Oberer Schwärzenbachhof

»Rock am Hof« in Reichenbach ist in diesem Jahr abgesagt

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2018
Mehr zum Thema

(Bild 1/3) 2016 stand sie bei Rock am Hof auf der Bühne: die Zeller Network-Band. In diesem Jahr wird die Veranstaltung ausfallen. ©Archivbild: Marc Faltin

Musikfreunde müssen sich in diesem Jahr in Verzicht üben, zumindest was den beliebten »Rock am Hof« mit Jürgen Zöller, dem ehemaligen Schlagzeuger der Kölner Rockband BAP, angeht. Irene und Josef Sester lassen die Veranstaltung auf ihrem Oberen Schwärzenbachhof ausfallen. Das hat mehrere Gründe.
 

Rund 700 Menschen – mehr waren nicht zugelassen – pilgerten seit 2010 alle zwei Jahre Anfang September auf den Oberen Schwärzenbachhof zum »Rock auf dem Hof«. Jürgen Zöller, bis 2014 Schlagzeuger der Kölner Rockband BAP, gab dort zuletzt 2016 mit seiner »Network-Band« ein Konzert, nachdem er sich 2008 zum wiederholten Male in Hof und Umgebung verliebt hatte. Mit im Boot war  auch die Ortenauer Kultband »Mainstreet« aus Offenburg. Doch dieser Zwei-Jahres-Rhythmus schlägt erst 2019 wieder. »Das hat mehrere Gründe«, bedauerten gestern Irene und Josef Sester im Gespräch mit dem OT. »Doch es war wie von oben gekommen, dass es nicht sein sollte«, sagten die Eheleute.

Zum einen feiern die Sesters in diesem Jahr die Hofübernahme vor 40 Jahren. Ebenso lange werden im Reichenbacher Schwärzenbach die Black-Angus-Rinder gehalten. »Das werden wir noch feiern«, betonte Josef Sester. Hauptgrund aber für die Absage des immer Anfang September stattfindenden »Rock am Hof« war aber die Terminkollision mit dem Weinfest der Reichenbacher Musikkapelle auf dem Santis Claus an diesem Wochenende. »Zwei große Veranstaltungen hätten sich gebissen«, sagte Josef Sester. Auch der Feuerwehr Reichenbach wollten die Eheleute nicht in die Quere kommen, die am Wochenende nach dem Weinfest Brandschutztag hat.

Kollision von Terminen

- Anzeige -

Also kam eine Verschiebung um eine Woche auch nicht in Frage. »Wir hatten beim ›Rock auf dem Hof‹ immer viele Helfer von Musik und Feuerwehr. Deshalb wollen wir mit diesen Terminen nicht kollidieren. Wir wollen den anderen keine Konkurrenz machen und haben Ortsvorsteher Markus Späth schon vor längerer Zeit darüber informiert«, ergänzte Sester. 

Er und seine Frau Irene sehen den Ausfall der Veranstaltung auch aus einem anderen Grund quasi »als Willen von oben« an. »Wegen der langen und großen Trockenheit wäre vielleicht das Wasser knapp geworden. Wir sind nicht ans öffentliche Netz angeschlossen. Das Wasser aus unserem eigenen Brunnen reicht zwar für uns, aber für so viele Menschen hätte es das unter Umständen  nicht mehr«, erklärt das Paar. All dies zusammengenommen habe den Entschluss reifen lassen, den »Rock am Hof« abzusagen. Dennoch gewinnen Irene und Josef Sester dem auch etwas Positives ab:  »Wir können uns im nächsten Jahr ganz darauf konzentrieren, weil wir uns auch in einem Generationenwechsel befinden.«

Sohn als Hofpächter

Sohn Jakob (22) soll den Oberen Schwärzenbachhof einmal führen. Er hat ihn bereits von seinen Eltern gepachtet. Bis er ihn aber komplett übernimmt, will er der ausgebildete Forstfachwirt noch Berufserfahrung sammeln. Zudem besucht er abends die landwirtschaftliche Schule. Damit legt Jakob Sester den Grundstein, falls er später einmal eine Meisterprüfung ablegen will. Zudem sollen die beiden Töchter stärker eingebunden werden. »Ohne das wird es nicht gehen«, blickt Irene Sester voraus. Julia (32) arbeitet als Diplom-Physikerin bei einem Automobilzulieferer, Johanna (30) beim Regierungspräsdium im Landesbetrieb Wasserwirtschaft.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Vielgereist, mit der Heimat verbunden
Der Schutterwälder Artur Hohn feiert am Mittwoch, 24. Juli, seinen 90. Geburtstag. Er war lange Jahre Lehrer, zuletzt Konrektor, an der EichendorffSchule Albersbösch und ist Begründer des Historischen Vereins Schutterwald.
vor 3 Stunden
Durbach
Sein gesamtes Berufsleben und damit 48 Jahre lang arbeitete Klaus Koger in der Schreinerei Eckert in Durbach. Nun wurde Koger in den Ruhestand verabschiedet. Er sei stets zur Stelle gewesen, auch außerhalb der Geschäftszeiten, betonte Bernd Eckert.
vor 4 Stunden
Interview mit Martin Seidel und Matthias Heck
Martin Seidel und Matthias Heck bilden als Nachfolger von Thomas Laubenstein und Alois Lehmann die neue Spitze der Sparkasse Gengenbach. Laubenstein ist schon im Ruhestand, Lehmann geht Ende August. Seidel und Heck beschreiben im OT-Interview ihre Ziele. Ein Schwerpunkt ist die Digitalisierung.  
vor 4 Stunden
Beeindruckende Bilanz in der Hauptversammlung
Eine beeindruckende Bilanz legte der FV Unterharmersbach in der Hauptversammlung im Hotel »Klosterbräustuben« vor. In den Berichten der Abteilungsleiter aus den Bereichen Fußball und Handball wurde deutlich, welche hervorragende Arbeit für den Spielbetrieb der 18 Mannschaften des FVU Woche für...
vor 4 Stunden
Hinweise auf Gefahren
Alle größeren Fahrzeuge der TBO werden ab sofort mit Aufklebern versehen, die auf die Gefahr des »toten Winkels« hinweisen. Baubürgermeister Oliver Martini, Verkehrschef Thilo Becker und Alex Müller, Betriebsleiter der TBO, unterstützen aktiv die Aktion.
vor 4 Stunden
Genuss im Park
Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung Genuss im Park von Donnerstag bis Samstag, 25. bis 27. Juli, präsentiert »Marx Galleries« in der Kittelgasse 22 Heimat-Bilder des Hornberger Künstlers José Schloss sowie ein neues Trachtenmotiv von Sebastian Wehrle. Die Vernissage findet am morgigen...
vor 4 Stunden
Der Harmersbacher
Die Nachricht landete kürzlich aus heiterem Himmel im Posteingang des Computers.
vor 11 Stunden
Offenburg
Am vergangenen Freitag wurde Harald Udri nach 25 Jahren als Rektor der Waldbachschule, Sonderpädagogisches Bildungszentrum Lernen, in den Ruhestand verabschiedet.
vor 12 Stunden
40 Stadträte verpflichtet
Die Grünen als neue stärkste Kraft, ein Frauenanteil von 30 Prozent, 14 neue Gesichter, darunter Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter: Am Montagabend wurde das neue Offenburger Stadtparlament verpflichtet. Die 40 Stadträte sind für fünf Jahre im Amt.  
vor 12 Stunden
Gemeinderat wählte
Zwei der drei Ortsvorsteher der Stadt Zell sind seit Montag im Amt: Der Gemeinderat wählte in geheimer Abstimmung Lorenz Breig (Oberentersbach) und Christian Dumin (Unterentersbach). Wer Nachfolger von Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner wird, soll spätestens am 16. September feststehen.  
vor 12 Stunden
Realschule
Am Freitagabend war es endlich soweit – die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen der Realschule Neuried nahmen ihr Zeugnis der Mittleren Reife entgegen. Familie, Freunde, Lehrer und viele Ehrengäste feierten sie in der Langerothalle.  
vor 12 Stunden
Realschulabschluss am Abend absolviert
Ihren Abschluss an der Abendrealschule haben alle Absolventen in diesem Jahr geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.