Offenburg

Probebohrungen für Tunnel sollen im Frühjahr beginnen

Autor: 
red/tap
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. November 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

So wie hier in Rastatt soll der Offenburger Tunnel einmal aussehen, wenn die Bauphase läuft. Vorher sind allerdings Probebohrungen nötig. ©Archivfoto: Volker Gegg

Die Planungen für den Bau des Tunnels in Offenburg laufen. Derzeit werden Vermessungsarbeiten gemacht, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Im Frühjahr sollen die Probebohrungen beginnen.

Anfang des Jahres hat der Deutsche Bundestag die Mehrkosten für die optimierte Planung der neuen Bahntrasse zwischen Offenburg und Riegel (Streckenabschnitt 7) bewilligt. Auf dieser Grundlage kann die Deutsche Bahn den Tunnel Offenburg realisieren. Die Deutsche Bahn hatte rund 80 Eigentümer, die vom Tunnelbau betroffen sind, zu einer ersten Informationsveranstaltung am Dienstag eingeladen, wie die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung schreibt. 

30 der eingeladenen Anwohner seien gekommen, um sich über den geplanten Tunnel zu informieren, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Aufgrund der neuen Trassenführungen müssen die Planungsleistungen für den Streckenabschnitt 7 neu vergeben werden. 

Im Bereich Offenburg finden derzeit die Auswertungen der Bietergespräche statt, dort werden die Leistungen voraussichtlich noch in diesem Jahr beauftragt, so die Deutsche Bahn. Aktuell werde der Planungsbereich im Rahmen der Bestandsdatenerfassung mit Helikoptern und Drohnen topografisch vermessen. Die hierbei erfassten Daten dienen den Ingenieuren als Grundlage für die Planungen der neuen Eisenbahntrasse und des Tunnels in Offenburg. 

Baugrunduntersuchung

- Anzeige -

Außerdem werden ab Frühjahr 2017 Baugrunduntersuchungen durchgeführt, um insbesondere die Geologie und Hydrologie vor Ort zu erfassen. Auf Basis dieser Ergebnisse werden die zuständigen Ingenieure entscheiden, in welcher Bauweise der Tunnel Offenburg realisiert wird, teilt die Deutsche Bahn mit. 

Daneben werde bereits geprüft, inwieweit die Baumaßnahmen und der künftige Tunnel in den bestehenden Naturraum eingreifen. Das neue zweiröhrige Bauwerk untertunnelt künftig, weitgehend außerhalb der Wohnbebauung das Stadtgebiet von Offenburg. Der Tunnel wird für Mischverkehr von Geschwindigkeiten bis zu 120 Kilometer pro Stunde ausgelegt. Im Regelfall sollen die überregionalen Güterverkehre durch das Bauwerk gefahren werden. Im Norden schließt er an die Ausbau- und Neubaustrecke an, im Süden wird er an die neue Gütertrasse entlang der Bundesautobahn 5 angebunden. 

Wichtiger Knotenpunkt

Auch mit dem neuen Tunnel bleibt der Bahnhof Offenburg laut der Deutschen Bahn ein wichtiger Knotenpunkt im Schienenpersonenverkehr. Der Güterbahnhof Offenburg bleibe weiter als Standort für Züge, die aufgelöst oder gebildet werden, bestehen. Einige Funktionen, wie zum Beispiel die Änderung der Zugfolge, müssen an eine neue Ersatzanlage im Süden verlagert werden.

Hintergrund

Streckenabschnitt 7

Der rund 47 Kilometer lange Streckenabschnitt 7 beginnt nördlich von Offenburg und verläuft bis Kenzingen. Er ist in die vier Planfeststellungsabschnitte Appenweier – Hohberg, Hohberg – Friesenheim, Lahr – Ettenheim und Ettenheim – Kenzingen unterteilt. 
Nachdem der Bundestag am 28. Januar die Mehrkosten für die optimierte Planung in diesem Bereich beschlossen hatte, wird die Planung für den Streckenabschnitt 7 neu begonnen. Aktuell werden die ersten Details nördlich von Offenburg bis Kenzingen in einer Vorplanung erfasst. Nach den aktuellen Planungen sollen diese 2020 abgeschlossen sein. Im darauffolgenden Planungsschritt werden die Unterlagen für die Planfeststellung erarbeitet.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Projekte erfolgreich verwirklicht
vor 2 Stunden
Der Jugendgemeinderat Neuried hat sich am Montag zur ersten Sitzung nach den Sommerferien im Altenheimer Rathaus getroffen. Auf der Tagesordnung standen Berichte über die neue Spraywand am Jugendzentrum »Juze« und das gelungene Fußballturnier des Rats.
Im Mai 2019 könnte die Sanierung fertig sein
vor 5 Stunden
Nun soll es also so weit sein: Sanierung und Ausbau der Senator-Burda-Straße in Fessenbach sollen nun definitiv im Oktober angegangen werden. Die Ausführung der Planungen und die Umleitungsstrecken sind in der jüngsten Fessenbacher Ortschaftsratssitzung vorgestellt worden.
Täglich ein neuer Begriff
vor 5 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Volkshochschule Offenburg
vor 7 Stunden
An der Volkshochschule wurde das neue Programmheft für die »Junge VHS« vorgestellt. Von Yoga bis Programmieren soll für jeden was dabei sein. Das Besondere: Schüler haben in der Projektgruppe »Wir machen Junge VHS« ehrenamtlich neue Ideen und Konzepte für das Programm mit erarbeitet.
Langjähriger Leiter des Forstamts Zell a. H.
vor 7 Stunden
Große Trauer löste in Zell a. H. und darüber hin­aus die Nachricht vom Tod des Forstdirektors a. D. Ernst Künzel aus. Er starb über­raschend am vergangenen Dienstag im Alter von 72 Jahren.
Wie die Bürger ans schnelle Netz kommen
vor 7 Stunden
Die Gemeinde Neuried lädt für Donnerstag, 4. Oktober, zu einer Informationsveranstaltung »Breitbandausbau in Neuried – Schnelles Internet« in den Altenheimer Kindergarten »Regenbogen« ein.
Der Harmersbacher
vor 7 Stunden
Dass jeder Mensch sehr empfänglich für Komplimente ist, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Auch »Ritter«-Azubis packten mit an
vor 7 Stunden
Die Weinlese ist derzeit in vollem Gang. Ein Beispiel ist die Winzerfamilie Falk in Offenburg-Rammersweier, wo dieser Tage sogar zwei Auszubildende des Hotels »Ritter« in Durbach mithalfen.
Wechsel an der Spitze
vor 7 Stunden
Unter der neuen Vorsitzenden Tanja Schwarz will der FDP Ortsverband Offenburg/Ried die Kommunalwahlen 2019 in den Blick nehmen. Auch Ziele wurden von der Partei formuliert: Mit »vereinten Kräften« wollen die Liberalen »nah am Bürger in Stadt und Gemeinderäten ihre Handschrift zeigen«.  
Musikverein Niederschopfheim bot eine Weinprobe
vor 14 Stunden
Es war ein Herbstfest in ganz anderem Gewand – zwei Tage lang dauerte es, mit zwei ganz unterschiedlichen Hälften. Und doch – die Verantwortlichen des Musikvereins Niederschopfheim waren mit der Premiere höchst zufrieden.
Serie zur OB-Wahl "Unterwegs mit..."
vor 15 Stunden
2,5 Stunden Zeit, freie Auswahl des Fortbewegungsmittels und der Route durchs Stadtgebiet: So lauten die Spielregeln bei »Unterwegs mit...« – der großen OT-Porträt-Serie zur OB-Wahl. Teil eins: Harald Rau (56, parteilos) und sein Idealbild einer Stadtgesellschaft.   
Eintracht Griesheim holte erfolgreich ihren Sommerhock nach
vor 16 Stunden
Der ausgefallene Sommerhock des Musikvereins Eintracht Griesheim ist nachgeholt worden und kann als Erfolg verbucht werden. Was am Sonntag geboten wurde, war Musik in all ihren Möglichkeiten und begeisterte. Ein junger Griesheimer hatte einen starken Auftritt.