Offenburg

Partei-Jugendorganisationen zu Gast im Schillergymnasium

Autor: 
Florence-Anne Kälble
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. September 2013

©Ulrich Marx

Heiß diskutiert wurde gestern im Schillersaal des Schillergymnasiums: Vertreter der politischen Jugendorganisationen der Parteien im Bundestag stellten sich den Fragen der rund 330 Schüler. Themen waren Drogenpolitik, Bürgerrechte sowie Europa.

Die Bundestags­wahl steht unmittelbar bevor. Das Offenburger Schillergymnasium veranstaltet morgen eine eigene »Juniorwahl«, die nach den Regeln der Bundestagswahl ablaufen soll. Damit sich die rund 330 Schüler der Klassen zehn bis zwölf ein besseres Bild zu aktuellen politischen Fragen machen konnten, haben die Verantwortlichen gestern eine Podiumsdiskussion im Schillersaal veranstaltet. Eingeladen waren die Vertreter der Jugendorganisationen aller im Bundestag vertretenen Parteien. Gekommen waren: Marcel Emmerich für die Grüne Jugend (Bündnis 90/ Die Grünen), Lina Seitzl für die Jusos (SPD), Christopher Lehmann von der Jungen Union (CDU), Tristan Stacey von »’solid« (Die Linke) und Jan Sachs für die »Julis« (FDP).

Zwei Moderatoren

Zur Diskussion standen die Themen Drogenpolitik, Bürgerrechte und Europa. Die beiden Moderatoren Leon Ernst (Klasse elf) und Paul Wieshammer (zehnte Klasse) führten jeweils kurz in die Thematiken ein, bevor jeder einzelne Jungpolitiker seine Meinung zu dem Thema vertreten durfte. Danach hatte das Publikum die Möglichkeit, Fragen zum jeweiligen Thema zu stellen.

Verschiedene Ansichten

Nach einem kurzen Statement der fünf Jungpolitiker, warum sie sich politisch engagieren, ging es los. Zum Einstieg wählte das Moderatoren-Duo das Thema Drogenpolitik mit der Frage, ob weiche Drogen wie Cannabis legalisiert werden sollten. Denn laut Moderator Wieshammer sei Cannabis die am häufigsten konsumierte illegale Droge.

- Anzeige -

Während Lehmann von der Jungen Union kategorisch eine Legalisierung von Cannabis aufgrund der starken psychischen Abhängigkeit ausschloss, standen die anderen Politikvertreter einer Legalisierung offener gegenüber. Lina Seitz forderte keine generelle Freigabe für Cannabis, sondern wünschte sich eine Entkriminalisierung beim Besitz kleinerer Mengen der Droge. Sachs setzte sich für eine stärkere Aufklärungsarbeit ein, die auch Lehrer und Eltern mit einschließt. Einzig die Vertreter der Grünen Jugend und von »’solid« forderten eine Legalisierung der Droge mit anschließender Abgabe durch staatliche Stellen oder Fachgeschäfte, ähnlich wie in den Niederlanden.

Verärgerung über NSA

Es entbrannte mit dem Publikum eine heiße Diskussion, wer entscheide, welche Drogen legalisiert werden (»Freiheit der Bürger wird durch Cannabis-Verbot eingeschränkt, müsste man dann nicht alle legalisieren?«), bis zur Frage, wo konsumiert werden dürfe (»In der Öffentlichkeit oder nur zu Hause?«).

Bei den Bürgerrechten griffen die Moderatoren als Fallbeispiel die NSA-Spionage-Affäre auf. Die einhellige Meinung des Publikums war, dass die aktuelle Bundesregierung den USA »Das ist sch...!« hätte sagen sollen. Die Vertreter der politischen Jugendorganisationen waren sich einig, dass die Bundesregierung durchaus mehr Nachdruck bei der Aufklärung der Affäre an den Tag legen sollte.

Die Haltung der fünf Jungpolitiker zur Europa-Politik und der Eurokrise drifteten von der »Verelendung Griechenlands durch die Sparpolitik« (Stacey) über »Schulden sollen nicht vergemeinschaftlicht werden« (Lehmann) zu »Reformen stärken und nicht einfach Geld nachwerfen« (Sachs) und »müssen investieren, damit die Länder aus der Rezension kommen« (Seitzl) bis hin zu »Wir fordern Eurobonds« (Emmerich) auseinander.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Durchgangstor bleibt vorübergehend verschlossen
Weil Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner in Langhurst nicht einsammeln, haben sich zwei Bürger beschwert. Eine Lösung zu finden, ist laut Verwaltung jedoch nicht so einfach.  
vor 14 Stunden
Neuried - Dundenheim
Welche Flächen sind bereits vorhanden und können als Lebensstätten für Insekten dienen? Der Ortschaftsrat  Dundenheim hat sich mit der Frage der Eh-da Flächen beschäftigt.
vor 15 Stunden
Hohberg
Gemeinderat Hohberg will mit knapper Mehrheit und geheimer Abstimmung den Gallenbünd nicht  in den Außenbereich erweitern und somit zwei private Bauvorhaben ermöglichen.
vor 15 Stunden
Gaswerkstraße in Offenburg
Die Volksbank und die Stadt Offenburg wollen gemeinsame Sache machen und in einem neuen Parkhaus in der Gaswerkstraße öffentliche Stellplätze schaffen. Der Planungsausschuss hakte am Mittwoch genau nach. 
vor 16 Stunden
Blick vom Media Tower aufs LGS-Gebiet
Die Kommission für die Vergabe der Landesgartenschau machte am Dienstag in Offenburg Station. Im Herbst entscheidet das Kabinett in Stuttgart über die Vergabe. OB Steffens ist guter Dinge, dass es klappt.
vor 19 Stunden
Kapuzinerbruder Jeremias
Der Kapuziner-Provinzial Bruder Christophorus verabschiedete in der Zeller Wallfahrtskirche Bruder Jeremias und segnete ihn für seine neue Aufgabe in der spanischen Stadt am Jakobusweg. Er leistet dort nicht nur Pilgerseelsorge.
vor 22 Stunden
Früher stand es im Bürgerpark
Eigentlich ist die Plastik „Lichtkomposition“ bei einem Projekt für den Platz der Verfassungsfreunde entstanden. Inzwischen ziert das Kunstwerk das Gelände des Offenburger Freizeitbads.
vor 22 Stunden
Coronavirus
Die Fessenbacher Musiker haben ihre Musikinstrumente ausgepackt und sich zur ersten Probe auf dem Schulhof getroffen. Zum ersten Treffen hat der Dirigent Märsche und Polkas mitgebracht.
14.07.2020
Abgebrochene Saison
Für die Faustball-Gemeinschaft Griesheim war es klar, ihre Hauptversammlung unter Beachtung aller Hygienerichtlinien abzuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.
14.07.2020
Welche Bedenken die Räte haben
Ein Anruflinientaxi soll künftig die Randzeiten des ÖPNV in Offenburg abdecken. Die Stadt verspricht sich mehr Verlässlichkeit und direktere Fahrtwege. Im Verkehrsausschuss gab es auch Vorbehalte.
14.07.2020
Schutterwald
Die Elternbeiträge für die Schulkindbetreuung könnte möglicherweise teurer werden. Der Grund ist unter anderem ein neuer Vertrag zwischen der Caritas und der Gemeinde, der für mehr Transparenz und unbefristete Verträge der Mitarbeiter sorgen soll.
14.07.2020
Offenburg
20 Hektar Fläche, maximal sechsgeschossige Gebäude, 724 Betten, Erschließung über die Lise-Meitner-Straße: Das sind die Eckdaten fürs neue Großklinikum, für das nun ein Planungswettbewerb beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.