Schulprojekt

Schillerschüler informieren sich über Landesgartenschau

Autor: 
red/pie
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2018

Die Schüler der Klasse 9 e des Schillergymnasiums haben sich mit dem Thema Landesgarten­schau beschäftigt. ©Schule

Die Bewerbung um die Ausrichtung einer Landesgartenschau macht Schule: Im Rahmen der Projekttage zum Ende des Schuljahrs hatte die Klasse 9 e des Schillergymnasiums Einblick in den aktuellen Stand des Verfahrens erhalten. 

 Auf Initiative von Klassenlehrer Daniel Jenkner stellte die Leiterin der städtischen Abteilung Grünflächen und Umweltschutz, Jutta Herrmann-Burkart, den Ablauf der Bewerbung für die Landesgartenschau im Klassenzimmer vor und beantwortete die Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler. Im Bereich der Badstraße erläuterte Traute Siefert von der Abteilung Grünflächen und Umweltschutz das Konzept ganz konkret vor Ort. Die jungen Leute wollten wissen, welche Kosten auf die Stadt zukomme, was mit dem Gelände passiere, wenn die Schau vorbei sei – und wer letztlich entscheide, welche Stadt den Zuschlag erhalte. Wunschtermin ist das Jahr 2034, erste Inhalte der Machbarkeitsstudie wurden bereits dem Gemeinderat und den Medien präsentiert.

Wie Landschaftsarchitektin Herrmann-Burkart erläuterte, könne mit Zuschüssen in Höhe von fünf Millionen Euro gerechnet werden. Was den finanziellen Aufwand für die Stadt betreffe, sei es für genaue Zahlen noch zu früh. Einige Anlagen seien temporär und würden nach der Schau zurückgebaut. Grundsätzlich sei es ein zentrales Anliegen, auf Nachhaltigkeit zu setzen und ein brachliegendes Areal zu entwickeln. So gehe es darum, die Kinzig auf einer Länge von drei Kilometern zu renaturieren und neue, dauerhafte Freiräume zu schaffen.

- Anzeige -

Fachliche Bewertung

Die Bewerbungsunterlagen müssen nächstes Jahr eingereicht werden. Nach einem ersten Sichten wird eine Fachkommission des Landes die Bewerberstädte bereisen. Darauf folgt eine fachliche Gesamtbewertung, bei der neben dem Votum der Fachkommission auch die betroffenen Ressorts einbezogen werden. Die endgültige Entscheidung trifft der Ministerrat. 
»Die Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit haben, aktiv ihre Stadt mitzugestalten«, begründete Jenkner die Wahl des Themas für den Lerngang. Daher müssten die Jugendlichen über wichtige Projekte wie die Landesgartenschaubewerbung informiert werden. 

Jetzt heißt es Daumen drücken, so der einhellige Tenor. Die Klasse will über die weiteren Schritte informiert werden. »Das machen wir natürlich gerne«, versicherte Jutta Herrmann-Burkart von der Stadt Offenburg. 
Workshops, auch speziell für Jugendliche, sind für Anfang des Jahres 2019 vorgesehen. Die genauen Termine werden recht

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Offenburg
In Windschläg entsteht eine neue Trafo-Station. Der Ortschaftsrat gab dazu sein einvernehmen.
vor 5 Stunden
Vorher, nachher
Die Umgestaltung des Mühlbachs vor 15 Jahren hat eine Idylle geschaffen. Natur pur findet sich zwischen dem Seewinkel und der Mündung in die Kinzig, wo es früher nur einen Kanal gab.
vor 5 Stunden
Stadt Offenburg weist Vorwürfe zurück
Bei der Sportabzeichen-Abnahme im Freizeitbad wurde eine Teilnehmerin letzten Freitag bewusstlos. Die 65-jährige Lebensretterin erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt.
vor 7 Stunden
Die Welt von Klang und Melodie
Ferienprogramm Rammersweier: Rolf Basler entführte drei junge Zuhörerinnen in die spannende Welt von Melodie, Klang und Tönen. Alphörner entstehen in seiner eigenen Werkstatt.
vor 7 Stunden
Ehrennadeln verliehen
Der Südbadische Fußballverband würdigt langjährigen Vorsitzenden Dieter Heitzmann und AH-Abteilungsleiter Daniel Uhl
vor 7 Stunden
Generalüberholung und Neuerungen
Das Nordracher Kleinod wartet nach einer  Generalüberholung mit Tausenden von Puppen und einige Neuerungen auf.
vor 15 Stunden
OT-Kolumnist weiß die besten Events
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner Kolumne „OG Distrikt“. Diesmal wieder mit Tipps fürs Wochenende.
vor 15 Stunden
Neuried - Altenheim
Der Ortschaftsrat legt eine Liste der Prioritäten fest. Die Punkte wurden in früheren Sitzungen bereits beraten. Und sie stehen unter dem Vorbehalt, dass die finanzielle Lage der Gemeinde sie zulässt.
vor 16 Stunden
Nur acht Ferienkinder
„Wir basteln Grußkarten und Schutzengel“ im Hohberger Ferienprogramm. Dieses Mal hatte Monika Späth nur acht Ferienkinder in ihrem Kurs, der nächste muss 14 Tage warten.
vor 16 Stunden
Das Beste der Woche
Die Verschwörungstheoretiker haben keine Ahnung, was hinter den Corona-Kulissen wirklich abgeht. Hier erfahren Sie die ungeschminkte Wahrheit.
vor 17 Stunden
Sonderaktion der Regionalstiftung
86 500 Euro Corona-Hilfe hat die Sparkasse an 27 Vereine im Geschäftsgebiet Offenburg ausgeschüttet. So soll den Organisationen bei Liquiditätsengpässen aufgrund der Corona-Pandemie geholfen werden.
vor 18 Stunden
Schützenverein Durbach freut sich über neue sportliche Heimat
Der Kleinkaliber-Schützenverein Durbach hat seine Vereinsheimat neu gebaut und erweitert. Mitglieder und Helfer leisteten über 5500 ehrenamtliche Arbeitsstunden am neuen Schmuckstück.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...