Grünes Licht vom Ortschaftsrat

Probelauf startet: Bühler Jugendliche bekommen Jugendtreff

Autor: 
Martin Röderer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2020

Im alten Kindergarten sollen die Bühler Jugendlichen einen Treffpunkt bekommen. ©Martin Röderer

Die Bühler Jugendlichen bekommen einen neuen Treffpunkt: Der Ortschaftsrat hat sich zuletzt noch mal über die Details ausgetauscht und der Einrichtung eines Jugendraums zugestimmt.

Nach dem Grundsatzbeschluss  zum Jugendraum in der Sitzung des Bühler Ortschaftsrats im September ergab sich noch Gesprächsbedarf, die Themen Altersgruppe, Nutzungszeiten, Begleitgremium, Belegungsplan, Regeln und Inventar betreffend. Dies war Thema in der jüngsten Sitzung des Gremiums. „In der letzten Woche hat ein Gespräch mit zwei Vertretern der Jugendlichen stattgefunden, welche den ehemaligen Mehrzweckraum im Erdgeschoss des alten Kindergartens nutzen wollen“, berichtete Ortsvorsteher Georg Schrempp. Es handele sich um eine Gruppe von zwölf Jugendlichen, die derzeit mangels Räumlichkeit in Bühl nach Griesheim ausweichen. 

Pro Begleitgremium

Alexandra Demuth, die aus den Reihen des Ortschaftsrats beim Gespräch mit eingebunden war, berichtete von einer zweiten Gruppierung. „Es sind zur Zeit nur drei Jugendliche, sie nutzen momentan einen Bauwagen und behalten sich eine Option zur Nutzung des Jugendraums vor, falls sich die Gruppe vergrößern sollte.“ Ortschaftsrat Frank Sachs sprach sich für den Testlauf über den Winter mit der Einrichtung eines Begleitgremiums aus, hinterfragte jedoch das Interesse der Jugendlichen aufgrund der geringen Teilnahme bei der Besprechung. „Was für eine Erwartungshaltung haben die zukünftigen Nutzer des Jugendraums“, wollte Ortschaftsrat Rainer Oehler aus der Gesprächsrunde der Beteiligten wissen. Der von der KJG angebotene offene Treff sei offensichtlich nicht mehr so attraktiv, deshalb könne er sich einen zeitlich begrenzten Versuch durchaus vorstellen, brachte Ortschaftsrat Johannes Anti ein. 

Diskussionsbedarf gab es noch über Sinn und Zweck der Einrichtung eines Begleitgremiums, bei der Nutzung durch lediglich eine Gruppe. „Bei diesem Punkt sollte auch an die mögliche zweite Gruppe gedacht werden“, sagte der Ortsvorsteher.

- Anzeige -

Problemfelder wie Alkohol seien in der Hausordnung klar definiert, ein Entwurf wurde von Georg Schrempp vorgestellt. Ohne Kontrolle vonseiten der Erwachsenen gehe es nicht, so der Tenor aus den Reihen des Ortschaftsrats. „Wir sollten verhindern, dass aus dem Raum ein Partyraum wird, mit den üblichen Auswirkungen auf die Nachbarschaft“. Ortschaftsrat Rolf Fröhlich wollte in diesem Punkt keine Bauchlandung erleben. Bei Problemen müsste ein regulierendes Eingreifen durch die Ortsverwaltung erfolgen, die Sauberkeit liegt in den Händen der Jugendlichen, welche für die Reinigung selbst verantwortlich zeichnen. 

Aus Zuhörerkreisen wurde hinterfragt, ob die Nutzung des Raumes von der Kolpingfamilie für das Adventskranzbinden dann noch möglich sei. „Der Kolping ist bisher nicht auf mich zugekommen, dies lässt sich sicherlich regeln“, so die Antwort des Ortsvorstehers. 

Maximal bis 23 Uhr

Nachdem auch die KJG signalisiert hatte, dass die Jugendgruppen nicht in Konkurrenz mit ihren Angeboten stehen würden, gab der Ortschaftsrat grünes Licht für die Einrichtung des Jugendraums. Die Altersgruppe wurde mit 13 bis 16 Jahre beziffert, die Öffnungszeiten wurden unter der Woche bis 20 Uhr, am Wochenende bis 23 Uhr festgelegt, in den Ferienzeiten sind spezielle Absprachen möglich. Der Probelauf über den Winter kann beginnen. Wie lange die Nutzung erfolgen kann, hängt auch davon ab, wann die Thematik „Umwandlung des alten Kindergarten zum Bürgerhaus“ angegangen wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 6 Stunden
Hohberg - Hofweier
Lucien Mutzig feiert heute den 70. Geburtstag. Er kam als junger Elsässer in den Ort, was nicht üblich war – so erlebte er etliche Skepsis. Jetzt ist er Vorsitzender des Historischen Vereins. 
vor 7 Stunden
Neuried - Ichenheim
Der Ichenheimer war in zahlreichen Vereinen sehr rührig und übernahm Verantwortung. Und für die SPD-Liste wirkte er in den Gremien der Gemeinde mit.
vor 7 Stunden
Traditionsgeschäft schließt
Mit Photo Stober schließt in der Hauptstraße ein alteingesessenes Geschäft im 98. Jahr seines Bestehens. Geschäftsführer Franz Jäger ist seit 48 Jahren im Unternehmen. Die Kunden bedauern die Schließung. Das sind die Gründe.
vor 11 Stunden
Offenburg
Als ein Kunde eines Geschäfts in Offenburg von einer Mitarbeiterin am Donnerstag dazu aufgefordert wurde eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, rastete dieser aus. Der 28-Jährige soll einen der Frau zur Hilfe eilenden Mann gebissen haben.
vor 11 Stunden
"Nur" zwei Millionen Defizit
„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, fasst Zells Bürgermeister Günter Pfundstein die finanzielle Haushaltslage der Stadt im Corona-Jahr zusammen. Anlass für die Einschätzung des Bürgermeisters war ein Zwischenbericht zum Vollzug des Haushaltspans. 
vor 12 Stunden
Landesweite Armutswoche auch in Offenburg
250 Taschen mit badischem Essen haben die katholischen Kirchengemeinde Offenburg und die AGJ Wohnungslosenhilfe im Rahmen der landesweiten Armutswoche seit Mittwoch an Bürger verteilt.
vor 14 Stunden
Gleichzeitig große Freude über neue Musiker
Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen verzichten die Offenburger Musiker für zwei Wochen auf die Probe. Gleichzeitig freuen sie sich über sechs neue Talente, die jetzt in der Kapelle spielen.
vor 14 Stunden
Gemeinsames Ausbildungszentrum geplant
Die Technischen Betriebe Offenburg und die Feuerwehr wollen enger kooperieren. Der Technische Ausschuss steht hinter der Entscheidung. Auch ein Ausbildungszentrum ist in Überlegung.  
vor 17 Stunden
70.000 Euro
An der Finanzierung des 70 000 Euro teuren Flügels im Kulturhaus Kehl hat sich jetzt auch der Lions-Club Offenburg beteiligt. Als Dankeschön für die 500-Euro-Spende  erhielt der Verein eine schwarze Klaviertaste.
vor 20 Stunden
Deportation von Offenburg nach Gurs
In Gedenken an die Opfer: Schüler des Schiller-Gymnasiums haben Passanten in der Carl-Bloß-Straße erklärt, was vor 80 Jahren auf dem Weg vom heutigen Schillersaal bis zum Offenburger Bahnhof geschehen ist.  
vor 21 Stunden
Hauptversammlung
In seiner Hauptversammlung hat der Musikverein Weier das Vereinsjahr 2019 Revue passieren lassen und mehrere Mitglieder geehrt. Die Verantwortlichen blicken optimistisch in die Zukunft.
vor 22 Stunden
Mitgliederversammlung
692 Mitglieder bis Ende des Jahres 2019 – ein neuer Rekord für den Turnverein Biberach. Vorsitzender Bruno Ramsteiner lobte während der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag im Gasthaus „Linde“ den positiven Trend.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...