Offenburg

Prostituierte verkauft: Drei Zuhälter vor Gericht

Autor: 
Bastian André
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2014

Drei Männer müssen sich seit gestern vor dem Amtsgericht wegen Menschenhandel verantworten. ©Symbolbild

Eine einzige mutige Zeugin ermöglichte der Offenburger Staatsanwaltschaft die Anklage: Drei Männer müssen sich seit gestern vor dem Amtsgericht wegen Menschenhandel verantworten. Sie sollen zwischen 2011 und 2012 Frauen zur Prostitution gezwungen haben. Einer der Frauen gelang die Flucht. Sie vertraute sich der Polizei an und sagt nun in dem Prozess aus.

Organisiertes Verbrechen in der Familie: Drei Männer müssen sich seit gestern wegen Zwangsprostitution vor Gericht verantworten, alle drei sind miteinander verwandet. Zwei von ihnen sind Brüder, der dritte und älteste ist ihr Cousin. Bereits seit sechs Monaten sitzen sie wegen des Vorwurfs in Untersuchungshaft. Bis den drei der Prozess gemacht werden konnte, war es laut Staatsanwalt Matthias Rombach ein langer Weg. Es ist die Aussage einer Zeugin, die die drei Männer nun belastet.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die drei Angeklagten  zu einer Zuhälter-Gruppierung gehörten, die der Polizei bereits 2010 auffiel. »Schon damals haben sich Prostituierte bei der Polizei gemeldet und gesagt, sie seien Opfer von Zuhälterei«, erklärt Rombach. Offenbar wohnten die Verdächtigten in Zimmern verschiedener Gasthäuser im Ortenaukreis, darunter ein Hotel in Offenburg, von wo aus sie ihre Zuhältergeschäfte abwickelten.

- Anzeige -

Nachdem sich die Opfer bei der Polizei gemeldet hatten, folgten Observationen und Hausdurchsuchungen, so Rombach. 15 Personen wurden der Zuhälterei verdächtigt. Bei zwölf davon musste die Anklage laut Rombach jedoch fallen gelassen werden, da sich nicht eindeutig aufklären ließ, ob die von den Männern beschäftigten Frauen tatsächlich gegen ihren Willen der Prostitution nachgehen mussten.

Die drei übrigen Angeklagten, für die der Prozess gestern begann, werden durch die Zeugenaussage einer jungen Frau belastet. Sie behauptet, vom 38-jährigen Angeklagten geschlagen  und zur Prostitution gezwungen worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft geht nach den Ermittlungen davon aus, dass der 38-Jährige die Zeugin im Herbst 2011 in Krefeld für 500 Euro von einem Zuhälter abgekauft hat. Fortan habe die Frau an sechs Tagen in der Woche für den Angeklagten auf den Strich gehen und durch sexuellen Kontakt mit Freiern mindestens 1000 Euro täglich verdienen müssen. Andernfalls sei der Frau mit Schlägen gedroht worden, so Staatsanwalt Matthias Rombach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 46 Minuten
Gaswerkstraße in Offenburg
Die Volksbank und die Stadt Offenburg wollen gemeinsame Sache machen und in einem neuen Parkhaus in der Gaswerkstraße öffentliche Stellplätze schaffen. Der Planungsausschuss hakte am Mittwoch genau nach. 
vor 46 Minuten
Hohberg
Gemeinderat Hohberg will mit knapper Mehrheit und geheimer Abstimmung den Gallenbünd nicht  in den Außenbereich erweitern und somit zwei private Bauvorhaben ermöglichen.
vor 1 Stunde
Blick vom Media Tower aufs LGS-Gebiet
Die Kommission für die Vergabe der Landesgartenschau machte am Dienstag in Offenburg Station. Im Herbst entscheidet das Kabinett in Stuttgart über die Vergabe. OB Steffens ist guter Dinge, dass es klappt.
vor 2 Stunden
Mehrere Einsätze der Feuerwehr
Am Dienstag waren ab 9.30 Uhr Ampelsysteme, Bildschirme, Kassen und vieles mehr in der Stadt lahmgelegt. Erst flackerten die Lichter, dann war für eine Stunde der Strom weg.
vor 4 Stunden
Kapuzinerbruder Jeremias
Der Kapuziner-Provinzial Bruder Christophorus verabschiedete in der Zeller Wallfahrtskirche Bruder Jeremias und segnete ihn für seine neue Aufgabe in der spanischen Stadt am Jakobusweg. Er leistet dort nicht nur Pilgerseelsorge.
vor 7 Stunden
Früher stand es im Bürgerpark
Eigentlich ist die Plastik „Lichtkomposition“ bei einem Projekt für den Platz der Verfassungsfreunde entstanden. Inzwischen ziert das Kunstwerk das Gelände des Offenburger Freizeitbads.
vor 7 Stunden
Coronavirus
Die Fessenbacher Musiker haben ihre Musikinstrumente ausgepackt und sich zur ersten Probe auf dem Schulhof getroffen. Zum ersten Treffen hat der Dirigent Märsche und Polkas mitgebracht.
vor 10 Stunden
Abgebrochene Saison
Für die Faustball-Gemeinschaft Griesheim war es klar, ihre Hauptversammlung unter Beachtung aller Hygienerichtlinien abzuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.
vor 12 Stunden
Welche Bedenken die Räte haben
Ein Anruflinientaxi soll künftig die Randzeiten des ÖPNV in Offenburg abdecken. Die Stadt verspricht sich mehr Verlässlichkeit und direktere Fahrtwege. Im Verkehrsausschuss gab es auch Vorbehalte.
vor 13 Stunden
Offenburg
20 Hektar Fläche, maximal sechsgeschossige Gebäude, 724 Betten, Erschließung über die Lise-Meitner-Straße: Das sind die Eckdaten fürs neue Großklinikum, für das nun ein Planungswettbewerb beginnt.
vor 13 Stunden
Schutterwald
Die Elternbeiträge für die Schulkindbetreuung könnte möglicherweise teurer werden. Der Grund ist unter anderem ein neuer Vertrag zwischen der Caritas und der Gemeinde, der für mehr Transparenz und unbefristete Verträge der Mitarbeiter sorgen soll.
vor 13 Stunden
Thema Digitalisierung ist ihm wichtig
Lehrer, Blogger, Podcaster, Autor und Influenzer: Der Offenburger Bob Blume gibt auf seinem Blog Tipps für den Schulalltag und möchte, dass die Digitalisierung endlich in der Schule ankommt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.