Trachtenkapelle Durbach

Quintett folgt auf Jürgen Männle

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. März 2018

Der frischgewählte Vorstand Präsentation Franz Doll (links) bedankt sich beim scheidenden Vorsitzenden Jürgen Männle. ©Volker Gegg

Führungswechsel und Neufirmierung der Vereinsstruktur: Die Trachtenkapelle Durbach erfindet sich neu und wird jetzt durch ein fünfköpfiges Führungsteam geleitet. Jürgen Männle wurde nach 15 Jahren als Vorsitzender verabschiedet. Die 48 Musiker absolvierten im vergangenen Jahr 38 Auftritte.

 

Die Trachtenkapelle Durbach hat sich fit für die Zukunft gemacht. Bereits im vergangenen Jahr wollte beim regulären Wahlszenario Vorsitzender Jürgen Männle nicht mehr für diesen Posten antreten. Allerdings fand sich im Vorfeld sowie bei der Hauptversammlung 2017 kein Nachfolger. Männle versprach bis zur nächsten Hauptversammlung weiterzumachen, und die Musiker nach einer Lösung zur Besetzung der Führungsspitze zu suchen. Eine eigene Führungsfindungskommission wurde dazu ins Leben gerufen. 

Seit Sonntagabend ist der Titel Vorsitzender bei der Trachtenkapelle Durbach jedenfalls Schnee von gestern. Eine fünfköpfige Führungsmannschaft wird zukünftig gleichberechtigt die Geschicke des 149 Jahre alten Musikvereins leiten. Zuvor musste allerdings die Vereinssatzung aus dem Jahre 1985 aktualisiert und entsprechend angepasst werden. Diese von Jürgen Männle vorgestellte Änderung wurde einstimmig und ohne Diskussion im Gemeindesaal der Pfarrei St. Heinrich von den anwesenden Mitgliedern abgesegnet. 

Einstimmig fiel auch die vom Ehrenvorsitzenden Hermann Eckenfels durchgeführte Wahl des Verwaltungs- und Führungsrats der Trachtenkapelle aus. Gleichberechtigt und im Vereinsregister eingetragen sprechen Franz Doll (Vorstand Präsentation), Ale­xander Benz (Vorstand Organisation), Sara Hetzel (Vorstand Dokumentation), Philipp Glanz (Vorstand musikalische Organisation) sowie Marie-Claire Latt (Vorstand Finanzen) zukünftig für die Trachtenkapelle. 
 

- Anzeige -

Präsent zum Abschied

Christoph Wörner, Markus Bruder, Martin Eckenfels, Daniel Wörner, Fabio Kornmeier und Katharina Müller wurden als Beisitzer für die aktiven Mitglieder gewählt, Thomas Busam und Karin Fey zu Beisitzern der passiven Mitglieder. Jana Männle vertritt im Verwaltungsrat als Jugendleiterin den Nachwuchs der Trachtenkapelle. 

Der bisherige Vorsitzende Männle durfte sich als Dank für seine Vorstandstätigkeit über einen vom neuen Vorstand Präsentation, Franz Doll, überreichten Hotelgutschein freuen. Langeweile kam bei den aktiven Mitgliedern der Trachtenkapelle im vergangenen Jahr keine auf bei 38 Auftritten, 42 Gesamtproben, zwei Probenwochenenden und weiteren vereinsinternen Terminen. Ein voller Erfolg war ihr Sommerfest Vino Musica sowie das Waldfest und als musikalischer Höhepunkt das Adventskonzert in der Halle am Durbach. 

Ob bei der Erstkommunion oder beim Weinfest, die Trachtenkapelle Durbach stellt laut Bürgermeister Andreas König die Visitenkarte der Gemeinde dar. Positiv fiel auch das Finanzergebnis des vergangenen Jahres aus, wie die bisherige Kassiererin und frisch gewählte Vorständin Marie-Claire Latt erläuterte. Der neue Vorstand Präsentation und ehemalige stellvertretende Vorsitzende Franz Doll lobte den guten Probenbesuch. Fabio Kornmeier hat im vergangenen Jahr keine Probe verpasst und konnte dafür ein Flasche Durbacher Winzersekt in Empfang nehmen. »Wir hatten ein gutes und erfolgreiches Jahr«, lobte der wegen Krankheit abwesende Dirigent Günther Arbogast in seinem von Jürgen Männle vorgelesenen Rechenschaftsbericht. Die Musiker sollen sich laut ihrem Dirigenten weiterhin bei der Zusammenstellung des Repertoires einbringen. Ziel ist es, eine ausgewogene Stückeauswahl auf den Weg zu bringen, die nicht nur den Zuhörern Freude bereiten soll, sondern auch den Musikern.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule in Offenburg ist eine kleine Oase für die Kinder, hier die Klasse 3b nach getaner Arbeit.
vor 3 Stunden
Schülern fehlt der geliebte Ort derzeit
Im Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule wachsen nicht nur leckere Sachen heran, die Kinder lernen dort auch sehr viel. Derzeit müssen sie aber leider auf den geliebten Ort verzichten.
vor 17 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Eine schmackhafte Ostergeschichte für unsere Leserinnen und Leser – geschrieben von der Autorin Roswitha Eckenfels aus Niederschopfheim. 
vor 18 Stunden
Individuell fit halten
Keine festen Trainingszeiten, keine Proben und keine Veranstaltungen mehr: Auch in Windschläg ist das Vereinsleben derzeit stark eingeschränkt. So gehen die Vereine mit der Situation um.
vor 20 Stunden
Kontaktverbot missachtet
Trotz des Kontaktverbots wegen der Corona-Pandemie haben sich am Mittwochabend bis zu 20 Menschen beim Offenburger Rathaus versammelt. Ein aggressiver 58-Jähriger versuchte, einen Beamten mit einem Faustschlag zu verletzen.
vor 21 Stunden
Fünf Stationen
Die Gemeinde Berghaupten wird in diesem Jahr um eine Attraktion reicher. Sie bekommt einen Sagenweg, der sich gerade im Aufbau befindet. Insgesamt ist die Umsetzung von 33 Rundwanderwege geplant im gesamten Ortenaukreis geplant, einer davon rund um Berghaupten. Dieser wird fast 20 Kilometer lang...
09.04.2020
Ehemaliger CDU-Fraktionschef
Der ehemalige CDU-Fraktionschef Kurt Feger feiert am Karfreitag seinen 80. Geburtstag. Noch immer beobachtet er die Kommunalpolitik und das Wirken der Stadtspitze ganz genau.
09.04.2020
Offenburg
Schon seit Jahren wird über die Renovierung des historischen Kleinods am Eingang zum Zwingerpark gesprochen, nun wird sie Realität. Darüber freut sich der ehemalige Rektor der Georg-Monsch-Schule ganz besonders. 
09.04.2020
Offenburg
Dem Hinweis zweier Zeugen ist es zu verdanken, dass ein mutwillig entfachtes Feuer, in der Nacht auf Donnerstag, in Diersburg nicht weiter ausbreitete.
09.04.2020
Zehn Haushalte evakuiert
Weil bei Baggerarbeiten am Mittwoch in der Ortenberger Hauptstraße eine Gasleitung beschädigt wurde, mussten rund zehn Haushalte evakuiert werden. Die Feuerwehr und der Energieversorger Badenova waren vor Ort.
09.04.2020
"Mein Corona-Alltag"
In der Rubrik „Mein Corona-Alltag“ erzählen Menschen aus der Region, wie sie mit der aktuellen Corona-Situation umgehen. Pfarrer Emerich Sumser wünscht sich als gelernter Biologe mehr wissenschaftliche Autorität.
09.04.2020
Offenburg
Über der Offenburger Innenstadt kreiste am Mittwochabend knapp 20 Minuten lang ein Helikopter. Grund war laut Polizei eine größere Menschengruppe in der Hauptstraße, die trotz Aufforderung zunächst nicht gehen wollte.
09.04.2020
Geburtstag
Die älteste Offenburgerin feiert am Gründonnerstag ihren Geburtstag: Hildegard Kramer wird 106 Jahre alt. Mit ihrem Mann hatte sie einen Telefonbuchverlag geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    07.04.2020
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...