musik, dem gemeinsamen Lied »Freude, schöner Götterfunken«, einer Rede und anschließendem Fest-Buffet. Alle haben ihr Bestes gegeben, sie haben eine Medaille erhalten und wurden von den anderen beklatscht. Die Stimmung ist geprägt von Zufriedenheit, Stolz, Harmonie und dem Geist des olympischen Eids: »...und jeder achte den anderen...«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Jahresabschlussfeier des Sportvereins
2018 war für den Sportverein Diersburg (SVD) ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Das erfuhren die Besucher der Jahresabschlussfeier.
Im Zusammenhang mit der Grundschule ging es im Rammersweierer Ortschaftsrat zuletzt um die Mensa und den Hort.
vor 5 Stunden
Nachtragshaushalt beraten
In seiner ersten Sitzung 2019 hat sich der Rammersweierer Ortschaftsrat mit den Anliegen für den städtischen Nachtragshaushalt befasst. Ein Thema war die Situation der Mensa. Auch der Verbindungsweg zum »Bückele« kam zur Sprache.
vor 8 Stunden
Offenburg
Applaus und zustimmende Rufe hallten gestern vom Rathaus durch die Fußgängerzone. Die Schüler, die im Rahmen der weltweiten Bewegung »Fridays for Future« für den Klimaschutz demonstrierten, konnte niemand übersehen.
vor 8 Stunden
Närrischer Geburtstag
Vor 55 Jahren begann eine Handvoll Unterdorfer, die noch recht junge Fasent in Oberharmersbach zu bereichern. Heute zählt der eingeschworene Verein 112 Mitglieder, und trotz seines Alters ist der Verein jung und dynamisch geblieben.  
vor 10 Stunden
Nachfolgerin von Manfred Wurth
Seit dem 1. Januar fährt Edna Busam-Silva als Nachfolgerin von Manfred Wurth den Kindergartenbus, der die Kinder von Müllen nach Dundenheim in den Kindergarten bringt. Die 47-jährige gebürtige Brasilianerin lebt seit 16 Jahren mit ihrem Mann Klaus-Peter und ihrer 15-jährigen Tochter Onja in...
Burgl Rieß-Raderscheid freute sich über die Ausführungen des profunden Referenten Werner Scheurer über die Offenburger Stadtpatronin. Seit 1961 steht ihre Statue auf dem Offenburger Rathausplatz.
vor 11 Stunden
Werner Scheurer referierte über die Stadtpatronin
Die Geschichte hinter der Ursulasäule: Vor einem ausgesprochen gut gefüllten Saal referierte Werner Scheurer bei der Frauengemeinschaft Weingarten und Dreifaltigkeit über die Offenburger Stadtheilige St. Ursula. 
vor 12 Stunden
Sieg mit Kapuzenzeisig
Hobby-Vogelzüchter Michael Spinner von den »Offenburger Vogelfreunden« holte mit einem Kapuzenzeisig den Titel des Deutschen Meisters. Er hält 150 bis 200 Vögel auf seinem Grundstück und hat über 40 Jahre Erfahrung mit der Zucht. 
vor 14 Stunden
Projekt SMV-Forum startet
Mit dem ersten »SMV-Forum« am Freitag, 25. Januar, startet das neue Konzept zur Jugendbeteiligung in Offenburg. Organisatorin Melanie Frühe erläutert, wer daran teilnimmt, was zur Sprache kommen soll und was sich die Stadt insgesamt verspricht.  
Eine der Kitas in Offenburg: die "Kinderinsel" in Albersbösch.
vor 14 Stunden
Für das Jahr 2019/20
Wer sein Kind im Kita-Jahr 2019/2020 in einer Kindertageseinrichtung betreut wissen möchte, sollte bis zum 31. Januar die Kita-Online-Vormerkung erstellen, teilt die Offenburger Stadtverwaltung mit.
vor 14 Stunden
Bürgermeisterwahl Gengenbach
Bürgermeister Thorsten Erny tritt am Mittwoch, 19.30 Uhr, in der Gengenbacher Kinzigtalhalle auf. Er bekommt vor der Wahl am 3. Februar 15 Minuten Redezeit. Weitere 15 Minuten stehen dann den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung. Die Stadt geht von mindestens 300 Besuchern aus.  
vor 14 Stunden
Landesvertretung besucht
Baden-Württembergs Europaminister Guido Wolf (Mitte) und EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (beide CDU) hatten am Donnerstag Besuch der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischenr Narrenzünfte.
vor 21 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Roßbollen, barfuß laufen und andere Erinnerungen serviert heute der Schutterwälder an sich.