Nachfolgerin von Ludwig Börsig

Saskia Oschwald wird Zells neue Hauptamtsleiterin

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2021

Wechsel im Hauptamt Zell: Ludwig Börsig (von links) geht Ende Februar in den Ruhestand, Nachfolgerin wird Saskia Oschwald. Rechts Bürgermeister Günter Pfundstein. ©Dietmar Ruh

Zells Hauptamtsleiter Ludwig Börsig geht nach rund 50 Jahren im Verwaltungsdienst Ende Februar in Ruhestand.  Mit Saskia Oschwald aus Oberkirch steht seine Nachfolgerin fest.

Nach insgesamt rund 50 Dienstjahren in den Verwaltungen Unterharmersbach und Zell geht Ludwig Börsig (65) Ende Februar in den Ruhestand.  Seit 30 Jahren war er im Rathaus Zell Hauptamtsleiter. Am Mittwochn stellte die Stadt mit Saskia Oschwald seine Nachfolgerin vor.

Die 26-jährige Oberkircherin arbeitet bereits seit September 2019 als stellvertretende Hauptamtsleiterin in Zell.  Sie hat sich nach einer externen Stellenausschreibung gegen zwölf Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt. Der Gemeinderat hatte sich bereits im November nichtöffentlich für sie ausgesprochen. Sie wird die Leitung des Hauptamts ab dem 1. März übernehmen.

- Anzeige -

Beim Hauptamt der Stadt Zell sind zahlreiche Zuständigkeiten angesiedelt. Die Abteilung der Stadtverwaltung ist verantwortlich für Kindergärten und Schulen, die Gremienarbeit, Wahlen und fürs Personal. Nicht zuletzt aus diesem Grund schuf die Stadt 2019 die Stelle einer Stellvertretung, die Saskia Oschwald innehat. Besonders die Vielfalt der Aufgaben reizt die designierte neue Hauptamtsleiterin. „Ich bin flexibel und breit aufgestellt“,  schätzt die 26-Jährige ihre Stärken ein. Und sie freut sich auf ihre neue Aufgabe.

Saskia Oschwald besuchte in Oberkirche die Realschule. Bei der Stadt Oberkirch machte sie ihre Ausbildung und erlangte über die Abendschule ihre Fachhochschulreife. Ein Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl beendete sie mit dem Bachelor Public Management. Danach war sie beim Landratsamt Ortenaukreis tätig und war dort unter anderem federführend für die Präsentation des Landkreises bei der Landesgartenschau 2018 in Lahr. Ein Jahr später bewarb sie sich erfolgreich in Zell. Ihre jetzige Stelle als stellvertretende Hauptamtsleiterin wird übrigens wieder besetzt, die Ausschreibung ist bereits erfolgt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 7 Minuten
In allen Einrichtungen
Für Kita- und Schulkinder der Klassen eins bis sieben gibt es in Offenburg wie bereits beim ersten Lockdown eine Notbetreuung. Die Stadtverwaltung informiert über die Details.
vor 2 Stunden
Nachruf
Werner Junker aus Langhurst verstarb am vergangenen Sonntag im Alter von 76 Jahren. Der frühere OT-Mitarbeiter war in zahlreichen Vereinen aktiv und erhielt sogar die Landesehrennadel.
Bürgermeister Hans-Peter Kopp.
vor 5 Stunden
Kopp ruft zur Solidarität auf
Die Stadt Offenburg setzt im Hinblick auf die Impfungen älterer Menschen auch auf die Hilfe durch die Mitbürger. Es soll Unterstützung bei der Terminvereinbarung und bei Fahrdiensten geben.
vor 6 Stunden
Wechsel im Ortschaftsrat Zell-Weierbach
Die Weinprinzessin Lea Armbruster verabschiedet sich und zieht in den Schwarzwald. Ihr Nachfolger Wolfram Reister engagiert sich für den Musikverein.
vor 7 Stunden
Ortsvorsteherin im Interview
In einem Kurzinterview verrät Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz, was sie sich für den Ortsteil in Zukunft wünscht und welche die größte Herausforderung 2021 werden könnte.
vor 7 Stunden
LKA-Spezialisten rückten am Donnerstag an
Das Salzhaus mit rund 70 Mitarbeitern musste am Donnerstagnachmittag evakuiert werden, weil ein Mann einen Rucksack mit verdächtigem Inhalt im Foyer deponiert hatte. Nach drei Stunden gaben LKA-Entschärfer Entwarnung.
vor 10 Stunden
Ehrenamtlicher Helfer des Hospizdiensts Offenburg
Mit seiner Restaurierungswerkstatt bietet Thomas Bonau, Ehrenamtlicher des Offenburger Hospizvereins, einen Ort, an dem Trauernde mit Basteln und Werkeln den Verlust verarbeiten können.
vor 12 Stunden
Jubiläumsprogramm der Rebknörpli Fessenbach
Das „Sexy-Männerballett“ wurde mit seinen 44 „Mannen“ um seinen großen Auftritt gebracht. Vielleicht könnte eine kommende Sause noch die Stimmung der Rebknörpli retten.
vor 12 Stunden
Freiluftausstellung hatte Erfolg
Der Künstlerverein Gengenbach-Obernai zieht positive Bilanz der Premiere einer Freiluftausstellung im Garten des Gasthauses „Mercyscher Hof“
vor 20 Stunden
Das Beste der Woche
Manchmal, wenn uns ein großer Traum zum Greifen nah ist, reagieren wir komisch. Aber freuen solten wir uns schon, manchmal geht er ja in Erfüllung.
Beim Sensationsfund zu spät und mit zu wenig Leidenschaft agiert? Kulturchefin Carmen Lötsch und Wolfgang Reinbold, Leiter Museum und Archiv, äußern sich dazu.
vor 22 Stunden
"Kein Sensationsfund"
Was bedeutet der Fund auf der Dreher-Baustelle für die städtische Kultur? Die Fachbereichsleiterin und der Museumsleiter beziehen Stellung – und sagen, warum sie nicht von einer „Sensation“ sprechen.
vor 22 Stunden
Offenburg
Ein Hund in Offenburg ist möglicherweise an einem Giftköder gestorben. Die Polizei ermittelt, nachdem ein Labrador-Mischling nach einem Spaziergang am Kreisschulzentrum typische Symptome gezeigt habe und kurz darauf starb.