»Engagierte Stimme der Stadt«

Pressesprecherin Heidi Haberecht tritt ab 2019 kürzer

Autor: 
red/flo
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018
Seit 27 Jahren arbeitet Heidi Haberecht bei der Stadt Offenburg, lange Zeit ist sie die Leiterin der Pressestelle gewesen. Hier zeigt sie das goldene Buch der Stadt.

Seit 27 Jahren arbeitet Heidi Haberecht bei der Stadt Offenburg, lange Zeit ist sie die Leiterin der Pressestelle gewesen. Hier zeigt sie das goldene Buch der Stadt. ©Archivfoto: Ulrich Marx

Mit dem Beginn des neuen Jahres rückt Heidi Haberecht in der städtischen Pressestelle ins zweite Glied. Die 56-Jährige war lange Zeit Leiterin und hat einige Entwicklungen miterlebt. Künftig arbeitet sie von zu Hause aus – und will sich aufs Redenschreiben konzentrieren.

Zum Ende des Jahres wechselt Heidi Haberecht (56), langjährige Leiterin der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Dezernat von Oberbürgermeisterin a. D. Edith Schreiner im Historischen Rathaus, Arbeitsplatz und Einsatzmodus: Ab Januar wird sie in reduziertem Rahmen und vom heimischen Schreibtisch aus in der Öffentlichkeitsarbeit tätig sein – primär in der Erstellung von Reden für Repräsentationsanlässe der Stadtspitze. 

Das modifizierte Arbeitsmodell wählt Heidi Haberecht aus privatem Anlass, wie der entsprechenden Pressemitteilung der Stadt Offenburg zu entnehmen ist – parallel zum beruflichen Abschied ihres Mannes, Dezernent beim Landkreis Rastatt. Wichtig sei ihr die enge Abstimmung mit Edith Schreiner gewesen, deren 16-jährige Amtszeit am 2. Dezember endete, sowie mit deren Nachfolger Marco Steffens, für den sie weiter direkt arbeiten wird. 

Große Erfahrung

Der Neujahrsempfang 2019 ist bereits im Fokus. Steffens sagt: »Ich habe Frau Haberecht als engagierte Stimme der Stadt wahrgenommen und schätze ihren Erfahrungshorizont sehr.« Zu gegebener Zeit werde er über Weiteres informieren.
Heidi Haberecht, die nach Abitur und Diplom an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ein Jahr in einem Karlsruher Marketing-Unternehmen, danach fünf Jahre als persönliche Referentin des Rastatter OB Rothenbiller tätig war, wechselte im Juli 1991 zur Stadt Offenburg, um im damaligen Presseamt unter OB Wolfgang Bruder die »Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerberatung« zu übernehmen – es war die Geburtsstunde des »Offenblatt«, Amtsblatt der Stadt Offenburg.

- Anzeige -

Nach Änderungen der Verwaltungsstruktur war sie von Januar 1999 bis Juni 2006 Leiterin der Abteilung Medien und Marketing im Fachbereich Zentrale Dienste. Ab Juli 2006 übernahm Haberecht als Pressesprecherin die Leitung der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in direkter Zuarbeit zu Edith Schreiner. 

»Es sind rückblickend sehr schöne, vielseitige berufliche Wegstrecken«, resümiert Heidi Haberecht. Sie hebt die Kontinuität und Weiterentwicklung des »Offenblatt« hervor, die von Digitalisierung und sozialen Medien geprägten Veränderungen im Bereich der Kommunikation, Arbeitsschwerpunkte im Thema Rheintalbahn, die mediale Begleitung des Bad-Neubaus oder die reizvolle Redaktionsleitung für den Bildband »Offenburg im Wandel«. 

Spannend nennt sie die Akzentuierung der Neujahrsempfänge mit gesellschaftlich relevanten Themen – von Demografie über Heimat bis hin zu Wertewandel. »Eine tolle Sache war gerade eben auch die Arbeit für den Festakt von Edith Schreiners Verabschiedung«, betont sie. 

Höhepunkt Bambi

Unvergesslich das Jahr 2008, in dem Heidi Haberecht eine Schlüsselfunktion zwischen Stadt und Burda-Konzern in Vorbereitung der Bambi-Jubiläums-Gala innehatte, mit deren illustren Gästen ein Hauch Hollywood durchs Oberzentrum wehte. »Offenburg mit so vielen Akteuren und kreativen Aktionen in Bambi-Stimmung zu versetzen, das war eine außergewöhnliche berufliche Erfahrung, die man sicher nicht alle Tage geboten bekommt«, sagt die 56-Jährige. 
 

Hintergrund

Aufgaben

Die sieben Personen (5,5 Stellen) starke Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus beantwortet jährlich rund 2000 Anfragen, gibt um die 700 Pressemitteilungen heraus, organisiert Pressekonferenzen und Vor-Ort-Termine, verfasst an die 200 Reden, Grußworte und Vorworte, verantwortet die Internetkoordination und Social Media-Arbeit der Stadt, informiert die Bürger über www.offenburg.de sowie im wöchentlichem »Offenblatt« über kommunalpolitische Themen und Entwicklungen. Außerdem steuert sie das Corporate Design, sorgt für die Beglückwünschung von rund 2500 Alters-, Ehe- und Arbeitsjubilaren, kümmert sich um Ehrungen, Ausschreibungen, Stellenanzeigen und Nachrufe. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
CDU Rebland legt Liste für die Kommunalwahl fest
In ihrer Nominierungsveranstaltung hat die CDU Rebland die Liste mit den Kandidaten bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Ortschaftsrat Rammersweier festgelegt. 14 CDU-Mitglieder stellen sich zur Wahl.
Ehrung beim Imkerverein Offenburg: Jubilar Friedrich Hess (links) und der Vorsitzende Paul Harter.
vor 6 Stunden
Insgesamt positives Fazit zu 2018
Trotz des heißen und trockenen Sommers sind die Mitglieder des Imkervereins Offenburg zufrieden mit dem Ertrag im vergangenen Jahr. Allerdings treibt sie nach wie vor die Varroamilbe um – und auch unschöne Vorkommnisse kamen in der Hauptversammlung zur Sprache. 
vor 6 Stunden
Motto "Blaulichttag"
Unter dem Motto "Blaulichttag" findet am 7. April der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres in Offenburg statt. Nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auch Blaulichtorganisationen werden mit Aktionen und Vorführungen vertreten sein. 
vor 6 Stunden
Spürpanzer "Fuchs" mitentwickelt
In jungen Jahren begleitete er die Sängerin Lale Andersen auf Tournee, bei der Bundeswehr entwickelte er den heute noch verwendeten Spürpanzer »Fuchs« mit. Rudi Glaser aus Offenburg  wurde vor Kurzem für 60 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Bundeswehrverband geehrt. 
vor 8 Stunden
Gutscheine für Kurse und freier Eintritt ins Bad
Laut einer Umfrage können rund 60 Prozent der Zehnjährigen hierzulande nicht richtig schwimmen – auch in Offenburg besteht offensichtlich Handlungsbedarf. Eine FSJ-Schwimmassistentenstelle sollte dazu beitragen, Abhilfe zu schaffen. Doch die Suche ist schwieriger als gedacht. Deshalb setzt die...
vor 8 Stunden
Live-Hacking in Offenburg
Live-Hacking in Offenburg: Welche Gefahren das Internet mit sich bringt, macht der Auftragshacker Erwin Markowsky für die Kampagne »SpardaSurfSafe« deutlich. Offenburger Schulen haben sich bereits zur Teilnahme angemeldet. Am 4. April gibt es auch einen Vortrag für Eltern. 
vor 9 Stunden
Serie zur Bürgermeisterwahl (1)
Im Wahljahr und darüber hinaus müssen die Verantwortlichen in Schutterwald anspruchsvolle Aufgaben stemmen. Das berührt die Arbeit des (neuen) Bürgermeister/der Bürgermeisterin sehr direkt. Wir beginnen unsere Serie mit dem Thema Junge und Alte. 
vor 12 Stunden
Mit Lebenswerk rundum zufrieden
Hochzufrieden könne er sein, wenn er auf sein Lebens zurückblicke, sagt Unternehmer Meinrad Müller, der am Dienstag 80 wird. Obwohl er als Kind noch die Auswirkungen von Krieg und Besatzung erlebt habe, habe er doch sieben Jahrzehnte sein Leben in Frieden gestalten können und viele Erfolge gefeiert...
vor 14 Stunden
Mitgliederversammlung
Die Jahresversammlung des Imkervereins Oberharmersbach im Gasthaus »Hubertus« am Samstag war bestimmt von den jährlich anstehenden Terminen und die Sorge um die Bienengesundheit.  
vor 14 Stunden
Acht Kandidatinnen und Kandidaten
Die SPD hat ihre Liste für die Wahl des Ortschaftsrates Elgersweier Ende Mai zusammen. 
vor 14 Stunden
Wettbewerb für Grundschüler
Unter dem Motto »Kleine Gärtner, große Ernte« startet das Burda-Home-Gartenmagazin für Kinder im Grundschulalter »Mein kleiner schöner Garten« eine Schulgarteninitiative 2019.   
vor 14 Stunden
Wahl auf der Hauptversammlung
Der Sportverein Diersburg hielt auf seiner Hauptversammlung Rückschau, ließ junge Vorstandsmitglieder wählen und ehrte Vereinstreue (Bericht folgt).