Geschäfte in Unterharmersbach drohen Einbuße

Baustellen-Aktion: »Rückgang an Kunden nur abgemildert«

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019

Not macht erfinderisch: von links Lucia Fautz-Schnaitter (Naturhaus 7), Ursula Schülli (Tankstelle Schülli), Max Bergsträsser (Apotheke am Kurgarten), Luitgard Herrmann (Metzgerei Herrmann), Petra Kühnpast (Rund ums Leben - Kopf), Clemens Knäble (Bäckerei Knäble), Friedbert Maier (Irmgards Frisuren Studio) und Bernfried Neuhaus (Radsport Neuhaus) danken für die Kundentreue während der Bauarbeiten in Unterharmersbach. Auf dem Foto fehlt Angelika Welle-Männle (Bäckerei Welle-Männle). ©privat

Eine Baustelle in einem Ort bringt nicht nur für Verkehrsteilnehmer und Anwohner Beeinträchtigungen. Auch Einzelhändler leiden unter sinkender Kundenfrequenz. In Unterharmersbach trotzten neun Geschäfte drohenden Einbußen mit einer Kundenaktion.

Als ab Juli 2017 bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt Bagger das Straßenbild bestimmten und Unterharmersbach größtenteils durch eine Umleitung umfahren wurde, starteten neun Geschäfte die Kunden-Aktion »Baustelle im Hombe«.

Den Geschäftsleuten im Ort war klar, dass solch eine Großbaustelle mit Bauarbeiten, Umleitungen und Ampeln zwangsläufig einen Rückgang bei der Kundenfrequenz bringen würde. Um diesen zu verringern, riefen sie eine Aktion ins Leben, bei der es pro Monat fünf Einkaufsgutscheine á 50 Euro plus einen 50-Euro-Gutschein für ein Geschäft in Zell zu gewinnen gab.  Kunden erhielten pro Einkauf einen Stempel, war die Karte voll, nahm sie an einer Verlosung teil. Die Geschäftsleute füllten den Gewinntopf monatlich, Sponsoren unterstützten die Aktion.

Die Sache war ein voller Erfolg: Max Bergsträsser (Apotheke am Kurpark), Initiator der Aktion, berichtet nach eineinhalb Jahren von insgesamt rund 10 000 ausgefüllten Karten. Die letzte Verlosung fand am 15. Dezember statt, die Aktion endete, auch weil die Ortsdurchfahrt wieder weitgehend durchgängig befahrbar ist.

Klingt wie eine Erfolgstory

- Anzeige -

Was nun wie eine Erfolgs­story klingt, hat allerdings größere Schäden für den örtlichen Einzelhandel lediglich abgemildert. Max Bergsträsser nennt beispielhaft die Zahlen aus seinem Geschäft, belegt von der elektronischen Kasse: »Im Schnitt hatten wir 15 Prozent weniger Kunden während der Bauarbeiten im Vergleich zum Vorjahr«, erklärt er. 

Das liegt nach Ansicht des Apothekers übrigens nicht maßgeblich an der Laufkundschaft, sondern an den Kunden, die bislang mit dem Auto vorgefahren sind. »Die Leute reagieren sensibel auf Wartezeiten an Ampeln«, schätzt er. Und wer mal den Wagen abstellte, hatte oft Schwierigkeiten, sich wieder in die Grünphase einzufädeln. »Es fehlten die Kunden, die mit dem Auto ihre Einkaufstour gemacht haben«, so Bergsträssers Erkenntnis. Extrem war sein Rückkgang, als direkt vor dem Geschäft gebaggert wurde. Bergsträsser verhehlt auch nicht, dass bei einem noch größeren Verlust an Kunden im Extremfall Entlassungen gedroht hätten. Dann, wenn die Ertragsspanne dauerhaft unterhalb der Fixkosten geblieben wäre.

Der Apotheker macht allerdings niemand einen Vorwurf, stellt das eher nüchtern fest. Und er macht auch der Baufirma Reif ein Kompliment: »Jeder Einzelhändler hatte stets Kontakt zur Baufirma, um individuelle Probleme auf direktem Weg zu lösen«.

Dennoch: Nicht nur Bergsträsser dürfte froh sein, wenn alle Bauarbeiten bald beendet sind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 28 Minuten
Alkohol, Provokationen, Prügel
Alkohol und Provokationen haben am Samstagabend im Offenburger Bürgerpark zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern geführt. Für einen endete der Abend in Polizgeigewahrsam, für alle endete die Nacht mit Verletzungen.
vor 1 Stunde
Wunderland Löwenberg
Das Gengenbacher Museum bietet die Ausstellung »Wunderland Löwenberg«. Jeden Sonntag im August gibt Kurator Reinhard End eine Sonderführung. Das OT hat ein einer teilgenommen. Es stimmt, was Reinhard End angekündigt hat: Es gibt viel zu staunen.  
Noch im Freien schenkten sich diese Besucher des »Weinclubber«-Treffens den ersten Wein ein. Wegen des unsicheren Wetters zogen die Veranstalter in die Reithalle um.
vor 2 Stunden
Open-Air-Veranstaltung wurde in die Reithalle verlegt
Ganz geklappt hat es am Samstagabend nicht mit der Open-Air-Weinprobe auf dem Reithallen-Gelände. Die »Weinclubber« waren trotzdem zufrieden: Publikum wie die Vertreter der Weingüter kamen in der Reithalle ins Gespräch.
vor 3 Stunden
Kiwanis-Club Offenburg
Der Kiwanis-Club Offenburg hat bereits zum achten Mal einen erlebnisreichen Ausflug im Rahmen der Stadtranderholung für Kinder im Grundschulalter organisiert. Mit dem Boot  fuhren die Teilnehmer durch das Naturschutzgebiet Taubergießen.
vor 4 Stunden
Künstlerin ist erst 19 Jahre alt
In direktem Dialog mit dem Gegenüber: Ungeschminkt und realistisch zeigt Jule Ehret alias »Julez« im Ortenberger Rathaus Porträts und Aktbilder. Die 19-Jährige  aus Schutterwald bringt bis November frische Farben und beeindruckende Gesichter in die Verwaltungsflure. Die Vernissage wurde von der...
vor 8 Stunden
Abbau bis Januar
15 schmucke Häuser stehen derzeit auf dem Messegelände. Sie müssen bis spätestens Ende Januar abgebaut und teils zu Schleuderpreisen veräußert werden, weil eine neue Halle gebraucht wird. Ein neuer Standort ist zwar gefunden, dennoch sind die Anbieter zum Teil »stocksauer«.
vor 10 Stunden
Weingut Freiherr von und zu Franckenstein
Wein- und Gourmetgenüsse in Wohnzimmer-Atmosphäre: Hochbetrieb herrschte am Wochenende beim kultigen Weinfest im Garten des Weinguts Freiherr von und zu Franckenstein. Die Sptzenköche Bernd Werner und Jan Maxheim sorgten für leckere Speisen.    
vor 12 Stunden
Gläserne Produktion in Biberach
Das Whiskyfest der Kinzigbrennerei Biberach hatte am Sonntag Volksfestcharakter: Viele Hundert Besucher strömten zur Familie Brosamer in den Urbann 2, wo sich alles um den Whisky drehte, wie er entsteht, wie er gelagert wird – und wie er schmeckt.  
vor 12 Stunden
"Bufdis" aus Gengenbach
Seit 2011 ist der Turnverein Gengenbach zugelassene Einsatzstelle für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport. Mit Tabea Uhl aus Niederschopfheim und Luca Huber aus Berghaupten absolvierten nun schon die »Bufdis« Nummer 12 und 13 ein einjähriges Lern- und Orientierungsjahr beim TVG und werden...
vor 20 Stunden
Ferienprogramm Hohberg
Das Ferienprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Hohberg war wieder so informativ wie spannend.
vor 22 Stunden
Migranten fit für Beruf machen
 Vor einer Woche hat die Flüchtlingshilfe Rebland (FHR) einen neuen Sprachkurs für Migranten in Arbeit und Ausbildung gestartet. Er wird geleitet von Judith Graf-Renner, einer pensionierten Realschullehrerin. An ihm nehmen acht bis zehn Teilnehmer aus Afghanistan, Gambia und Togo teil. Gefördert...
18.08.2019
"Zeichnerischer Dialog"
Vier Künstlerinnen und ein Künstler aus fünf weit entfernten Orten vom Bodensee bis in den Taunus trafen sich am Samstag im Gemeinschaftsraum des Familien- und Seniorenbüros zu einem »zeichnerischen Dialog«. Die Produkte der Kreativarbeit sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.