Biberach

Projekte für neue Zielgruppen

Autor: 
Andrea Bohner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2014

Rektor Berthold Becherer führte die Besucher durch den neuen, behindertengerechten Zugang ins Lernzentrum. ©Andrea Bohner

Am Sonntag begann im Lernzentrums Kinzigtal eine neue Ära: Nach umfangreichen Modernisierungs-, Um- und Ausbauarbeiten präsentierte sich das Untergeschoss der Grundschule in neuem Glanz. Auch das Konzept wurde rund­erneuert und bezieht nun das altersübergreifende Lernen mit ein.

Biberach. Begonnen hatten die Einweihungsfeierlichkeiten mit dem Schülerchor unter der Leitung von Klaus Himmelsbach, der die zahlreichen Gäste mit einem eigens getexteten Lied empfing. Zum anschließendem »Die Gedanken sind frei« gab es dann die Einladung zum Mitsingen.
Die Zeiten, in denen man wegen seiner Ideen im Kerker schmachtete, sind in unseren Breiten zwar vorbei, doch bleibt Bildung der Schlüssel zum Zugang für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Und so ist es nur folgerichtig, dass sich das Lernzentrum Kinzigtal – ursprünglich als Bildungsstätte und Fortbildungsstätte für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter und ihre Pädagogen konzipiert – nun für alle Altersgruppen öffnen will. »Es ergibt sich hier die Chance für die gesamte Bürgerschaft aber auch für die Nachbargemeinden, die Räume als lebendigen, generationenübergreifenden Ort zu nutzen«, freute sich Bürgermeisterin Daniela Paletta: »Vereine, Institutionen, Firmen, Gewerbe und Bürgerinnen und Bürger – alle sind aufgefordert, hier mitzumachen«. 
Zuvor war die Rathauschefin nochmals kurz auf die Hintergründe eingegangen, welche die Gemeinde Biberach dazu bewogen hatten, in Kooperation mit der Bildungsregion Ortenau BRO im Februar 2011 das Lernzentrum zu eröffnen. Durch den Wegfall der Hauptschule waren die seinerzeit freigewordenen Räumlichkeiten für diese neue Nutzung zur Verfügung gestanden. Unter anderem wurde in einem leerstehenden Klassenzimmer ein Montessori-Raum eingerichtet und im Technikraum weiter gewerkelt. Zudem wurde im Lernzentrum eine Beratungsstelle für Lese-Rechtschreib-Schwäche und für Dyskalkulie eingerichtet.
Nach der Erweiterung sollen nun zukünftig aber auch Veranstaltungen für Familien, Erwachsene, Senioren und Menschen mit Behinderungen sowie altersübergreifende Projekte angeboten werden.
Hierfür ist vom Schulhof aus ein barrierefreier Zugang geschaffen worden, neue Glastüren verwandeln den langen Flur in einen geschlossenen  Raum, die ehemalige »Rumpelkammer« wurde zu einem modernen WC umgestaltet und der bisherige Physikraum zu einem hochflexibel nutzbaren Multifunktionsraum.
»Erfrischend anders«
Daniela Paletta dankte ihrem Vorgänger Hans Peter Heizmann für den Impuls, für die Umbaumaßnahme Mittel aus dem »Leader«-Programm zu beantragen. Insgesamt wurden rund 300 000 Euro investiert, davon 110 000 Euro EU-Fördermittel.
In einem humorvollen Grußwort ging Regierungsdirektor Manfred Merges vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg auf  das Thema »MINT« ein. Die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik spielen im Lernzentrum eine besondere Rolle, doch erst einmal – so Merges – denke man bei »Mint« an den frischen Geschmack von Minze. Tatsächlich sei das Lernzentrum »erfrischend anders«.
Rolf-Rüdiger Michel, Landrat des Landkreises Rottweil und Vorsitzender der »Leader«-Aktionsgruppe Mittlerer Schwarzwald, dankte der Gemeinde für ihren langjährigen Einsatz und die gute Vorarbeit: »Wenn etwas aus Biberach auf den Tisch kommt, ist es solide durchdacht und vernünftig finanziert.«  Das neue Lernzentrum werde weiterhin wichtige Impulse setzen, so Michel zuversichtlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Minuten
Hohberg - Diersburg
Serie Ortsgespräche (61): Die ursprünglichen Urlaubspläne haben die Riegers über Bord werfen müssen – wegen der Corona-Pandemie. Aber das Campen funktioniert bestens.
vor 5 Minuten
50 neue Wohnungen
Um die Zu­kunft der alten Offenburger Herdfabrik haben sich in den vergangenen Monaten hunderte Architekten aus ganz Europa Gedanken gemacht.
vor 1 Stunde
Auftakt
Das Lesen liegt wieder im Trend, sagen Buchhändler aus Offenburg. Die Corona-Krise hat viele Menschen wieder zur Literatur gezogen – und sogar weg von Online-Händlern wie Amazon.
vor 1 Stunde
Heidi Bange gibt Tipps für Sommerlektüre
Was das „Urlaubmachen“ angeht, ist  Heidi Bange sozusagen eine „Trendsetterin“: Früher gern und oft in ganz Europa unterwegs, genießt sie bereits seit fünfzehn Jahren die Sommer regelmäßig im heimischen Baden – und einer ihrer Tipps für den perfekten „Sommerurlaub zu Hause“ lautet: Ein tolles Buch...
vor 3 Stunden
Bis zu 70 Meter lange Schwergewichte
Die Vorbereitungen für einen spektakulären Schwertransport sind in vollem Gange: Die großen Propeller von Windrädern  müssen im Schneckentempo auf den Hohenlochen gefahren werden. Dabei geht’s auch mitten durch Zell.
vor 4 Stunden
Sehr viel Eigenleitung
Der Verein Radsportler Kinzigtal hat seine Anlage in der Au 5 (nahe des Ohlsbacher Fußballplatzes) aufgewertet. Mit einem Zuschuss der Gemeinde und viel Eigenleistung entstand eine neue Attraktion.
vor 4 Stunden
Ortschaftsrat stimmt Planung zu
Das lange gewünschte Projekt zwischen Unterentersbach und dem Kreisverkehr bei Biberach soll mehr Sicherheit bringen – nun stimmte der Ortschaftsrat einer Planung zu.
vor 4 Stunden
Offenburg
Die Hintergründe einer tätlichen Auseinandersetzung am frühen Dienstagabend in Offenburg sind noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
vor 5 Stunden
Unsere Abiturienten 2020
Leonie Oßwald (18) kommt aus Schutterwald und hat ihr Abitur an den Klosterschulen Unserer Lieben Frau in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Kunst, Latein und Biologie. Zu ihren Hobbys zählt die 18-Jährige das Zeichnen, Freunde treffen und Jugendarbeit.
vor 5 Stunden
Der Kinzigtäler
Ihr müsst dem Volk aus Maul schauen. Reformator Martin Luther hat eine Reihe geflügelter Worte geschaffen, die noch heute in aller Munde sind. Er meinte damit, sich die Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, um diese zu verstehen. Wer sich im Gengenbacher Oberdorf umhört, der kann einiges erleben...
vor 7 Stunden
Ein Blues, der Freude bringt
Bei den Sommerkonzerten in Emmas Seegarten trat die Band „Blues World“ auf. Die Musiker interpretierten die guten alten Songs facettenreich und scharfkantig.
vor 7 Stunden
Gedenken an Pfarrer und Wohltäter
Mit der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins des früheren Pfarrers Franz Sales Ries fand die erste öffentliche Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown in Ebersweier statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...