Offenburg - Bohlsbach

Rumple Bumple Nacht ein grandioser Erfolg

Autor: 
Ingo Nikusch
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Januar 2015

Erst war ihr das Hängen und Fleddern nicht geheuer, später lachte die Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz über den Spaß. ©Karl Küderle

Die Bohlsbacher Krabbenaze feiern wieder eine Hallenfasent - die Rumple-Bumple-Nacht. Und sie kommt gut an. Gefleddert wurde Nicole-Kränkel-Schwarz, Bohlsbachs neue Ortsvorsteherin.

Seit der Gründung der Narrenzunft Krabbenaze war die Hallenfasent fester Bestandteil der Bohlsbacher Fastnacht. Wegen schwindender Besucherzahlen wurde diese traditionelle Veranstaltung jedoch 2010, ein Jahr nach dem 33-jährigen Jubiläum der Narrenzunft, aufgegeben und dafür die Rathausfasent gestartet. Eingeschränkt durch die Räumlichkeiten konnte sie jedoch nie die Hallenfasent ersetzen.
Es war deshalb der größte Wunsch des Präsidenten der Narrenzunft, Steven Wieland, die Hallenfasent wieder zu beleben und so wurde die Rumple Bumple Nacht geboren, wie sich am Sonnabend herausstellte, ein Volltreffer.

Gäste strömten herbei
Die Resonanz auf die an befreundete Narrenzünfte, Narrengruppen und Guggemusiken verschickten Einladungen ließ schon im Vorfeld auf einen erfolgreichen Abend hoffen. Was sich dann aber am Samstagabend in der Bohlsbacher Halle tat, übertraf alle Erwartungen.
Schon kurz nach 19 Uhr strömten die Gäste in die Halle und wurden hier von DJ Crazy Pee mit der passenden Stimmungsmusik empfangen.
Offiziell eröffnet wurde die Rumple-Bumple-Nacht dann traditionell mit einer Polonaise der Hästräger und Narren, angeführt von den fantasievoll kostümierten Musikern des Musikvereins Bohlsbach, die Mühe hatten, sich den Weg durch die bereits sehr gut gefüllte Halle zu bahnen. Insgesamt 31 Narrenzünfte und Narrengruppen, teilweise mit einer Gruppenstärke von über 30 Personen sowie 6 Guggemusiken aus der gesamten Ortenau waren der Einladung gefolgt. Dazu kamen noch zahlreiche närrische Gäste aus Bohlsbach und Umgebung.

Showtänze und Musik

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Zunftpräsidenten Steven Wieland übernahmen Silke und Mario Losekamp das Mikrofon, um gemeinsam durch das umfangreiche Programm zu führen.
Bis Mitternacht ging es dann Schlag auf Schlag. Showtänze der Wierer Frösch, der Muhbergdachse Bühl, der Narrogruppe Oberkirch, der Narrenzunft Grieheim, der Bischemer Rätsche und ein Hexentanz der Schartenberghexen Eisental wechselten ab mit Auftritten verschiedenster Guggemusiken, die die Gäste zu Beifallsstürmen und Zugaberufen hinrissen, sodass es für die Moderatoren schwierig wurde, den zeitlichen Rahmen einzuhalten, da zwischendurch ja auch noch getanzt werden sollte.

Super Stimmung

- Anzeige -

Im Zeitalter von SMS und Handy hatte es sich zwischenzeitlich herumgesprochen, dass in der Bohlsbacher Halle super Stimmung herrscht. Da die Rumple-Bumple-Nacht aber nur für 850 Personen ausgerichtet und genehmigt war, gab es am Eingang der Halle teilweise doch etwas längere Wartezeiten, bis wieder einige Personen eingelassen werden konnten. Die Securities waren da sehr konsequent.
Erster echter Höhepunkt des Abends, der der Veranstaltung zusätzlich etwas internationales Flair gab, war dann der Auftritt der Guggemusik Plunderhüüsler aus Lichtenstein. Die circa 40 Musiker in ihren fantasievollen, aufwendigen Kostümen lösten mit ihrer fetzigen Musik begeisterten Beifall aus und ließen sich, obwohl etwas unter Zeitdruck wegen eines weiteren Auftritts stehend, durch lang anhaltenden Applaus und Zugabe-Rufe noch zwei weitere Stücke abringen.

Ortsvorsteherin gehängt

Um Mitternacht kam dann der zweite Höhepunkt des Abends, das Hängen und Fleddern einer wichtigen Persönlichkeit aus Bohlsbach als Pfettri für das Fasentskind der diesjährigen Kampagne. Das Opfer war vom Seiler Dominic Felix schnell in der Menge ausgemacht und Richtung Bühne geschleppt worden. Es war die im vergangenen Jahr gewählte neue Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz, nach Oberbürgermeisterin Edith Schreiner und Speerwerferin Christina Obergföll die dritte Frau, der diese Ehre zu Teil wurde. Zum Schindbock geschleppt, wehrte sie sich zwar noch heftig, in den Sack gesteckt zu werden, aber es half ihr nichts und wenig später hing sie in luftiger Höhe und wurde vom Seiler mit Leim und Federn nach allen Regeln der Kunst gefleddert. Während dessen schmiedete der Bock Klaus Lärche den Doppelpfünder mit dem Namen des Fasentskindes  Seminarrniki Magistra famosis Bohlsbachum. Diesen bekam die deutlich mit fremden Federn geschmückte Ortsvorsteherin umgehängt. Dazu noch einen stärkenden Schluck aus dem Bocksfuß und nachdem sie gelobt hatte die Krabbe mit Speis und Trank zu versorgen, hatte sie endlich wieder festen Boden unter den Füßen und durfte zur Belohnung noch Fleddersäckchen unters Volk werfen. Danach ging es in die Bar zu einem kleinen Umtrunk.

Noch viel getanzt

Damit war das offizielle Programm beendet, aber mit der Rumple Bumple Nacht war noch lange nicht Schluss, denn jetzt konnte der DJ Crazy Pee erst richtig loslegen. Und er hatte bei der Musikauswahl mit einer Mischung aus Stimmungsmusik, Rock, Pop und Schlager das richtige Händchen. Bis 4 Uhr morgens wurde getanzt, gesungen und geschunkelt. Die Rückkehr zur Hallenfasent war ein voller Erfolg, der für die Krabbenaze Bestätigung war, aber gleichzeitig auch für die Zukunft Verpflichtung ist.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Neuer Pächter
vor 2 Stunden
Bora Cengiz kümmert sich im Offenburger Freizeitbad Stegermatt darum, dass jeder Besucher auch kulinarisch auf seine Kosten kommt. Der 34-Jährige betreibt die »Cengiz Schwimmbadgastronomie« und ist in der Ortenau kein unbeschriebenes Blatt mehr. 
»Unwürdiges Hickhack«
vor 2 Stunden
SPD-Chef Jochen Ficht meldet sich erneut zum vorgeschlagenen »Bürgerdiaolog« des von der SPD und den Grünen unterstützten Kandidaten Harald Rau zu Wort und reagiert damit erneut auf OB-Kandidat Marco Steffens (CDU). 
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 4 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Wie geht's am Gifiz weiter?
vor 8 Stunden
Bewirtschaftetes Strandbad oder Naturbad? Die Gifizbad-Initiative, die 5555 Unterschriften für den Erhalt des Strandbads gesammelt hat, möchte von den Kandidaten für die OB-Wahl in Offenburg wissen, wie sie zur Zukunft des Gifizsees stehen.  
Reaktion auf SPD-Kritik
vor 9 Stunden
OB-Kandidat Marco Steffens (CDU) meldet sich nach der Kritik von SPD-Chef Jochen Ficht an seiner Person zu Wort. Ortschaftsrat Wolfgang Schrötter wiederum kritisiert den Vorstoß der SPD als »unwürdiges Hickhack«.   
DFB-Pokalspiel
vor 11 Stunden
Auch im Pokalspiel des 1. FC Nürnberg gegen den SV Linx am Samstag in Kehl wird er »seinem« Club die Daumen drücken. Dies, obwohl er sich als einen guten Freund von Eric Ehle, dem sportlichen Leiter des Oberligisten, bezeichnet. Bei dem »Edelfan« des 1. FC Nürnberg handelt es sich um den 66-...
Neuer Versuch
vor 16 Stunden
Das Thema Austrägersuche und Verteilen des Mitteilungsblatts ist im Rammersweierer Ortschaftsrat breit diskutiert worden. Heraus kam, dass die Blätter ab Herbst probeweise für zunächst ein Jahr einmal monatlich als Appetitanreger an alle Haushalte verteilt werden sollen.
Erlös dient Fortführung der Arbeit
vor 16 Stunden
In genau einem Monat, am 14. September, wird am Hohberger Schützenhaus wieder der Benefizlauf von »Afridunga« zugunsten des kenianischen Partnerprojekts »Sheryl’s Orphans Children Home« gestartet.  
Offenes Werkstor
vor 16 Stunden
Wer drin ist, will aus diesem Gefängnis nicht mehr raus: 41 Leser besichtigten im Rahmen der OT-Aktion »Offenes Werkstor« das Hotel ­»Liberty« in der alten JVA. Sie waren begeistert, mit wie viel Herzblut und wie hochwertig bis ins allerkleinste Detail die Investoren Christian und Dietmar Funk aus...
Neuried-Altenheim
vor 16 Stunden
Eine atemberaubende Ballonfahrt über den Sommerhimmel des Rieds erlebten die Teilnehmer beim Tauziehfest auf dem Festplatz in Altenheim. Ludwig und Elke Vogel aus Haslach hatten sich das Erlebnis zur silbernen Hochzeit geschenkt.
Sanierung Ortsdurchfahrt Unterharmersbach
vor 16 Stunden
Die Bauarbeiten, die seit rund drei Monaten unter Vollsperrung in der Ortsdurchfahrt Unterharmersbach laufen, liegen voll im Zeitplan. Am 5. September, so Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner, soll der Verkehr in diesem Bereich wieder auf der L 94 rollen. Auch die Kilwi kann stattfinden, allerdings gibt...
Turnier in Altenheim
vor 23 Stunden
Das Spektakulärste kam zum Schluss: Die diesjährige Riedwoche ist am Samstagabend mit dem nur alle zwei Jahre stattfindenden Ballonglühen im Rahmen des Tauziehfests zuende gegangen. Mehr Besucher als in den vergangenen Jahren ließen sich von zur Musik leuchtenden und »tanzenden« Ballonen...