Hauptfest der Bruderschaft vom guten Tod in Zunsweier

Plädoyer für eine offene Kirche

Autor: 
Manfred Vetter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Dekan Matthias Bürkle feierte mit Geistlichen das Hauptfest der Bruderschaft vom guten Tod. Vor dem Altar waren die Insignien der Bruderschaft aufgestellt, die durchbohrten Hände, Füße und das Herz Jesu. ©Manfred Vetter

Eine zentrale Frage lautet: Wie leben wir richtig? Das war ein Aspekt des Hauptfests der Bruderschaft vom guten Tod. 

Am Sonntag feierten die Gläubigen das Hauptfest der Bruderschaft vom guten Tod. Dekan Matthias Bürkle nahm Bezug zu aktuellen Ereignissen: »Man weiß nie, wann der Tod kommt, das zeigen die Morde in Offenburg und Chemnitz. Wir beten für einen guten Tod stellvertretend für die ganze Gemeinde.«
Pfarrer Alois Balint schlug einen Bogen vom Bruderschaftsfest zum Tag des Denkmals. Hier wie dort gibt es lebendige Traditionen. Aber es gibt auch das Leben vor dem Tod, daher könnte man die Bruderschaft auch »zum guten Leben nennen«. 

- Anzeige -

Offene Kirche

»Wie leben wir richtig?« fragte Alois Balint. Das »Ephata – Öffne Dich« aus dem Evangelium zog sich wie ein roter Faden durch die Predigt. Die Kirche müsse sich öffnen, um das Böse zu bekämpfen, das sich eingenistet habe. Dazu gehöre der Kindesmissbrauch und – »Wenn das stimmt« – verbunden mit Machtmissbrauch. Überregulierung in der Kirche komme aus der Angst, die Kontrolle zu verlieren. Balint: »Ephata heißt, Kirche öffne dich und ist die Mahnung, dass wir nicht seelisch taub werden gegen den Anspruch Gottes.«
Der Kirchenchor umrahmte die Messe musikalisch. Dirigent und Organist Felix Ketterer hatte die Deutsche Messe von Franz Schubert ausgesucht. Die passte musikalisch wunderbar zu der nachdenklichen Messfeier. 
Getragene Gesänge
Die getragenen, feierlichen Gesänge waren ein Genuss. Sie unterstrichen aber auch den Charakter der Feier. Der Chor sang sehr diszipliniert. Die Harmonien entlockten den Zuhörern einige Male wohlige Gänsehaut. Die eingängigen Melodien gingen tief in die Herzen. Besonders die leisen Stellen waren ausdrucksvoll und sehr ergreifend. Dass man Gutes noch steigern kann, hörte man bei dem bekannten »Heilig«. Nach der ersten Strophe, die die Gemeinde inbrünstig und kräftig sang, kam der Chor mit der zweiten Strophe: fein und ergreifend schön, mit der Überstimme in der Orgel, die das Feierliche noch einmal unterstrich.
Nach der Messe begleiteten die Gläubigen die Insignien der Bruderschaft zum Feldkreuz vor dem Friedhof. Bei dieser Station sang der Kirchenchor »Wenn Christus, der Herr« von Georg Friedrich Händel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Emily Bohlsen möchte etwas für die Umwelt tun und beruflich daher in Richtung Nachhaltigkeit gehen.
vor 15 Minuten
OT-Serie "Unsere Abiturienten" (20)
Emily Bohlsen (18) aus Offenburg hat ihr Abitur an der Freien Waldorfschule Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch und Kunst. Ihre Hobbys sind Crossfit, Surfen, Snowboarden, Sport jeglicher Art, Kunst und Farben.  
vor 55 Minuten
Details von der Grundsteinlegung
30 Läden, 22 Wohnun­gen, kleinteilige Archi­tektur und die alte Stadthalle als Identifikationspunkt: Bei der Grundsteinlegung am Montagmittag würdigten die Redner das »Rée-Carré« als die richtige Antwort auf die Konkurrenz des Online-Handels. Die Eröffnung des Einkaufsquartiers ist für Ende 2020...
Auf »Klettertour« gingen die Besucher bei der Premiere von »Work Replace 4.0« – allerdings mit Smartphone und Kopfhörern, geht es in dem Stück doch um die Veränderung durch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.
vor 55 Minuten
Gelungene Premiere von »Work Replace 4.0«
Eine Fülle von Informationen und Denkanstößen hat Regisseurin  Annette Müller in »Work Replace 4.0« gepackt. Das neue Theaterstück, das sie mit der Jungen Theaterakademie aufführt, legt Dimensionen von Arbeit, Mensch und Maschine dar, die keinen kalt lassen. Da ist Meinung gefragt.
vor 3 Stunden
Freude in Berghaupten
Die Gemeinde Berghaupten empfing am Samstag Hanna Mußler, eine von zwei frischgekrönten badischen Weinprinzessinnen. »Ich möchte, dass jeder weiß, dass Berghaupten ein Weindorf ist«, sagte sie auf Rathausbalkon unter großem Applaus.
vor 5 Stunden
Gemalter Blick auf die Welt
Am Freitagabend ist einen neue Ausstellung im Schutterwälder Rathaus eröffnet worden. »Eigensicht« heißt sie und zeigt 26 Werke aus dem Schaffen der Malerin Lucia Borg. Die abstrakten Gemälde lassen dem Betrachter viel Raum, eine eigene Sichtweise auf die Bilder zu entwickeln.
vor 6 Stunden
Stadtkapelle spielte vor vollen Rängen
Die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle und der Jugendkapelle, die Youngsters, haben vor dem Beginn der Sommerpause noch einmal richtig Gas gegeben. Der Platz auf dem Schulhof der Konrad-Adenauer-Schule war so gut besucht wie noch nie. Bei dem Konzert wurden auch die Leistungsabzeichen an den...
Nils-Hagen Staudt nutzt Whatsapp. Instagram und Facebook hält er für »zeitraubende Monster«.
vor 9 Stunden
OT-Serie "Unsere Abiturienten" (19)
Nils-Hagen Staudt (19) aus Ohlsbach hat sein Abitur am Wirtschaftsgymnasium Offenburg gemacht. Seine Neigungsfächer waren Mathe, BWL und Physik. Seine Hobbys sind Volleyball,  Motorrad fahren und zeichnen.
Patricia Buhle von der Stadtbibliothek.
vor 9 Stunden
Fleißig schmökern und Preise gewinnen
Bibliotheken im gesamten Bundesland laden wieder zur Aktion »Heiß auf Lesen« ein – die Stadtbibliothek Offenburg ist dabei. Die Aktion in den Sommerferien richtet sich an Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse.
Das Blasorchester aus Kreenheinstetten sorgte beim Frühschoppen am Sonntag beim Schlossfest für beste Unterhaltung.
vor 12 Stunden
Musik und Führungen lockten
Das Ortenberger Schlossfest hat am Wochenende viele Besucher angelockt. Der Musikverein sorgte mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm für Unterhaltung. Auch die kostenlosen Schlossführungen zogen Hunderte von Interessierten in ihren Bann. 
Bewährte Gäste im Weingut Neveu: die Band »Flight Plan« beim Auftritt am Freitagabend.
vor 14 Stunden
Die Zuhörer gingen bei jedem Song mit
Handgemachte Musik unter freiem Himmel von der Couch aus: Am Freitagabend sorgte die Offenburger Band »Flight Plan« im Weingut Freiherr von Neveu für groovige und entspannte Urlaubsstimmung. 
Von den Rammersweierer Grundschülern und mit vielen Wünschen und Geschenken, wie hier im Namen des Lehrerkollegiums von Rektorin Christine Brillet-Reutter überreicht, wurde Karin Literski-Müller in den Ruhestand verabschiedet.
vor 14 Stunden
Auf Karin Literski-Müller war jahrelang Verlass
Großer Bahnhof für Karin Literski-Müller: Die langjährige Hortleiterin in Rammersweier ist mit einer persönlichen und emotionalen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden.
Auch nach China führte die Reise der Schüler in ihrem Stück »Klänge der Welt«.
vor 14 Stunden
Mit Oken die Klänge der Welt entdeckt
Die Grundschule Bohlsbach hat bei ihrem ersten kulturellen Abend in der Festhalle einen Querschnitt ihrer vielfältigen Aktivitäten gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.