Musikverein Ortenberg

Ortenberger Schüler lernten Instrumente kennen

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Schulleiterin Uta Ockenfuss-Koger (von links), Melanie Herp und Peter Riese (stehend) mit den jungen Teilnehmern des Instrumentenworkshops in Ortenberg. ©Elke Vogel

Pinguin Platsch suchte Tiere für sein Orchester: Der Musikverein Ortenberg stellte den Grundschülern der Von-Berckholtz-Schule seine Instrumente vor und lud zum »Tag der Musik« auf dem Dorfplatz ein.

Seit über zehn Jahren kooperiert die Von-Berckholtz-Schule sehr eng mit dem Musikverein Ortenberg. Da Ortenberg selbst keine Musikschule hat, engagiert sich der Musikverein in Sachen Instrumentenausbildung für Kinder und Jugendliche im Ort. 
Aber wie kommt ein zukünftiger Musiker an sein ideales Instrument? Passt besser eine Klarinette oder eine Pauke zum zukünftigen Zögling? Um die Vielzahl der Instrumente, die in einem Orchester gebraucht werden, überhaupt kennenzulernen, lud die Schulleitung Dirigent Peter Riese sowie Instrumenten-Ausbildungsleiterin Melanie Herp und den Musiker Klaus Wilhelm Vollmer zu einem Aktionstag ein. 

Maskottchen Pinguin Platsch war ebenfalls zu Besuch und begleitete spielerisch und mit viel Spaß die Zweit- und Drittklässler bei ihrer Tour durch die verschiedenen Instrumentenkategorien.  Pinguin Platsch ist verzweifelt, er sucht noch händeringend Musiker für sein Orchester. Zunächst hören die Kinder verschiedene Tiergeräusche, die sie entsprechenden Instrumenten zuordnen sollen. Auch aus dem bekannten Musikstück »Peter und der Wolf« werden anschließend einzelne Passagen vorgespielt. 
Schnell hatten die Kinder die Rätsel gelöst. Die Katze passt zur Klarinette, die Oboe zur Ente, die Querflöte zum kleinen Vogel und der Hirsch ganz gut zum Waldhorn. Wo befindet sich das Mundstück? Wie muss ein Trompetenspieler seine Lippen formen, um Töne zu erzeugen? Dies waren nur einige Beispiele der aufkommenden Fragen, die die Kinder an die Musiker stellten. Auch der Unterschied zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten wurde sehr anschaulich erklärt. 

- Anzeige -

Und dann die Praxis!

Gegen Ende kam der spannendste Teil: Die Schüler durften die Instrumente selbst ausprobieren. Manch einer stellte sich recht geschickt an und entlockte den Instrumenten wohlklingende Töne, bei anderen klang es eher schräg und schrill. Es ist eben alles eine Sache der Übung, wie die Schüler sehr schnell selbst feststellen konnten. 

Zum Schluss des Aktionstags wurde die Arbeit im Musikverein vorgestellt, und es gab noch eine Einladung an die Schüler zum »Tag der Musik« am Sonntag, 24. Juni, um 15 Uhr auf dem Dorfplatz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Kirchenflohmarkt in Altenheim
vor 15 Minuten
Der Altenheimer Kirchenflohmarkt war erneut ein voller Erfolg. Die evangelische Kirchengemeinde wird einen Teil des Erlöses für die Kirchturmbeleuchtung der Friedenskirche sowie einen weiteren Betrag für die Finanzierung der neuen Küche des Gemeindehauses verwenden.  
3200 Fans beim Public Viewing
vor 55 Minuten
Mexiko spielte mit Karacho wie Speedy Gonzales, Deutschland meist im schwerfälligen Rumpelmodus: Die 3200 Besucher des Public Viewings auf dem Marktplatz sahen am Sonntagabend ein verdientes 0:1 und hatten keine Gelegenheit, Offenburg mit einem Torschrei erbeben zu lassen. Vielleicht klappt’s ja am...
Stets sachkundig und nicht immer bequem
vor 3 Stunden
Zur Feier des 30-jährigen Bestehens der Bürgergemeinschaft Stadtmitte gab es am Freitagabend eine zukunftsweisende Feier im Stadtteil- und Familienzentrum im Bürgerpark. Danach war bei der jüngsten Bürgergemeinschaft der Stadt aber Party angesagt.   
Volker Schebesta (CDU) auf Antrittsbesuch
vor 5 Stunden
Seinen Antrittsbesuch beim neuen Bürgermeister Richard Weith absolvierte am Montag der CDU-Landtagsabgeordnete und Staatssekretär Volker Schebesta. Die hinlänglich bekannte Benachteiligung des ländlichen Raumes und der eng begrenzte finanzielle Spielraum der Gemeinde bestimmten die Themen.
Im Ortschaftsrat
vor 5 Stunden
Der Ortschaftsrat informierte sich über Straßenverkehrsprobleme in Fessenbach. Der Kindertreff präsentierte dabei drei neue Schilder für mehr Achtsamkeit für Kinder.  
Diakonweihe in Gengenbach
vor 5 Stunden
In einem Festgottesdienst hat Erzbischof Stephan Burger gestern in der Kirche St. Marien acht Diakone geweiht. Darunter war mit Tobias Springer auch ein Gengenbacher.  
"Öl des Südens"
vor 5 Stunden
Der Männerchor »Öl des Südens« begeisterte vor rund 300 Besuchern mit  seinem Charme vor allem das weibliche Publikum. Die Boygroup oder der kleinste Männerchor Südbadens bot  in der schmucken Friedenskirche in Altenheim  a cappella vom Feinsten.  
Ausstellung in Zell a. H.
vor 5 Stunden
Am Freitag wurde die Ausstellung des BUND Mittleres Kinzig- und Harmersbachtal im Foyer des Storchenturms eröffnet. Der Naturpark Schwarzwald informiert zeitgleich über Möglichkeiten, mehr Lebensraum für Bienen und Insekten zu schaffen.  
Elgersweierer Unternehmer und Erfinder starb im Alter von 77 Jahren
vor 14 Stunden
Peter Huber, Unternehmensgründer, Kältepionier und Erfinder der Unistat-Prozessthermos­tate, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. 
Wenn Emil Adolf Seigel erzählt
vor 14 Stunden
Ein ebenso umfassendes wie ungewöhnliches Theaterstück wird es zum Jubiläum von Schutterwald geben: Die Theatergruppe Varia spielt Emil Adolf Seigels »Varia«. Ein Probenbesuch.
Internet-Tool
vor 15 Stunden
Analog zum bekannten »Wahl-O-Mat« wird es zur OB-Wahl in Offenburg erstmals einen »Kandidat-O-Mat« geben. Eine Jugendredaktion soll dafür in einem Workshop 30 Fragen und Thesen entwickeln. Michael Wehner der Landeszentrale für politische Bildung erklärt, was er sich von dem Pilotprojekt bei der OB-...
23 Mete hoch
vor 15 Stunden
Nicht nur die Winzer feierten: Zum ersten großen Quartiersfest im Neubaugebiet »Galgenfeld« avancierte das Maibaumstellen für Durbachs neue Weinprinzessin Sina Erdrich. Über 150 Gäste fanden Platz im Rohbau ihres zukünftigen Elternhauses.