Offenburg

Schiller-Schüler knobelten mit Erfolg

Autor: 
Heike Höfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juli 2013

©Schule

Super Erfolge erreichten die Schiller-Schüler beim Pangea-Mathematikwettbewerb. Max Mattes holte sich unter 70 000 Teilnehmern einen hervorragenden achten Platz!

Offenburg. Aus den Murmeln in einer Tasche können Dreier-, Sechser- und Achtergruppen gebildet werden. Welche Zahl kann nicht die Anzahl der Murmeln sein? A) 48; B) 72; C) 100; D) 120; E) 144.
Mit dieser und ähnlichen leichten bis schweren mathematischen Rechen- und Knobelaufgaben beschäftigten sich über 180 Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn des Schiller-Gymnasiums beim diesjährigen Pangea-Mathematikwettbewerb. Innerhalb von 60 Minuten sollten 25 Aufgaben im Rahmen dieser Vorrunde des Wettbewerbs gelöst werden.
Der Pangea-Wettbewerb wird von der »Academy – Verein für Bildungsberatung« mit Sitz in Frankfurt am Main konzipiert und in ganz Deutschland gemeinsam mit dem Mathematikum Gießen durchgeführt. Ziel des Wettbewerbes ist es, den Spaß an der Mathematik zu erhöhen und die Motivation zu stärken.
Der Wettbewerb wurde dieses Jahr in elf weiteren Ländern (zum Beispiel Dänemark, Österreich, Polen, Portugal und Spanien) ausgetragen. 2012 gab es europaweit ungefähr 46 000 Teilnehmer. Für Pangea-International wurden für 2013 über 125 000 Teilnehmer erwartet. Am 16. Mai wurden in Berlin das Deutschlandfinale und ein europaweites Finale ausgetragen.
Nach vollbrachter Vorrunde wurden die Ergebnisse außerhalb der Schule ausgewertet und einige Tage später waren die Ergebnisse online einsehbar. Alle Teilnehmer der Vorrunde bekamen in der Schule eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme.
30 Schiller-Schüler qualifizierten sich für die zweite Runde auf regionaler Ebene und konnten in Freiburg oder Karlsruhe ihr Können an weiteren zehn Aufgaben erproben.
Fast ins Finale geschafft
Deutschlandweit haben rund 70 000 Schüler teilgenommen und alle Schiller-Zwischenrundenteilnehmer haben ohne Ausnahme Plätze unter den ersten 200 erreicht! Zur besten Platzierung gratulierte die Schule Max Mattes aus der Klasse neun, er erreichte einen hervorragenden achten Platz. Ein Platz weiter vorn und er wäre ins Finale nach Berlin eingezogen! Alle Teilnehmer der Zwischenrunde waren  zu einer Siegerehrung nach Freiburg eingeladen. Zusammen mit Heike Höfer, Lehrerin am Schiller-Gymnasium, machten sich 14 Schüler auf den Weg. Innerhalb einer Feierstunde, die vom Harmonie Bildungsforum Freiburg organisiert wurde, bekamen die Klassenbesten Urkunden und Preisen, ebenso wurden alle anderen Teilnehmer mit Preisen und Urkunden bedacht.
Übrigens die richtige Lösung zur eingangs genannten Aufgabe ist: C.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Mitglieder der Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung packten an
vor 1 Stunde
Mitglieder der Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung packten beim Pflegeeinsatz am Grab der Familie von Berckholtz auf dem Ortenberger Friedhof an. 
Schwer verletzt nach Unfall
vor 1 Stunde
Ein 63-jähriger Rollerfahrer wurde am Montagnachmittag von einem Citroen-Fahrer an einer Kreuzung in Schutterwald angefahren.  Der übersehene Rollerfahrer wurde in das Krankenhaus gebracht.
25-jähriges Bestehen
vor 5 Stunden
Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass der Berliner Musiklehrer Ulrich Hanbürger ins Ried kam und einen Chor gründete. Zur Feier des Jahres gibt der »Chorus Delicti« am kommenden Samstag ein Geburtstagskonzert. In ihm wird die Summe dessen zu hören und zu spüren sein, was der Chor in den...
Die Wahl des neuen Offenburger Oberbürgermeisters Marco Steffens war über alle Wahlbezirke hinweg ziemlich eindeutig.
AfD überall unter 20 Prozent
vor 6 Stunden
Wo hatten die OB-Kandidaten die meisten Stimme, wo die wenigsten? Und wo waren die Wähler am fleißigsten? Beim Blick auf die Resultate in den einzelnen Wahlbezirken zeigt sich, dass der designierte Rathauschef Marco Steffens fast überall vorn lag – vor allem auf die Bürger der Ortschaften konnte er...
Offenburg
vor 6 Stunden
Die Gaststätte »Revoluzzer« im Salmen wird am 31. Oktober schließen. Warum die beiden Pächter Alexander Roth und Francesco Pitarese diese Entscheidung getroffen haben, sagten sie bei einer Pressekonferenz.
Ein denkwürdiger Hochzeitstag
vor 8 Stunden
An seinen zwölften Hochzeitstag wird sich Marco Steffens (40) noch lange erinnern: Es war der Tag, an dem er zum neuen Oberbürgermeister von Offenburg gewählt wurde. Wir fragten den CDU-Mann, wie er am Sonntag den Wahlsieg gefeiert hat und wie es bis zu seinem Amtsantritt in Offenburg am 3....
Offenburg
vor 8 Stunden
Wer tauchte neben den sechs OB-Kandidaten auf den Stimmzetteln auf? Wer entpuppte sich als Prognoseexperte? Welches Kölner Lied passte zur Stimmung des geschlagenen Harald Rau? Wir haben einige Wahlsplitter zusammengetragen.   
Die »Beat Men« heizten zum Auftakt des Herbstfestes im Weingut Freiherr von Neveu ordentlich ein. Auch an den Folgetagen herrschte viel Betrieb.
Beim Herbstfest groß gefeiert
vor 10 Stunden
Besucheransturm beim Jubiläums-Herbstfest am Wochenende im Weingut des Freiherrn von Neveu: »Beat Men« und die Stadtkapelle Offenburg sorgten für beste Stimmung. Der Erlös des Benefizkonzerts geht an den Offenburger Spitalverein. Die Besucher bestaunten auch eine faszinierende Greifvogelschau. 
Zell: Ehrenzeichen in Silber verliehen
vor 10 Stunden
Landes-Innenminister Thomas Strobl war beim »Tag der Sicherheit« am Samstag in Zell a. H. prominenter Ehrengast. Strobl war es auch, der beim Empfang im Rathaus eine Laudatio auf Polizeipräsident Reinhard Renter hielt, der das THW-Ehrenzeichen in Silber erhielt.
Carolin Bischler löst Frank Hertle ab
vor 10 Stunden
Carolin Bischler ist neue Leiterin des Berghauptener Skiabteilung. Sie folgt als 2. Vorsitzende Frank Hertle nach. Einen Präsidenten hat der Club seit 2011 nicht mehr. Ein weiterer stellvertretender Vorsitzender ist Siegfried Gemeiner als Leiter der zum Skiclub gehörenden Tennisabteilung.  
Tagesmütterverein wurde 20 Jahre alt
vor 10 Stunden
Es ist eine Erfolgsgeschichte: Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es den Tagesmütterverein Offenburg. Im Lauf der Jahre wurde das Angebot des Vereins immer wieder erweitert. Zuletzt kam eine eigene Betreuungseinrichtung hinzu. 
Mehr als 400 Angebote
vor 10 Stunden
»Künste lernen!« Getreu diesem Aufruf bietet die Kunstschule Offenburg in ihrem jetzt neu eröffneten Programmjahr 2018/19 mehr als 400 Kurse und längerfristige Atelierangebote in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Formen und Gestalten, Mode, Video, Tanz und Theater an.