Ferienprogramm beim Mattebur

Rammersweierer Kinder freuen sich über leckeres Bauernbrot

Autor: 
Christian Wagner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018

©Gisela Fischer

Zum Brotbacken beim »Mattebur« hatten sich im Rahmen des Rammersweierer Sommerferienprogramms zehn Kinder auf dem Anwesen von Johann und Berta Falk in der Weinstraße eingefunden. Dabei waren die Mädchen deutlich in der Überzahl.  
 

Bereits zum vierten Mal beteiligt sich die Winzerfamilie Falk am Ferienprogramm und bot wegen der großen Nachfrage gleich einen zweiten Termin an, der ebenfalls rasch ausgebucht war.

Welche Zutaten in den Brotteig kommen, wie lange er geknetet werden muss, dass es rund drei Stunden dauert, bis der Teig aufgegangen ist, die Laibe geformt und in den Holzbackofen geschoben werden können, erklärten Berta­ und Johann Falk mit Unterstützung ihres Sohnes Andreas und dessen Freundin Simone den wissbegierigen Ferienkindern mit der zwölfjährigen Paula als ältester und der sechsjährigen Larissa als jüngster Teilnehmerin. Zum vierten Mal beim Brotbacken dabei war der zehnjährige Jannis als einziger Junge unter neun Mädchen.

- Anzeige -

Der große Holzbackofen, in dem Berta Falk seit der 750-Jahrfeier der Ortschaft Rammersweier 1992 einmal pro Woche leckeres Bauernbrot backt – seit zwölf Jahren betreibt Familie Falk auch die Straußwirtschaft »Zum Mattebur« im Mitteldorf – war bereits am Vorabend angeheizt worden. Nachdem jedes Kind seinen eigenen Brotlaib geformt und ihn mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens oder einem anderem Symbol, wie beispielsweise einer Schnecke, einem Herz oder einem Punkt gekennzeichnet hatte, wurden die Laibe in den Ofen geschoben und mit Spannung das Ende der Backzeit von etwa einer Stunde erwartet.

Damit in der Zwischenzeit keine Langeweile aufkam, hatte sich Familie Falk auf ihrem großen Anwesen für die Kids allerlei lustige Spiele wie Eier­laufen, Büchsenwerfen und Seilziehen ausgedacht, wobei sich  das Fahren auf dem Traktor zweifellos als Highlight erwies. Mit Heißhunger wurden die Pommes verzehrt, die ­Berta­ Falk als Zwischenmahlzeit servierte. 

Groß war die Freude, als gegen Mittag die Laibe aus dem Ofen geholt wurden und jedes Kind sein duftendes Bauernbrot mit nach Hause nehmen durfte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Fessenbacher Original
vor 5 Stunden
In unserer OT-Sommerserie stellen wir originelle Zeitgenossen aus den Stadtteilen und dem Rebland vor – Menschen, die besonders und damit echte »Originale« sind. Heute geht es um Adalbert Schwär aus dem Fessenbacher Albersbach. Er ist ein leidenschaftlicher Sammler alter Weinkeller-Raritäten.
Der Schutterwälder an sich
vor 5 Stunden
Straßenfegen ist in Schutterwald eine nahezu heilige Handlung. Der Begriff hat aber noch eine ganz andere Bedeutung.
»Natural Horsemanship« beim Offenburger Reiterverein
vor 7 Stunden
Einen »etwas anderen« Reitunterricht gab es beim Offenburger Reiterverein: »Natural Horsemanship«, der Weg zur Freiheitsdressur.  
»Offenburg im Wandel«
vor 7 Stunden
14 Schüler des Schillergymnasiums können sich nun als Buchautoren rühmen. Sie haben gemeinsam mit ihren Lehrern Christine Schmitt und Manuel Hug das Buch »Offenburg im Wandel« veröffentlicht. Es beschreibt die Stadt aus der unbefangenen Sicht junger Menschen, wie OB Edith Schreiner in ihrem...
Fünf Stellungnahmen
vor 8 Stunden
Wir haben bei den fünf Offenburger OB-Kandidaten Marco Steffens, Harald Rau, Tobias Isenmann, Frauke Brudy und Bernhard Halter nachgefragt und sie nach der tödlichen Attacke auf den Hausarzt Joachim Tüncher um eine Stellungnahme geben.
Kräuterbüscheltag
vor 11 Stunden
Dank des wunderbaren Sommerwetters waren die Straßencafés voll, aber auch Matthias Degott durfte sich über eine große Zuhörerschar bei seinem traditionellen Orgelkonzert zu Mariä Himmelfahrt freuen. Acht Werke hatte der Bezirkskantor für die Zuhörer in der Gengenbacher Stadtkirche eingeübt.  
Die andere Seite der Frauen
vor 14 Stunden
Die Kehler Fotografin Ingrid Vielsack arbeitet an einem neuen Projekt: Bei »Ich-Gefühl« geht es ihr darum, die selbstbewusste Seite von Flüchtlingsfrauen aus der Ortenau zu zeigen. Im evangelischen Gemeindehaus Ichenheim fand ein erstes Shooting statt. Die Ausstellung wird später auch in Neuried zu...
Biberach
vor 15 Stunden
In Biberach ist in der Nacht auf Freitag ein Gehöft samt dazugehöriger Scheune in Brand geraten. Verletzte gibt es laut Polizei keine. Der Schaden beläuft sich auf zirka eine Million Euro.
OT-Aktion "Urlaubspost"
vor 16 Stunden
Diese Woche flatterte wieder eine Urlaubspost in das elektronische Postfach der OT-Lokalredaktion. Vier OT-Leser grüßten zusammen mit ihren schönen Hunden aus dem malerischen Städtchen Locronan. Auch Sie können uns eine Postkarte zusenden - so geht's!
"Hermann's Tankstelle"
vor 22 Stunden
Hermann Kuderer ist ein echtes Bühler Original hinter dem Tresen. In »Hermann’s Tankstelle«, besser bekannt als »Blauer Engel«,  können die Gäste nicht nur gemütlich am Stammtisch ihr Bier trinken. Hier hat sich auch ein richtiger Kommunikationstreff entwickelt. Nicht nur die Stammkundschaft fühlt...
In Niederschopfheim mit Blumenkranz gekrönt
vor 22 Stunden
Über 40 Jahre Dienst im Haus St. Josef der Niederschopfheimer Kindertagesstätte hat sie geleistet. Jetzt wurde Margarete Schneider offiziell verabschiedet.
Stellungnahme der Ortsverwaltung
vor 22 Stunden
Nachdem ein Leserbriefschreiber die Fällung eines Baums in Windschläg durch die TBO moniert hatte, meldet sich nun die Ortsverwaltung zu Wort.