Offenburg

Schiller-Schüler knobelten mit Erfolg

Autor: 
Heike Höfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juli 2013

©Schule

Super Erfolge erreichten die Schiller-Schüler beim Pangea-Mathematikwettbewerb. Max Mattes holte sich unter 70 000 Teilnehmern einen hervorragenden achten Platz!

Offenburg. Aus den Murmeln in einer Tasche können Dreier-, Sechser- und Achtergruppen gebildet werden. Welche Zahl kann nicht die Anzahl der Murmeln sein? A) 48; B) 72; C) 100; D) 120; E) 144.
Mit dieser und ähnlichen leichten bis schweren mathematischen Rechen- und Knobelaufgaben beschäftigten sich über 180 Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn des Schiller-Gymnasiums beim diesjährigen Pangea-Mathematikwettbewerb. Innerhalb von 60 Minuten sollten 25 Aufgaben im Rahmen dieser Vorrunde des Wettbewerbs gelöst werden.
Der Pangea-Wettbewerb wird von der »Academy – Verein für Bildungsberatung« mit Sitz in Frankfurt am Main konzipiert und in ganz Deutschland gemeinsam mit dem Mathematikum Gießen durchgeführt. Ziel des Wettbewerbes ist es, den Spaß an der Mathematik zu erhöhen und die Motivation zu stärken.
Der Wettbewerb wurde dieses Jahr in elf weiteren Ländern (zum Beispiel Dänemark, Österreich, Polen, Portugal und Spanien) ausgetragen. 2012 gab es europaweit ungefähr 46 000 Teilnehmer. Für Pangea-International wurden für 2013 über 125 000 Teilnehmer erwartet. Am 16. Mai wurden in Berlin das Deutschlandfinale und ein europaweites Finale ausgetragen.
Nach vollbrachter Vorrunde wurden die Ergebnisse außerhalb der Schule ausgewertet und einige Tage später waren die Ergebnisse online einsehbar. Alle Teilnehmer der Vorrunde bekamen in der Schule eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme.
30 Schiller-Schüler qualifizierten sich für die zweite Runde auf regionaler Ebene und konnten in Freiburg oder Karlsruhe ihr Können an weiteren zehn Aufgaben erproben.
Fast ins Finale geschafft
Deutschlandweit haben rund 70 000 Schüler teilgenommen und alle Schiller-Zwischenrundenteilnehmer haben ohne Ausnahme Plätze unter den ersten 200 erreicht! Zur besten Platzierung gratulierte die Schule Max Mattes aus der Klasse neun, er erreichte einen hervorragenden achten Platz. Ein Platz weiter vorn und er wäre ins Finale nach Berlin eingezogen! Alle Teilnehmer der Zwischenrunde waren  zu einer Siegerehrung nach Freiburg eingeladen. Zusammen mit Heike Höfer, Lehrerin am Schiller-Gymnasium, machten sich 14 Schüler auf den Weg. Innerhalb einer Feierstunde, die vom Harmonie Bildungsforum Freiburg organisiert wurde, bekamen die Klassenbesten Urkunden und Preisen, ebenso wurden alle anderen Teilnehmer mit Preisen und Urkunden bedacht.
Übrigens die richtige Lösung zur eingangs genannten Aufgabe ist: C.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Gewerbe- und Handwerkerverein Altenheim besteht seit 155 Jahren
vor 5 Stunden
In einer OT-Serie stellen wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vor. In unserem siebten Teil geht es um den Gewerbe- und Handwerkerverein Altenheim.
Serie 750 Jahre Gemeinde Schutterwald (45): Egon Meffle
vor 5 Stunden
In diesem Jahr jährt sich die erste urkundliche Erwähnung von Schutterwald zum 750. Mal. Grund genug zu feiern. Höhepunkt der Aktivitäten ist ein großes Festwochenende am 23. und 24. Juni. Wir befragten die Beteiligten nach ihrer Verbindung zu Schutterwald und über ihre Motivation, an dem Fest...
Gemeinderat Offenburg
vor 5 Stunden
Das Aufregerthema »Stadtbildsatzung« wurde am Montagabend auf Antrag von CDU-Fraktionssprecher Albert Glatt von der Tagesordnung des Gemeinderats abgesetzt. Glatt sah noch einigen Klärungsbedarf und sagte: »Das gehört im Planungsausschuss vorberaten.« Dem folgte eine klare Mehrheit des Gemeinderats...
Das Storchenteam richtete ein unterhaltsames Fest aus
vor 7 Stunden
Seit zwölf Jahren gibt es das Griesheimer Storchenfest. Die jüngste Auflage war wieder eine Lehrstunde für die Jüngsten.
Start am 2. Juli
vor 7 Stunden
Der neue Fachbereichsleiter Tiefbau/Verkehr ist gekürt: Thilo Becker, promovierter Verkehrsingenieur, setzte sich unter drei Bewerbern durch. Der 35-Jährige tritt seine Stelle im Technischen Rathaus am 2. Juli an. Er will Offenburgs Verkehr »zukunftsfähig« machen – und die Rathausspitze traut ihm...
54. Partnerschafts­treffen
vor 8 Stunden
Seit 1964 besteht die Partnerschaft zwischen dem badischen Zell-Weierbach und dem burgundischen Städtchen St.-Jean-de-Losne. Am Wochenende fand das 54. Partnerschafts­treffen statt, und nachdem es bereits seit 1987 eine Feuerwehr-Partnerschaft und seit vier Jahren eine Vereinspartnerschaft zwischen...
Feuerwehr verhindert Schlimmeres
vor 9 Stunden
In der Offenburger Steinstraße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen sichtbar aus den Fenstern einer Wohnung über einem Tabakgeschäft. Der Brand ist inzwischen gelöscht.
Einsatz auf städtischen Flächen
vor 12 Stunden
Auch wenn sich die Grünen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, das Thema »Verbot des Einsatzes von Glyphosat auf städtischen Flächen« ist jetzt erst mal vom Tisch. Dafür stimmte am Montag die Mehrheit in der Gemeinderatssitzung.
Gemeinderat Offenburg
vor 13 Stunden
Stadtverwaltung und eine Arbeitsgruppe waren Ende 2016 angetreten, die Baumschutzverordnung auf die Ortsteile auszudehnen. Am Montag fand die Endlos-Debatte in einer chaotischen Abstimmung ihren paradoxen Schlusspunkt.
Bauarbeiten
vor 15 Stunden
Die Stadt Gengenbach setzt ab Mittwoch die Sanierung der Oberdorfstraße fort. Nach der Sanierung des ersten Abschnittes von der Brücke »Backhaus« in Richtung Haigerach im Jahr 2014 wird nun der zweite Abschnitt begonnen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Offenburg
vor 17 Stunden
Mit einem Fest in der Mensa des Schulzen­trums Nord-West bedankte sich die Stadt Offenburg am Sonntag bei zahlreichen Initiativen und Einzelpersonen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Offenburg
vor 18 Stunden
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Montag am Uferrand des Burgerwaldsees in Offenburg gestorben. Jugendliche hatten seinen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Hilfskräfte alarmiert. Die Umstände sind noch unklar, möglicherweise ist der Mann beim Baden verunglückt.