Körperteil amputiert

Ortenberg: Katze mit Schere am Schwanz verletzt?

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Mai 2019

Mit einer schweren Schwanzverletzung kehrte in Ortenberg eine Katze nach Hause zurück. ©Symbolfoto

Eine Katzenhalterin aus Ortenberg ist fassungslos: Ihre Katze kehrte mit einer schweren Verletzung am Schwanz nach Hause zurück. Dem Tier musste der Schwanz amputiert werden. Laut Tierarzt könnte jemand mit einer Schere die Samtpfote verletzt haben. 

Mit einer Verletzung am Schwanz kehrte Mitte April eine Katze vom Freigang in ihr Zuhause in Ortenberg zurück. Die Besitzer brachten das Tier zu Tierarzt Karl Josef Hoferer in Ohlsbach. »Aufgrund der Schwere der Verletzung musste dieser einen Teil des Schwanzes amputieren«, erzählt die Katzenhalterin, die aus Sorge um ihr Tier anonym bleiben möchte. 

Nach der Operation kam es zu Komplikationen. Die Wunde entzündete sich, sodass die Katze noch einmal auf den OP-Tisch musste. Der Schwanz musste bis zum Schwanzansatz abgenommen werden. Anschließend wurde das Tier intensiv medizinisch versorgt. »Die Katze war etwa zwei Wochen bei uns in der Praxis und hat starkes Antibiotika bekommen. Hätte sich die Wunde noch mal entzündet, wäre dies das Todesurteil gewesen«, sagt Tierarzt Hoferer. 

- Anzeige -

Zur Art der Verletzung sagt der Tierarzt: »Eine solche habe ich in 33 Jahren Praxiserfahrung nicht gesehen.« Die Schnitte im Schwanz, berichtet Hoferer, lagen direkt übereinander. »Es sah aus, als ob jemand im rechten Winkel versucht haben könnte, der Katze den Schwanz abzuschneiden«, erzählt er. 

Diese Vermutung macht das Frauchen fassungslos: »Wer tut so etwas? Es tut im Herzen weh sie so zu sehen.« Die acht Jahre alte Katze würde beim Freigang keinen »riesigen Radius« nutzen und sei bis zu jenem Tag auch immer gesund und munter nach Hause zurückgekehrt, sagt die Besitzerin. 

Das Erlebte hat bei der Samtpfote Spuren hinterlassen: Anfangs habe sie sich bei jeder Berührung erschreckt, erzählt die Halterin. Die Katze ist zwar inzwischen nicht mehr in der Tierarztpraxis, doch verheilt ist die Wunde noch nicht. »Sie ist auf dem Weg der Besserung und muss noch im Haus bleiben. Sie wieder rauszulassen, davor habe ich Bauchschmerzen«, sagt das Frauchen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 15 Stunden
Vorbereitung auf die Ichenheim Classics
Das Nationale Reitturnier Ichenheim Classics steht vor der Tür. Die Helfer des Reitervereins Ichenheim sind im Einsatz, damit sich vom 20. bis 23. Juni Spitzenreiter auf der Waldreitanlage in Ichenheim in 32 Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S*** messen können.
vor 16 Stunden
Niederschopfheimer Baugebiet
Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten des Baugebietes Laugasserfeld im Bindenesel in Niederschopfheim wurde die Baureife vor Ort gefeiert. 
vor 17 Stunden
Patrozinium in Bühl
Die katholische Kirchengemeinde in Bühl feiert Patrozinium anlässlich des Jahrestages von Peter und Paul.
vor 18 Stunden
Hauptversammlung in Weier
Die Narrenzunft Wierer Frösch hat mit den Froschfängern eine neue Gruppierung, die Satzung geändert und den Vorstand neu gewählt und strukturiert. 
15.06.2019
Offenburg
Viel sickert noch nicht durch, aber in jedem Fall hat Offenburg Konkurrenz: Außer Offenburg schmieden auch Rastatt und Tübingen Pläne für eine große Landesgartenschau im Zeitraum 2032/2034.
15.06.2019
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Redakteurin Tanja Proisl.
15.06.2019
Kriegserfahrung
Im Rahmen der internen Fortbildungen für Ehrenamtliche fand in den Räumen des Erwachsenenhospizdienstes Offenburg ein Abend mit Nicole Gand statt. Sie nahm Ansprache und Bedürfnisse der Generation, die den Krieg überlebt hat, in den Blick.
15.06.2019
Provinzrat der Kapuziner
Wenn die Rede von Kapuzinern ist, wird oft im Zeller Städtle und im Tal oft gefragt: »Was macht eigentlich Bruder Norbert?« Gerne erinnern sich die Menschen im Tal an ihn. Nun wurde er zum zweiten Mal für drei Jahre in die deutsche Provinzleitung der Kapuziner gewählt.  
15.06.2019
Biergarten-Kino auf dem Kanzleiplatz
Der größte Biergarten in Zell am Harmersbach befindet sich bald wieder auf dem Kanzleiplatz.  Und als einziger Biergarten verspricht er auch Kino-Genuss.
15.06.2019
Grünen-Antrag
Die Stadtrats-Fraktion Bündnis 90/Grüne hat am 13. Mai die Errichtung einer Sitzbank an der provisorischen Bushaltestelle »Lindenplatz/Zentrum« beantragt: Jetzt steht die Bank.
14.06.2019
Besuch der knatternden Dreiräder
Altenheim wird nächste Woche wieder der Schauplatz einer denkwürdigen Zusammenkunft: Das 7. APE Treffen der APE Freunde Ortenau kündigt sich an.
14.06.2019
Ortenberg
Das Projekt »Ortenberg blüht auf« wächst: Die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung hat Samen an Ortenberger Grundstückseigentümer verteilt. Damit können 6000 Quadratmeter Wildblumenwiesen eingesät werden.