"Ausbruch" inklusive:

OT-Testschläfer verbrachten zwei Nächte im Hotel "Liberty"

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2017

(Bild 1/2) ©Ulrich Marx

Das Motto hat gleich super gepasst: Mit der Ergänzung »weil sich in diesem Knast jeder Verlängerung wünscht« hatte sich Sabine Wollitzer die OT-Testschläfer-Übernachtung im neuen Hotel »Liberty« ergattert. Jetzt durfte sie dort gleich zwei Nächte verbringen.
 

Als hätte sie es geahnt, dass es auch ihr Motto wird. Mit »Ich möchte im Hotel Liberty übernachten, weil sich in diesem ›Knast‹ jeder Gauner Verlängerung wünscht« hatte sich Sabine Wollitzer um die Vorab-Nacht im neuen Hotel in der Grabenallee beworben. Und tatsächlich: Es wurde verlängert, sie übernachtete zusammen mit ihrem Mann Wolfgang Moser gleich zwei Nächte in einer Suite.

Das kam so: Just als das Paar am ursprünglichen Vorabtermin einchecken­ wollte, wurde die Küche des hoteleigenen ­Restaurants »Wasser & Brot« abgenommen. Wohin mit den Gästen, wenn die Küche kalt bleiben muss? Hoteldirektor Marc Aeberhard »tröstete« seine Gäste mit einem Ersatztermin und gleich zwei Nächten in einer Suite.

»Es war bombastisch!«, sagt Sabine Wollitzer. Gleich zu Beginn seien ihnen die Koffer abgenommen und aufs Zimmer gebracht worden: »Wir sind Camper, so etwas sind wir gar nicht gewöhnt.«

»Man liegt wie auf Wolken«, schwärmt sie von den Matratzen. Sie wollte sogar nach dem Fabrikat spicken, obwohl sie zu Hause im Wasserbett auch nicht schlecht liegt. Aber worauf man sich bettet, bleibt wohl das Geheimnis des Hotels. 

Badewannen-Check

Und natürlich hat sie auch die Badewanne getestet, die im Zimmer einen prominenten Platz einnimmt. »Sie ist auch schön groß«, berichtet sie.

- Anzeige -

Es gab Halbpension für die beiden. Am ersten Abend wurde eine Entenbrust serviert: »Tatsächlich eine der besten, die ich je gegessen habe«, sagt sie. Spektakulär sei es auch gewesen, Jeremy Biasiol in seiner offenen Küche wirbeln zu sehen – »zwischen seinen­ 37 Kräuter­töpfen«. Das würzige Grün, hat der Hoteldirektor an anderer Stelle verraten, stammt übrigens vom Offenburger Wochenmarkt.

Am zweiten Abend wagte­ sich Wollitzer an eine Taube, das hatte sie zuvor noch nie gegessen – genau die richtige Wahl: »Sie war sehr zart.« Ihr Mann entschied sich für ein Steinpilzrisotto. »Wir werden da wieder zum Essen hingehen«, stand für das Paar danach fest – nette Anlässe gibt es schließlich immer mal wieder.

Morgens wurde das Frühstück auf einer Etagere serviert. Und der Orangensaft kam in einer Karaffe, für jeden extra. »Als mein Mann seien leer hatte, stand schon die nächste da«, berichtet sie.

Tipp für Direktor

Natürlich hatte das Paar auch die Aufgabe, mit offenen Augen durchs Hotel zu gehen. Der Direktor wollte schließlich wissen, wo man etwas verbessern kann. Viel ist das nicht, aber: Die Waschtischarmaturen sind zwar schick, aber etwas unpraktisch. Sobald man die Hände darunter hält, spritzt das Wasser an die Wand. Also hatte Wollitzer einen Tipp: »Vielleicht könnte man einen wasserfesten Lack an der Wand anbringen?«, schlägt sie vor.

Nach zwei schönen Tagen checkten die beiden OT-Hoteltester dann wieder aus. Zum Abschied wurde gewitzelt: »Brechen Sie etwa aus?«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 10 Minuten
Ausgebildet in Moskau
Im Chorwerk Ohlsbach stehen die Zeichen nach sehr erfolgreichen Jahren mit dem Ausscheiden von Dirigentin Swetlana Sessler auf Wechsel und Weiterentwicklung. Aus der Reihe der Bewerber entschieden sich die Chormitglieder mit großer Mehrheit für Uliana Nesterova, die angetreten ist, die...
vor 37 Minuten
Erster Termin am 5. April in Bohlsbach
Die Stadt Offenburg hat am Mittwoch den Fahrplan für die Bürgerinfos zur Standortsuche für den Klinik-Neubau vorgestellt. Fünf Termine sind Anfang April geplant.
vor 3 Stunden
"German Doctors"
Kinderärztin Sandra Haghir war für ein Projekt der Organisation »German Doctors« sechs Wochen im afrikanischen Sierra Leone. Neue Krankheitsbilder, eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit sowie das Thema Ernährung, beschäftigten sie vor Ort.
vor 6 Stunden
Diskussion zur Einkaufsstadt
Die FDP-Gemeinderatsfraktion erarbeitete bei einem Infoabend mit Bürgern Vorschläge, um die Attraktivität der Innen- und Oststadt zu erhalten und auszubauen. Zwei Erkenntnisse: Uniformität ist kontraproduktiv, und es braucht mehr Grün.  
vor 6 Stunden
Jahresversammlung der Ortenberger Wehr
Auch 2019 ist die Tagesbereitschaft der Feuerwehr in Ortenberg gewährleistet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr haben Bilanz gezogen. 20 Einsätze gab es im vergangenen Jahr. Die Wehrleute engagierten sich insgesamt 1673 Stunden in Einsätzen und Proben. 
vor 6 Stunden
Hunde sollen bei Wildschweinjagd helfen
Die Gemeinde Nordrach kommt den Inhabern eines Jagdscheines steuerlich entgegen: Für bis zu zwei Jagdhunde müssen diese künftig keine Hundesteuer bezahlen. Dies beschloss der Gemeinderat am Montag.
vor 9 Stunden
Krisen-Abteilung Baurecht
In einem mündlichen Sachstandsbericht hat Daniel Brugger, Leiter der Abteilung Baurecht im Technischen Rathaus, über den Fortschritt in Sachen Beschleunigung der Baugenehmigungsverfahren informiert.
vor 11 Stunden
Kirchenchor Weingarten versammelte sich
Der Kirchenchor Weingarten/Herz-Jesu hat bei der Chorversammlung auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. 49  Sänger singen derzeit im Kirchenchor. Es gab auch einen Blick in die Zukunft: Dieses Jahr sind zwei Reisen nach Frankreich geplant.
vor 11 Stunden
Der Kinzigtäler
Der Ludwig aus »Bares für Rares« lockte am Sonntag viele aus heimischen Gefilden zum Obstbrennertag nach Nordrach. Viele wegen der edlen Brände, aber auch wegen Ludwig Hofmaier. Und da saß der Wahl-Offenburger in seiner ganzen Pracht. »Na das Hemd ist ja schon mal so bunt wie im Fernsehen«,...
vor 11 Stunden
Steigender Bedarf an Plätzen
Der katholische Kindergarten St. Ulrich Nordrach soll eine vierte Kindergruppe erhalten. Der Gemeinderat fasste am Montag die Grundsatzentscheidung und reagiert damit auf den steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen.
vor 11 Stunden
Josef Krämer siegte
25 Teilnehmer spielten beim ersten Durbacher Cego-Turnier im Gasthaus »Goldene Traube« um den Sieg. Josef Krämer aus Steinach gewann beim Blitzturnier. Im November soll die zweite Auflage stattfinden. 
vor 11 Stunden
Erinnerung an ein großes Engagement
Der Windschläger Rat beschäftigte sich mit der Festhalle und der Neugestaltung des Friedhofs.