Offenburg

Prostituierte verkauft: Drei Zuhälter vor Gericht

Autor: 
Bastian André
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2014

Drei Männer müssen sich seit gestern vor dem Amtsgericht wegen Menschenhandel verantworten. ©Symbolbild

Eine einzige mutige Zeugin ermöglichte der Offenburger Staatsanwaltschaft die Anklage: Drei Männer müssen sich seit gestern vor dem Amtsgericht wegen Menschenhandel verantworten. Sie sollen zwischen 2011 und 2012 Frauen zur Prostitution gezwungen haben. Einer der Frauen gelang die Flucht. Sie vertraute sich der Polizei an und sagt nun in dem Prozess aus.

Organisiertes Verbrechen in der Familie: Drei Männer müssen sich seit gestern wegen Zwangsprostitution vor Gericht verantworten, alle drei sind miteinander verwandet. Zwei von ihnen sind Brüder, der dritte und älteste ist ihr Cousin. Bereits seit sechs Monaten sitzen sie wegen des Vorwurfs in Untersuchungshaft. Bis den drei der Prozess gemacht werden konnte, war es laut Staatsanwalt Matthias Rombach ein langer Weg. Es ist die Aussage einer Zeugin, die die drei Männer nun belastet.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die drei Angeklagten  zu einer Zuhälter-Gruppierung gehörten, die der Polizei bereits 2010 auffiel. »Schon damals haben sich Prostituierte bei der Polizei gemeldet und gesagt, sie seien Opfer von Zuhälterei«, erklärt Rombach. Offenbar wohnten die Verdächtigten in Zimmern verschiedener Gasthäuser im Ortenaukreis, darunter ein Hotel in Offenburg, von wo aus sie ihre Zuhältergeschäfte abwickelten.

- Anzeige -

Nachdem sich die Opfer bei der Polizei gemeldet hatten, folgten Observationen und Hausdurchsuchungen, so Rombach. 15 Personen wurden der Zuhälterei verdächtigt. Bei zwölf davon musste die Anklage laut Rombach jedoch fallen gelassen werden, da sich nicht eindeutig aufklären ließ, ob die von den Männern beschäftigten Frauen tatsächlich gegen ihren Willen der Prostitution nachgehen mussten.

Die drei übrigen Angeklagten, für die der Prozess gestern begann, werden durch die Zeugenaussage einer jungen Frau belastet. Sie behauptet, vom 38-jährigen Angeklagten geschlagen  und zur Prostitution gezwungen worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft geht nach den Ermittlungen davon aus, dass der 38-Jährige die Zeugin im Herbst 2011 in Krefeld für 500 Euro von einem Zuhälter abgekauft hat. Fortan habe die Frau an sechs Tagen in der Woche für den Angeklagten auf den Strich gehen und durch sexuellen Kontakt mit Freiern mindestens 1000 Euro täglich verdienen müssen. Andernfalls sei der Frau mit Schlägen gedroht worden, so Staatsanwalt Matthias Rombach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 25 Minuten
Offenburg
Ein Nickerchen im Zug tut gut, es birgt aber auch Gefahren. Dies musste eine Reisende Montagnach in einen Intercity von Offenburg nach Baden-Baden erfahren.
vor 2 Stunden
Aktion "Strahlende Augen" läuft an
Seit 14 Jahren sammelt Walburga Streun aus Waltersweier gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder in Osteuropa, um ihnen an Weihnachten eine Freude zu machen und Hoffnung zu geben. Auch in diesem Jahr hofft sie wieder auf die Mithilfe der Bevölkerung.  
vor 5 Stunden
Museumsverein bat zur Zeitreise
Hochbetrieb herrschte bei strahlendem Herbstsonnenwetter am Wochenende bei der 30. Ausgabe des Durbacher Burefeschds. 30 Aussteller beim Buremärkt sorgten für reichlich Auswahl regionaler Produkte. Und es gab kaiserlichen und königlichen Besuch.   
vor 7 Stunden
Ökumenischer Kirchentag in Zell a. H.
Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Zell feierten gestern ihren ökumenischen Kirchentag. 50 Gruppen, Kreise und Angebote in der Stadt lockten viele Besucher an. Eine Prozession als gelebtes Zeichen des Glaubens führte durch die Straßen Zells. 
vor 7 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 15 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 16 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 19 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 20 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 23 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.