Anzeige
Mitgliederversammlung

Robert Harter als Präsident des SV Berghaupten wiedergewählt

Autor: 
Erich Fakler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Mai 2019

Der Vorstand des SV Berghaupten (von links): Jürgen Bauer, Helmut Schilli, Regina Baum, Ralf Hertle, Peter Ruthenberg, Thomas Zapf, Robert Harter, Christian Ruthenberg, Frank Kofler, Thomas Junker, Arno Schappacher, Holger Kienzle, Thomas Georges, Marcus Stradinger, Jürgen Schappacher, Christian Stiehl, Adrian Steiner und Konrad Kälble. Es fehlt Arno Schilli. ©Erich Fakler

Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.
 

Die bei der Jahreshauptversammlung am Freitag turnusgemäß durchgeführten Neuwahlen erbrachten am Freitagabend im Sporthaus des SVB eine weitgehende Bestätigung des Vorstands um den in geheimer Abstimmung als Präsident bestätigten Robert Harter. Danach ging es schon ums Sportliche.

Obwohl Klaus Künast, Trainer der beiden Herrenmannschaften,  den mangelnden Trainingsbesuch in der ersten Hälfte der laufenden Spielsaison bemängelt hatte, hoffen sowohl Trainer wie auch Präsident Harter auf einen Aufstieg in die Kreisliga A nach der Saison 2019/2020. Dass man besonders gegen punktemäßig schwächere Mannschaften verloren habe, zeige, dass sich die mentale Einstellung verbessern müsse.

Doch auch im Bereich der Infrastruktur visiert der Verein Großes an. So soll bis zum 75-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 2021 sowohl der Sporthausumbau fertiggestellt sowie auf dem Hartplatz ein zweiter Rasenplatz angelegt werden. Allerdings will Präsident Harter dafür keine neuen Schulden aufnehmen.

Wirtschaftlich gut

Wie der Kassenbericht von Thomas Junker zeigte, hat der Verein noch ein Annuitätsdarlehen laufen, das Ende 2018 den Vereinshaushalt mit rund 112 000 Euro belastete. Insgesamt war aber das abgelaufene Vereinsjahr wirtschaftlich sehr erfolgreich, denn der SV Berghaupten schloss es mit mehr als 31500 Euro plus ab.

Neben den Beitragseinnahmen der 541 Mitglieder und Spenden von 14 350 Euro erwirtschafteten Veranstaltungen wie Oktoberfest, Schlachtfest und Neujahrsfest fast die Hälfte der Vereinseinnahmen. Wie wichtig auch Sponsoren für den Verein sind, zeigten die Ausführungen von Marketingvorstand Adrian Steiner. Die Suche nach Firmen als Sponsoren sei allerdings auch von den sportlichen Erfolgen abhängig. 

Von den Bambinis bis zu den Alten Herren beziehungsweise einer Damenmannschaft spielen zehn Mannschaften im SVB. Besonders im Juniorenbereich sei die Trainingsarbeit durch die vielen Spielgemeinschaften mit benachbarten Vereinen nicht gerade einfach. Für Marcus Stradinger, selbst Trainer einer Juniorenmannschaft, sind die Spielgemeinschaften eher ein Auslaufmodell. In diesem Bereich müsse nach alternativen Möglichkeiten gesucht werden.

Betreuer gesucht

Aus den Berichten wurde überdies deutlich, dass dringend Trainer und Betreuer gebraucht werden. Dass aktuell fünf Spieler der letztjährigen A-Jugend in der ersten Mannschaft spielen, zeigt die Bedeutung der Jugendausbildung für den SVB.

Ab August wird im Rahmen einer FSJ-Stelle Julian Schilli 13 Stunden im Juniorenbereich arbeiten. Der Freundes- und Förderkreis finanziert diese Arbeit zu 75 Prozent, sodass der SVB selbst nur 125 Euro pro Monat aufbringen muss. Allerdings wird Schilli 70 Prozent seiner Einsatzzeit in der Grundschule leisten.

Berghauptens Bürgermeister Philipp Clever dankte nicht nur für das vielseitige Engagement des Vorstands um Robert Harter, sondern sicherte vor 63 Versammlungsteilnehmern auch seine persönliche Unterstützung für die Belange des Vereins zu.

Info

SV Berghaupten

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 21 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Hohberger Zunft erfolgreich
In der Zunfthauptversammlung der Späudizunft Hohberg gab es einige interessante Berichte zu hören. Der neue Zunftvogt Tom Rapp nutzte seine erste Versammlung und ehrte.
vor 5 Stunden
Stadtrat übernimmt Metzgerei
Viele weinten Metzgermeister Wolfgang Böhringer eine dicke Träne nach, als dieser Anfang des Jahres seinen Betrieb in Elgersweier schloss. Jetzt ist er wieder in der Region Offenburg präsent: Zum 1. Juli übernimmt er die Metzgerei im »Rössle« in Hofweier.   
vor 6 Stunden
Oldtimer rollen durch Offenburg
Die »Paul Pietsch Classic« startete am Freitag bei Kaiserwetter an der Reithalle in Offenburg. Die Oldtimer-Rallye führte die rund 110 Fahrzeuge über den Kaiserstuhl und zur Schauinsland-Rennstrecke. 
vor 6 Stunden
Für die Feuerwehr Neuried
Die Neurieder Feuerwehr erhält ein neues TLF – das beschloss der Gemeinderat in seiner Mittwochssitzung.
vor 7 Stunden
Am Sonntag sind Kommunalwahlen
47 700 Offenburger sind morgen von 8 bis 18 Uhr aufgerufen, ihre Stimmen bei den Europa- und Kommunalwahlen abzugeben. Wir blicken aus diesem Anlass in die Historie des Stadtparlaments, das 1994 noch 59 Sitze hatte. Heute sind es 40.  
vor 7 Stunden
Nachfolgerin von Roland Weygold
Annette Tafler aus Lahr-Reichenbach ist ab Juni die neue Dirigentin der Trachtenkapelle Nordrach. Ab Juni übernimmt sie die musikalische Leitung.
vor 8 Stunden
Fördermittel
Große Freude herrschte bei den Kindern des Waldorf-Kindergartens in Strohbach. Das wöchentliche Bewegungsangebot mit dem Turnverein Gengenbach (TVG) wurde von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet und gefördert. 
vor 11 Stunden
Kommunalwahl 2019
Rund 9150 Gengenbacher sind aufgerufen, am Sonntag, 26. Mai, den Gemeinderat sowie für die Ortsteile Bermersbach, Reichenbach und Schwaibach den Ortschaftsrat zu wählen.
vor 11 Stunden
Offenburg
Wem gehört das Fahrrad, das mutmaßlich drei Jugendliche am Donnerstag in Offenburg demoliert haben? Die Polizei ist auf der Suche nach dem Besitzer oder Zeugen. Die Tatverdächtigen sind dagegen bereits ermittelt.
vor 11 Stunden
Gemeidnerat
Der Ortenberger Gemeinderat fasste den Grundsatzbeschluss zur Detailplanung zur Ortskernerneuerung. Ab Juli wird die Hauptstraße südlich vom Krone-Kreisel saniert, und 2020 geht es an die eigentliche Dorfmitte. 
vor 21 Stunden
Hansjakob-Schule Offenburg
Schüler der Hansjakob-Schule Offenburg machen ein Praktikum beim Reiterverein Offenburg. Sie lernen selbstständig zu arbeiten, füttern die Pferde. Auch das Stallausmisten gehört dazu. Das Offenburger Tageblatt hat sie an einem Vormittag begleitet.
vor 21 Stunden
Wahlkreis Haslach-Zell
Martin Teufel, Sybille Nock und Stefan Stehle aus Zell bewerben sich für das Bündnis 90/Die Grünen um ein Kreistagsmandat im Wahlkreis Haslach-Zell.