Reben- und Gerstensaft gekostet

Rebknörpli stärkten sich bei Ausflug fürs Reblandtreffen

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018

©Ursula Haß

Die Fessenbacher Narrenzunft »Rebknöpli« war unterwegs. Bei ihrem Ausflug haben sie das kleinste badische Weinanbaugebiet Tauberfranken erkundet. Ein Besuch im Weingut von Hubert Benz in Lauda-Königshofen war da selbstverständlich.
 

Der Durbacher Hubert Benz war in den 1990er-Jahren Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Fessenbach und so hatte sich die Narrenzunft »Rebknörpli« als »Betriebsausflug« das Weingut von Hubert Benz auserkoren. Benz hatte, nachdem er die Ortenau verlassen hatte, 1994 das Weingut im Taubertal erworben und bewirtschaftet es zusammen mit seinem Sohn Michael nun seit vielen Jahren. 

Muschelkalkböden

Das idyllisch gelegene Weingut in Walterstal in Lauda-Königshofen, mitten in den Reben, war die erste Station der »Rebknörpli« und natürlich wurden die 44 Narren von Hubert Benz und der Familie herzlich begrüßt. »Wir gehören zwar zum Weinland Baden, aber auf den steinigen Muschelkalkböden gedeihen auch die typischen fränkischen Rebsorten neben den klassischen Burgundersorten besonders gut«, so Benz, der natürlich auch einige typische Bocksbeutelflaschen mit Müller-Thurgau und Silvaner vorweisen kann. 

Mit rund 20 Hektar Rebfläche hatte er das Weingut gekauft und heute sind es zirka 70 Hektar Rebfläche die bewirtschaftet werden. Der Ausbau der Weine ist naturnah und vorausschauend und nicht nur mit der Zunge und Nase kann man bei der Familie Benz den Wein schmecken und verkosten. 

- Anzeige -

Beim »Vintasticum« gibt es zunächst eine Reb- und Kellerbesichtigung bevor dann auch eine spannende Weinprobe erfolgt. So ließen sich auch die Fessenbacher Narren bei einer Degustation die herrlichen Gewächse, unter anderem einen Schwarzriesling, Müller-Thurgau, Rotwein Cuvée, Weißherbst und einen Kernen schmecken. Die Weinprobe wurde von Corinna Benz, einer ehemaligen badischen Weinkönigin (2006-2007) geführt. 

Im Weinangebot der Famillie Benz stehen auch ein Pinot Meunier oder ein »Noir de Benz« in der Bordeauxflasche.Auch Weißer und Grauer Burgunder, Roséweine, Riesling, Kerner-Sekte und vieles mehr. Edelbrände, Liköre oder Wein-Specials, wie Weinessig oder Weingelee, runden das große Angebot des Weinguts Benz ab, wie die Fessenbacher feststellen konnten. Und wenn der nächste Nachbar Herr Bacchus sein soll, kann man gleich im angrenzenden Weinhotel übernachten, das unter der Leitung von Tochter Corinna Benz steht und das natürlich die Fessenbacher Narrenzunft auch bezogen hat, wie Zunftmeister Uli Litterst mitteilte. 

Brauereibesichtigung

Auf zahlreiche Weinveranstaltungen im und am Weingut verwies der Hausherr und so wird es sicherlich nicht der letzte Besuch der Fessenbacher »Rebknörpli« beim Weingut Benz gewesen sein. Nach einem Taubertäler Winzervesper im Weingut wurde dann noch am Abend das Altstadtfest in Tauberbischofsheim besucht und das Ambiente sowie die auf fünf Bühnen gebotene Musik genossen. Am anderen Tag ging es dann zur Distelhäuser Brauerei. Dort erwartete die Narrenschar eine Erlebnisbesichtigung mit Bierprobe und ein deftiger Vesperteller. Auch hier genoss man eine witzige und informative Führung durch die Brauerei und eine sehr interessante Bierprobe mit einem Biersommelier. Verkostet wurden neben den bekannten Bier-Sorten wie Pils, Hefeweizen, Märzen auch die saisonalen Biere, wie ein heißer Bock, Distelhäuser Pfiff und Distelhäuser Blond. 

Und so ging auch dieser zweitägige Ausflug der Narrenzunft wieder mit vielen Erlebnissen rund um Wein und Bier zu Ende und mit viel guter Laune gestärkt können die Fessenbacher »Rebknörpli« nun weiter an die Vorbereitungen für das Reblandtreffen 2019 in Fessenbach gehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Wahl des neuen Offenburger Oberbürgermeisters Marco Steffens war über alle Wahlbezirke hinweg ziemlich eindeutig.
AfD überall unter 20 Prozent
vor 25 Minuten
Wo hatten die OB-Kandidaten die meisten Stimme, wo die wenigsten? Und wo waren die Wähler am fleißigsten? Beim Blick auf die Resultate in den einzelnen Wahlbezirken zeigt sich, dass der designierte Rathauschef Marco Steffens fast überall vorn lag – vor allem auf die Bürger der Ortschaften konnte er...
Offenburg
vor 41 Minuten
Die Gaststätte »Revoluzzer« im Salmen wird am 31. Oktober schließen. Warum die beiden Pächter Alexander Roth und Francesco Pitarese diese Entscheidung getroffen haben, sagten sie bei einer Pressekonferenz.
Ein denkwürdiger Hochzeitstag
vor 2 Stunden
An seinen zwölften Hochzeitstag wird sich Marco Steffens (40) noch lange erinnern: Es war der Tag, an dem er zum neuen Oberbürgermeister von Offenburg gewählt wurde. Wir fragten den CDU-Mann, wie er am Sonntag den Wahlsieg gefeiert hat und wie es bis zu seinem Amtsantritt in Offenburg am 3....
Offenburg
vor 2 Stunden
Wer tauchte neben den sechs OB-Kandidaten auf den Stimmzetteln auf? Wer entpuppte sich als Prognoseexperte? Welches Kölner Lied passte zur Stimmung des geschlagenen Harald Rau? Wir haben einige Wahlsplitter zusammengetragen.   
Zell: Ehrenzeichen in Silber verliehen
vor 4 Stunden
Landes-Innenminister Thomas Strobl war beim »Tag der Sicherheit« am Samstag in Zell a. H. prominenter Ehrengast. Strobl war es auch, der beim Empfang im Rathaus eine Laudatio auf Polizeipräsident Reinhard Renter hielt, der das THW-Ehrenzeichen in Silber erhielt.
Die »Beat Men« heizten zum Auftakt des Herbstfestes im Weingut Freiherr von Neveu ordentlich ein. Auch an den Folgetagen herrschte viel Betrieb.
Beim Herbstfest groß gefeiert
vor 4 Stunden
Besucheransturm beim Jubiläums-Herbstfest am Wochenende im Weingut des Freiherrn von Neveu: »Beat Men« und die Stadtkapelle Offenburg sorgten für beste Stimmung. Der Erlös des Benefizkonzerts geht an den Offenburger Spitalverein. Die Besucher bestaunten auch eine faszinierende Greifvogelschau. 
Carolin Bischler löst Frank Hertle ab
vor 4 Stunden
Carolin Bischler ist neue Leiterin des Berghauptener Skiabteilung. Sie folgt als 2. Vorsitzende Frank Hertle nach. Einen Präsidenten hat der Club seit 2011 nicht mehr. Ein weiterer stellvertretender Vorsitzender ist Siegfried Gemeiner als Leiter der zum Skiclub gehörenden Tennisabteilung.  
Mehr als 400 Angebote
vor 4 Stunden
»Künste lernen!« Getreu diesem Aufruf bietet die Kunstschule Offenburg in ihrem jetzt neu eröffneten Programmjahr 2018/19 mehr als 400 Kurse und längerfristige Atelierangebote in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Formen und Gestalten, Mode, Video, Tanz und Theater an. 
Abschneiden von Ralf Özkara
vor 4 Stunden
Für AfD-Stadtrat Taras Maygutiak ist das Ergebnis des AfD-OB-Kandidaten Ralf Özkara von 5,41 Prozent »nicht wirklich« ein »Misserfolg«, wie er in einer Stellungnahme schreibt.
Tagesmütterverein wurde 20 Jahre alt
vor 4 Stunden
Es ist eine Erfolgsgeschichte: Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es den Tagesmütterverein Offenburg. Im Lauf der Jahre wurde das Angebot des Vereins immer wieder erweitert. Zuletzt kam eine eigene Betreuungseinrichtung hinzu. 
"Kunst kommt"
vor 4 Stunden
Im Rahmen der Reihe »Kunst kommt« stellt der Künstlerkreis »Artist« aus Gengenbach im Paul-Gerhardt-Werk aus. Bei den ausgestellten Werken dreht sich bis Ende Januar alles um den natürlichen Kreislauf des Lebens – das Werden, das Sein und das (Ver-)gehen.
Spenden für Mazedonien
vor 4 Stunden
Die Aktionsgruppe "Kinder helfen Kindern" lädt Kinder, Eltern und Großeltern dazu ein, Weihnachtspakete für Kinder in Osteuropa zu packen. Am 25. November ist Abgabeschluss.