Geschäfte in Unterharmersbach drohen Einbuße

Baustellen-Aktion: »Rückgang an Kunden nur abgemildert«

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019

Not macht erfinderisch: von links Lucia Fautz-Schnaitter (Naturhaus 7), Ursula Schülli (Tankstelle Schülli), Max Bergsträsser (Apotheke am Kurgarten), Luitgard Herrmann (Metzgerei Herrmann), Petra Kühnpast (Rund ums Leben - Kopf), Clemens Knäble (Bäckerei Knäble), Friedbert Maier (Irmgards Frisuren Studio) und Bernfried Neuhaus (Radsport Neuhaus) danken für die Kundentreue während der Bauarbeiten in Unterharmersbach. Auf dem Foto fehlt Angelika Welle-Männle (Bäckerei Welle-Männle). ©privat

Eine Baustelle in einem Ort bringt nicht nur für Verkehrsteilnehmer und Anwohner Beeinträchtigungen. Auch Einzelhändler leiden unter sinkender Kundenfrequenz. In Unterharmersbach trotzten neun Geschäfte drohenden Einbußen mit einer Kundenaktion.

Als ab Juli 2017 bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt Bagger das Straßenbild bestimmten und Unterharmersbach größtenteils durch eine Umleitung umfahren wurde, starteten neun Geschäfte die Kunden-Aktion »Baustelle im Hombe«.

Den Geschäftsleuten im Ort war klar, dass solch eine Großbaustelle mit Bauarbeiten, Umleitungen und Ampeln zwangsläufig einen Rückgang bei der Kundenfrequenz bringen würde. Um diesen zu verringern, riefen sie eine Aktion ins Leben, bei der es pro Monat fünf Einkaufsgutscheine á 50 Euro plus einen 50-Euro-Gutschein für ein Geschäft in Zell zu gewinnen gab.  Kunden erhielten pro Einkauf einen Stempel, war die Karte voll, nahm sie an einer Verlosung teil. Die Geschäftsleute füllten den Gewinntopf monatlich, Sponsoren unterstützten die Aktion.

Die Sache war ein voller Erfolg: Max Bergsträsser (Apotheke am Kurpark), Initiator der Aktion, berichtet nach eineinhalb Jahren von insgesamt rund 10 000 ausgefüllten Karten. Die letzte Verlosung fand am 15. Dezember statt, die Aktion endete, auch weil die Ortsdurchfahrt wieder weitgehend durchgängig befahrbar ist.

Klingt wie eine Erfolgstory

- Anzeige -

Was nun wie eine Erfolgs­story klingt, hat allerdings größere Schäden für den örtlichen Einzelhandel lediglich abgemildert. Max Bergsträsser nennt beispielhaft die Zahlen aus seinem Geschäft, belegt von der elektronischen Kasse: »Im Schnitt hatten wir 15 Prozent weniger Kunden während der Bauarbeiten im Vergleich zum Vorjahr«, erklärt er. 

Das liegt nach Ansicht des Apothekers übrigens nicht maßgeblich an der Laufkundschaft, sondern an den Kunden, die bislang mit dem Auto vorgefahren sind. »Die Leute reagieren sensibel auf Wartezeiten an Ampeln«, schätzt er. Und wer mal den Wagen abstellte, hatte oft Schwierigkeiten, sich wieder in die Grünphase einzufädeln. »Es fehlten die Kunden, die mit dem Auto ihre Einkaufstour gemacht haben«, so Bergsträssers Erkenntnis. Extrem war sein Rückkgang, als direkt vor dem Geschäft gebaggert wurde. Bergsträsser verhehlt auch nicht, dass bei einem noch größeren Verlust an Kunden im Extremfall Entlassungen gedroht hätten. Dann, wenn die Ertragsspanne dauerhaft unterhalb der Fixkosten geblieben wäre.

Der Apotheker macht allerdings niemand einen Vorwurf, stellt das eher nüchtern fest. Und er macht auch der Baufirma Reif ein Kompliment: »Jeder Einzelhändler hatte stets Kontakt zur Baufirma, um individuelle Probleme auf direktem Weg zu lösen«.

Dennoch: Nicht nur Bergsträsser dürfte froh sein, wenn alle Bauarbeiten bald beendet sind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Wenn der Vater die Fußballschuhe zerhackt
Hartmut Basler ist selbst ein Original. Für eine kleine Reihe im Offenburger Tageblatt ruft er einige Zeller Originale in Erinnerung, „besondere Menschen, an die man sich gerne erinnert“, schreibt er. Auch wenn sie längst verstorben seien: Die Anekdoten unterschiedlichster Art über sie blieben...
Die zwei „Familienbäume“ stehen unweit des Rammersweierer Sportgeländes.
vor 1 Stunde
Ortsvorsteher zieht Zwischenbilanz
Die Resonanz auf das Projekt in Rammersweier ist noch verhalten. Dennoch ist der Ortsvorsteher mit dem Engagement der Beteiligten zufrieden. Und offenbar stimmt es auch mit dem Wachstum.
vor 2 Stunden
Offenburg
Seit Montag kommt es in der Freiburger Straße in Offenburg aufgrund von einer Grundwasserabsenkung zu Verkehrsbehinderungen. Es wird empfohlen diesen Bereich zu Umfahren. 
vor 4 Stunden
Für Partnergemeinde Lures
Die Corona-Pandemie macht auch Lares, der Partnergemeinde von Ebersweier, zu schaffen. Die Perukreise sammeln deshalb verstärkt für das Partnerland der Diözese Freiburg.
vor 4 Stunden
Offenburger Anwältin starb 65-jährig
Zu einer Trauerminute erhob sich am Montagabend der Offenburger Gemeinderat: Mit Sibylle Laurischk und Horst Dreier sind in den vergangenen Tagen gleich zwei ehemalige Stadträte verstorben.
vor 7 Stunden
Offenburg
Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini will den Rad- und Fußverkehr weiter stärken und sieht in der Corona-Pandemie eine Chance, die Verkehrswende voranzubringen.
vor 7 Stunden
Räte wollen ausführlich im Ausschuss reden
Verkehrsthemen sind emotional – und das gilt in Offenburg ganz besonders: Diese Erfahrung musste OB Marco Steffens am Montagabend in der Gemeinderatssitzung in der Reithalle machen, als es um die künftige Verkehrsführung rund um den Bahnhof ging.
vor 8 Stunden
Budget ist schon fast ausgeschöpft
Anträge auf Förderung von Energiesparmaßnahmen werden in Schutterwald nun vorläufig zugesagt: Die Gemeinde ändert ihre Vorgehensweise bei der Ausschüttung von Zuschüssen. 
vor 9 Stunden
Er hält alles in Schuss
„Die stillen Helfer“ (10): Das Offenburger Tageblatt stellt Menschen vor, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Norbert Heilmann (TC Zell 2005).
vor 9 Stunden
Christi Himmelfahrt
Rund 90 Christen feierten am Donnerstag einen evangelischen Himmelfahrts- gottesdienst in der Gengenbacher Schneckenmatt. 
vor 9 Stunden
Luitgard Siegesmund und Team
Rund 3000 Stoffmasken haben Luitgard Siegesmund aus Zell-Unterharmersbach und ihr Team ab 18. März rund einen Monat lang genäht und kostenlos an Organisationen, Einrichtungen und Privatpersonen abgegeben. 6000 Euro kamen so zusammen.  
vor 16 Stunden
Rüge für AfD-Mann nach Plakataktion
OB Marco Steffens bezog am Montagabend im Gemeinderat klar Position zur „abstoßenden und völlig inakzeptablen“ Plakat-Aktion von AfD-Stadtrat Maygutiak.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 20 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...