23 Mete hoch

Riesiger Maibaum zu Ehren der Weinprinzessin gestellt

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2018

(Bild 1/2) ©Volker Gegg

Nicht nur die Winzer feierten: Zum ersten großen Quartiersfest im Neubaugebiet »Galgenfeld« avancierte das Maibaumstellen für Durbachs neue Weinprinzessin Sina Erdrich. Über 150 Gäste fanden Platz im Rohbau ihres zukünftigen Elternhauses. 
 

Eigentlich wohnt Sina Erdrich, seit drei Wochen Durbacher Weinprinzessin, mit ihrer Familie noch nicht im Anwesen »Am Weinberg 5« im Neubaugebiet »Galgenfeld«, sondern 100 Meter Luftlinie entfernt in der Clevnerstraße. »Aber da wäre es mit allen Gästen wirklich eng geworden. Deshalb haben wir uns entschieden, in unserem zukünftigen Haus, das sich noch im Rohbau befindet, zu feiern«, erklärt Mutter Yvonne Erdrich. 

Das Wetter und die Temperaturen waren jedenfalls wie bestellt am Freitagabend beim bereits kultigen Stellen des Maibaums durch die Mitglieder der katholischen Landjugendbewegung. 23 Meter hoch ist der Prinzessinnenbaum für die 20-jährige Studentin der Bildungswissenschaften, der von der Landjugend aus dem Vollmersbach herangeschafft wurde. »Wirklich ein riesiges Geschoss!«, bemerkte WG-Vorstandschef Emil Klaus. 

- Anzeige -

Über 150 Gäste beobachteten das Szenario, bis der Ehrenbaum mit Hilfe des Baukrans, Muskelkraft und Spezialgerät seinen Platz vor dem neuen Familienhaus gefunden hatte. Und bei eisgekühlten Weinen und frisch gezapftem Bier war die Aktion für die Beobachter beinahe genauso spannend wie das gestrige WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko. 

Fast komplett feierten die Bewohner der Clevnerstraße mit ihrer neuen Weinprinzessin das Ereignis. »Wir halten einfach fest zusammen«, erzählte die CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Lucia Person. Als Geschenk hatten die »Clevnersträßler«  ihrer fünften Weinprinzessin, die in der Straße lebten oder geboren wurden, eine neue »Prinzessinnen-Fahne« mit dem Durbach-Logo mitgebracht. Auch viele Vertreter der Durbacher Weinbaubetriebe und Freunde der Familie sowie fast der gesamte Gemeinderat waren beim Maibaumstellen mit dabei. »Ich bin glücklich, dass heute so viele Freunde gekommen sind«, erklärte Sina Erdrich zur Begrüßung ihren Gästen, »und ich freue mich riesig, die nächsten zwölf Monate als Durbacher Weinprinzessin für euch aktiv zu sein!«

Erdrich dankte dabei auch ihren Kollegen von der Landjugend, die in Profi-Manier den Baum aufgestellt hatten. Alle Gäste hatten beim anschließenden Hock ausreichend Platz im Erdgeschoss des künftigen Familiendomizils, um nach einem Vesper bis in die Morgenstunden hinein zu feiern.

Hintergrund

Prinzessinnenstraße

Pfiffige Ideen­ haben sie, die Anwohner der Clevnerstraße im Durbacher Wohngebiet »Alm«. Über das vergangene Wochenende wurde das Straßenschild kurzerhand mit dem neuen Straßennamen »Weinprinzessinnenstraße« überklebt. Der Grund dafür ergibt sich aus der erläuternden Zeile unter dem gewünschten Straßennamen. 
Denn neben der neu amtierenden Durbacher Weinprinzessin Sina Erdrich haben auch drei ehemalige Weinhoheiten ihre Wurzeln in dieser Wohnstraße. 1987 wurde Lucia Leible, heute Lucia Person, zur Durbacher Weinprinzessin gekrönt. 1997 Tanja Riedlinger und 2007 Nicole Riedlinger, und seit 2017 wohnt die Weinprinzessin des Jahres 2000, Judith Kaiser, geborene Ebner, mit ihrer Familie hier. 
Ob der neue Straßenname Bestand haben wird, bleibt mehr als fraglich. Die Aktion ist allerdings eine gute Idee für einen Namensänderungsantrag bei der Gemeinde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
CDU Rebland legt Liste für die Kommunalwahl fest
In ihrer Nominierungsveranstaltung hat die CDU Rebland die Liste mit den Kandidaten bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Ortschaftsrat Rammersweier festgelegt. 14 CDU-Mitglieder stellen sich zur Wahl.
Ehrung beim Imkerverein Offenburg: Jubilar Friedrich Hess (links) und der Vorsitzende Paul Harter.
vor 6 Stunden
Insgesamt positives Fazit zu 2018
Trotz des heißen und trockenen Sommers sind die Mitglieder des Imkervereins Offenburg zufrieden mit dem Ertrag im vergangenen Jahr. Allerdings treibt sie nach wie vor die Varroamilbe um – und auch unschöne Vorkommnisse kamen in der Hauptversammlung zur Sprache. 
vor 6 Stunden
Motto "Blaulichttag"
Unter dem Motto "Blaulichttag" findet am 7. April der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres in Offenburg statt. Nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auch Blaulichtorganisationen werden mit Aktionen und Vorführungen vertreten sein. 
vor 6 Stunden
Spürpanzer "Fuchs" mitentwickelt
In jungen Jahren begleitete er die Sängerin Lale Andersen auf Tournee, bei der Bundeswehr entwickelte er den heute noch verwendeten Spürpanzer »Fuchs« mit. Rudi Glaser aus Offenburg  wurde vor Kurzem für 60 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Bundeswehrverband geehrt. 
vor 8 Stunden
Gutscheine für Kurse und freier Eintritt ins Bad
Laut einer Umfrage können rund 60 Prozent der Zehnjährigen hierzulande nicht richtig schwimmen – auch in Offenburg besteht offensichtlich Handlungsbedarf. Eine FSJ-Schwimmassistentenstelle sollte dazu beitragen, Abhilfe zu schaffen. Doch die Suche ist schwieriger als gedacht. Deshalb setzt die...
vor 9 Stunden
Live-Hacking in Offenburg
Live-Hacking in Offenburg: Welche Gefahren das Internet mit sich bringt, macht der Auftragshacker Erwin Markowsky für die Kampagne »SpardaSurfSafe« deutlich. Offenburger Schulen haben sich bereits zur Teilnahme angemeldet. Am 4. April gibt es auch einen Vortrag für Eltern. 
vor 9 Stunden
Serie zur Bürgermeisterwahl (1)
Im Wahljahr und darüber hinaus müssen die Verantwortlichen in Schutterwald anspruchsvolle Aufgaben stemmen. Das berührt die Arbeit des (neuen) Bürgermeister/der Bürgermeisterin sehr direkt. Wir beginnen unsere Serie mit dem Thema Junge und Alte. 
vor 12 Stunden
Mit Lebenswerk rundum zufrieden
Hochzufrieden könne er sein, wenn er auf sein Lebens zurückblicke, sagt Unternehmer Meinrad Müller, der am Dienstag 80 wird. Obwohl er als Kind noch die Auswirkungen von Krieg und Besatzung erlebt habe, habe er doch sieben Jahrzehnte sein Leben in Frieden gestalten können und viele Erfolge gefeiert...
vor 14 Stunden
Mitgliederversammlung
Die Jahresversammlung des Imkervereins Oberharmersbach im Gasthaus »Hubertus« am Samstag war bestimmt von den jährlich anstehenden Terminen und die Sorge um die Bienengesundheit.  
vor 14 Stunden
Acht Kandidatinnen und Kandidaten
Die SPD hat ihre Liste für die Wahl des Ortschaftsrates Elgersweier Ende Mai zusammen. 
vor 14 Stunden
Wettbewerb für Grundschüler
Unter dem Motto »Kleine Gärtner, große Ernte« startet das Burda-Home-Gartenmagazin für Kinder im Grundschulalter »Mein kleiner schöner Garten« eine Schulgarteninitiative 2019.   
vor 14 Stunden
Wahl auf der Hauptversammlung
Der Sportverein Diersburg hielt auf seiner Hauptversammlung Rückschau, ließ junge Vorstandsmitglieder wählen und ehrte Vereinstreue (Bericht folgt).