Offenburg - Weier

Paten für Hochbeete gesucht

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2015
Für die beiden Hochbeete in Weier sucht die Ortsverwaltung derzeit noch nach Paten, die ihre Pflege übernehmen wollen.

Für die beiden Hochbeete in Weier sucht die Ortsverwaltung derzeit noch nach Paten, die ihre Pflege übernehmen wollen. ©Dieter Fink

Urbaner Gartenbau, auch Urban Gardening, ist die meist kleinräumige, gärtnerische Nutzung städtischer Flächen innerhalb von Siedlungsgebieten oder in deren direktem Umfeld. Wie man dies praktizieren kann, ist in Weier zu bewundern.
 

Offenburg-Weier.  Um die Nutzung von Brachflächen ging es bei der Idee, in Weier ein solches gärtnerisches Refugium zu schaffen, nicht. Vielmehr waren zwei steinerne Blumentröge an der Ecke Friedhofstraße/Grünstraße inzwischen in die Jahre gekommen und mussten ersetzt werden.
Was sich als Alternative anbot, wollte Ortsvorsteherin Gudrun Vetter von den Ortschaftsräten wissen und bekam von Johannes Witt die Antwort: »Hochbeete, wie es sie in anderen Orten bereits gibt«. Erstem Zögern folgte ein Mehrheitsbeschluss und das Christliche Jugenddorf wurde beauftragt, zwei geeignete Behältnisse herzustellen. Parallel machte man sich auf die Suche nach Paten, die die dann aufgestellten Flächen bepflanzen und pflegen sollten.
Dass am Standort festgehalten werden sollte, war von Beginn an klar, denn auf dem Friedhof gegenüber kann der Pate – oder wer auch immer die Pflege übernimmt – ohne große Anstrengung Wasser holen und nicht mehr Benötigtes entsorgen.
Gemüse und Blumen
Die beiden aus Douglasienholz hergestellten rechteckigen Beete sind mittlerweile geliefert und bepflanzt. Tomaten, Fenchel, Salat und allerlei Gemüse wechseln sich mit Blumen ab, wobei einer weiteren Bepflanzung keine Grenzen gesetzt sind.
»Nur eines muss klar sein, verwildern dürfen die beiden nicht, denn sonst sind sie statt eines Schmuckstückes ein Ärgernis«, gibt die Ortsvorsteherin mit auf den Weg. Sie hat aus dem Budget der Ortsverwaltung auch die Anschaffungskosten übernommen und die Suche nach Paten an ihren Ortschaftsratskollegen Johannes Witt delegiert.
Er wird auch erklären, dass der Pate das Recht hat, zu ernten. »Vorausgesetzt, es kommt ihm niemand zuvor«, ist zu hören, wenn man auf das Thema zu sprechen kommt. Wie auch immer, die beiden Hochbeete sind zu einem Blickfang geworden und bieten Gesprächsstoff. Was hoffentlich zur Folge hat, dass sich Weierer Bürgerinnen oder Bürger finden, die ihre Pflege übernehmen wollen und sich über die Ortsverwaltung an Johannes Witt wenden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und Paritätischer Wohlfahrsverband
300 Freundschaftsarmbändchen werden anlässlich des Weltkindertags vom Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und dem Paritätischen Wohlfahrsverband an Kinder in der Region verteilt.
vor 3 Stunden
Neffe des Verunfallten übt Kritik
Ein über 90-Jähriger Offenburger hat sich an der Glasscheibe einer Bushaltestelle schwer verletzt. Sein Neffe kritisiert nun, dass sich keiner verantwortlich fühlt. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft. Hier sind die Hintergründe.
vor 4 Stunden
Auf dem Messegelände in Offenburg
Anja und Frank Sauter holen die „Dorfrocker“ für ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg am Sonntag, 4. Oktober, auf das Offenburger Messegelände. 
vor 5 Stunden
Offenburg
Wer am Freitag auf dem Gerichtsparkplatz in Offenburg parken wollte, wurde teilweise enttäuscht. Die BI Rückenwind und der ADFC haben in Kooperation mit den Grünen und dem Klimabündnis einige Stellplätze gesperrt und das Gespräch gesucht. 
vor 5 Stunden
Gottesdienst im Schulhof
Festgottesdienst mit Musik, Gesang und zahlreichen Gläubigen zu Ehren des Kirchenheiligen St. Mauritius auf dem geschmückten Schulhof.
vor 10 Stunden
Windschläg
Bettina Deutscher, bis vor kurzem Rektorin der Sommerfeldschule in Windschläg, wechselt aus persönlichen Gründen nach Friesenheim und wurde nun vom Ortschaftsrat offiziell verabschiedet. 
vor 10 Stunden
Es wird kompliziert
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat sich mit dem Neujahrsempfang 2021 beschäftigt. Möglicher Termin könnte der 8. Januar sein. Aber es wird kompliziert.
vor 11 Stunden
Offenburg - Elgersweier
Auf einem Gartengrundstück zwischen Elgersweier und Zunsweier hat soll ein Mann onaniert und dabei eine Frau in der Nähe belästigt haben.
vor 13 Stunden
Nach Standortvotum für Klinikum versprochen
Am Montag ist Start der Anmeldung für die Bürgerbeteiligung zum städtebaulichen Rahmenkonzept in den Ortsteilen Bühl und Bohlsbach. 
vor 16 Stunden
Arbeiten beginnen am Montag
Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) saniert die Fahrbahndecke der B 3 in Offenburg zwischen Englerstraße und dem Ortsteil Bohlsbach. 
vor 16 Stunden
80 Teilnehmer von 4 bis 55
Sichere Radwege und mehr Schutz für die jüngeren Verkehrsteilnehmer: So lautete am Sonntag die Forderung der „Kidical Mass“-Aktion in der Offenburger Innenstadt. 
vor 16 Stunden
60 Teilnehmer machen sich Gedanken
Wie soll sie zukünftig aussehen, die neue Ortenberger Ortsmitte? 60 Bürger, vom Schüler bis zum Rentner, machten sich bei einer Bürgerwerkstatt Gedanken darüber. Diese Ideen gab es.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...