Details zum Großürojekt

Sanierung der Turbacher Turnhalle beginnt am 2. Mai

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018
So sieht die Turnhalle in Durbach bislang aus. Nach der Sanierung und Erweiterung, die Anfang Mai beginnt, soll sie als Mehrzweckhalle genutzt werden können.

So sieht die Turnhalle in Durbach bislang aus. Nach der Sanierung und Erweiterung, die Anfang Mai beginnt, soll sie als Mehrzweckhalle genutzt werden können. ©Volker Gegg

Anfang Mai sollen die Bauarbeiten beginnen: Der Durbacher Gemeinderat hat die ersten beiden Gewerke für die Sanierung und Erweiterung der Turnhalle vergeben. Darüber hinaus wurde im Gemeinderat die Sportgerätekonzeption vorgestellt. 

Anfang Mai ist die bisherige Durbacher Turnhalle Geschichte. Ab 2. Mai sollen die Arbeiten zur Sanierung der Turnhalle und der damit einhergehenden Erweiterung in eine Mehrzweckhalle beginne, wie Bürgermeister Andreas König am Donnerstagabend im Gemeinderat informierte. Nach der Baustelleneinrichtung sollen die ersten Abrissarbeiten vorgenommen werden. Lediglich die Gebäudewand, die direkt an den Katholischen Kindergarten angrenzt, ist nicht von der Abrissbirne betroffen. Die Baustellenerschließung ist so geplant, dass der laufende Betrieb der Kindertagesstätte St. Elisabeth nicht beeinträchtigt wird. Auch den Garten der Einrichtung können die Kinder und Erzieherinnen während der über 15 Monate laufenden Bauarbeiten fast komplett nutzen. 

Nur zwei pünktlich

Als erstes Gewerk vergab der Gemeinderat die Rohbauarbeiten (696 000 Euro) an die Firma Schätzle Bau als günstigsten Bieter. Sechs Firmen seien angeschrieben worden, nur zwei Bauunternehmer hätten ihre Offerte pünktlich abgegeben. »Man merkt halt schon, dass es im Bau boomt«, so Bürgermeister König. Laut Ausschreibung werden die Erd-, Abbruch- und Rohbauarbeiten bis Dezember fertiggestellt sein. 30 345 Euro investiert die Gemeinde in einen Aufzug der Firma Haushahn.  
Für den laufenden Turn- und Sportbetrieb der Staufenberg-Schule sowie der Kita wurden Ersatzräume gefunden. Auch mit den Vereinen, die die Turnhalle nutzen, ist man derzeit laut König in puncto Ersatz im Gespräch. 

- Anzeige -

Verstellbare Körbe

König präsentierte auch die künftigen Sportgeräte. »Wir haben bereits mit den Vereinen gesprochen, um festzustellen, welche Sportarten überhaupt in der Halle getätigt werden«, sagte der Bürgermeister. Ein sogenanntes Multi-Motion-Center, das in einer Hallenwand integriert wird, ist ebenso vorgesehen wie versenkbare Sprossenleitern und höhenverstellbare Basketballkörbe.  

Volleyball kann in der neuen Halle ebenso gespielt werden wie Hallenfußball. Auch der ganz normale Turn- und Sportunterricht wie auch Spielmöglichkeiten für die Kindergartenkinder sind in der Sportgerätekonzeption bereits verankert. »Mit der Frage, welcher Boden reinkommt und welche Ausstattung aus der jetzigen Halle übernommen werden kann, beschäftigen wir uns in einer Sitzung in den nächsten Monaten«, so der Rathauschef. 

Einstimmig folgten die Gemeinderäte dem Verwaltungsvorschlag, den bisherigen Sportgeräteausstatter auch für die neue Halle zu verpflichten. Der Vorteil: Die alten, noch brauchbaren Geräte wie Kasten oder Reck passen zu den neuen Sportgeräten. 
»Es gibt in Deutschland nur zwei solcher Ausstatter, und preislich geben die sich nicht viel«, informierte König das Ratsgremium, das anschließend seine einhellige Zustimmung erteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 5 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

SOS-Jugendgottesdienst in der evangelischen Kirche
vor 4 Stunden
»Out of time – Auszeit« war das Thema eines weiteren Gottesdienstes aus der Reihe SOS-Jugendgottesdienste, die in diesem Jahr unter dem Motto »die Zeit läuft« stehen.
Erster Anlauf im Jahr 2007
vor 4 Stunden
Ein Bauvorhaben in Niederschopfheim passt nach Ansicht der Verwaltung, der Behörden und des Gemeinderats nicht in die Umgebung - der Gemeinderat lehnte es am Montag ab.
Klaus Jehle lobte Bauhofleiter als stets verlässlich
vor 4 Stunden
Karl Rinderle war jahrelang eine Institution in Hohberg: Der Bauhofleiter war mit seinen Leuten immer dann zur Stelle, wenn es "brannte". Am Montag verabschiedete ihn Klaus Jehle im Rat in den Ruhestand.
Viel Eigenarbeit
vor 5 Stunden
Etappenziel nach 3156 ehrenamtlichen Arbeitsstunden gemeistert: Der Kleinkaliber-Schützenverein Durbach feierte am vergangenen Freitag Richtfest. Die neue Schießanlage samt Schützenhaus wurde im Beisein von Helfern und Freunden eingeweiht. Nun geht es an den Endausbau.   
Treue Mitglieder geehrt
vor 5 Stunden
»Zum Glück sind heute nicht alle Jubilare unserer Einladung gefolgt«, witzelte Andreas Schmid, Vorsitzender des DAV Offenburg, in seiner Begrüßungsrede. Warum ihn diese Tatsache freute: Insgesamt feiern in diesem Jahr 131 DAVler ihre langjährige Mitgliedschaft. Zu viele fürs Bistro des...
Das erste Mal waren Schaeffersheimer dabei
vor 6 Stunden
Einen besinnlichen Sonntag bescherte der Ortschaftsrat den Senioren von Waltersweier am dritten Adventssonntag in der weihnachtlich geschmückten Freihofhalle. Das Motto: »Der Tag gehört Ihnen – genießen Sie ihn.«
Jahreskonzert des Musikvereins Elgersweier
vor 6 Stunden
Der Musikverein Elgersweier veranstaltete am Samstag in der Festhalle sein 48. Weihnachtskonzert. Vom Marsch über Musicalmelodien bis zum Tango war alles dabei.
Nachgefragt
vor 7 Stunden
Die Zahl der per Post verschickten Pakete während der Weihnachtszeit hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Wie stecken Offenburger Postmitarbeiter diesen Arbeitsaufwand weg?
Offenburg
vor 7 Stunden
Die SPD Offenburg äußert sich in einer Stellungnahme zur Zukunft der aktuellen Klinikstandorte in Offenburg und dem geplanten Neubau – und hat eine klare Meinung.
Hochschule Offenburg forscht
vor 8 Stunden
Ist ein ÖPNV ohne Emissionen möglich? Forscher der Hochschule Offenburg untersuchen das Potenzial von Wasserstoff- und Elektrobussen für den Nahverkehr in Offenburg und Umgebung.
Jahresabschlussfeier mit Rück- und Ausblick
vor 10 Stunden
In Nordrach hat sich 2018 einiges getan – das ging aus dem Jahresrückblick hervor, den Bürgermeister-Stellvertreter Günter Eble am Sonntag bei der Jahresabschlussfeier hielt. Herausragend bei den Investitionen ist das Rathaus, das komplett saniert und umgebaut wurde.
Offenburg
vor 12 Stunden
Die Liste der Offenburger Grünen für die Kommunalwahl im Mai steht fest. Sie entspricht »dem Grünen-Ziel einer gleichgewichtigen Vertretung von Frauen und Männern im Gemeinderat«, wie es heißt.