Offenburg

Schüler des Offenburger BTG und EG feierten Abiball

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2016

Jetzt halten sie stolz ihr Abizeugnis in den Händen: Die Absolventen des Biotechnologischen und des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums wurden verabschiedet. ©privat

Unter dem Motto »Abios Amigos« haben 41 Abiturienten des Biotechnologischen und Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums ihren Abschluss gefeiert.

13 Schuljahre – davon drei gemeinsame – der Schüler des Biotechnologischen und des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums Offenburg haben am vergangenen Freitag ihren krönenden Abschluss gefunden. Der Abiball fand in der passend zum Motto bunt-mexikanisch dekorierten Reblandhalle in Fessenbach statt. Die 41 Abiturienten strahlten, festlich herausgeputzt, mit der Sonne bei heißen Temperaturen um die Wette.

Selbstständiges Denken

Eröffnet wurde der Abend mit einer Rede des Schulleiters Heinrich Kiefer, in der er betonte, dass die Schüler mit ihrem Abitur neben dem Wissen vor allem die wichtige Fähigkeit, selbstständig zu denken, vorbildhaft unter Beweis gestellt hätten. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Abiturienten das gemeinsame Schulleben »in guter Erinnerung behalten«.

- Anzeige -

Neben dem ein oder anderen Blick in die Zukunft wurde im Laufe des Abends, gekonnt moderiert von Ruben Junker und Tobias Biehl, vor allem auf die zurückliegende gemeinsame Zeit geschaut.
Nach dem Lied »Freedom«, gesungen von Helen Geppert, Anne Fäßler und Max Schwendemann, die Anja Armbruster auf der Gitarre begleitete, folgten, unterbrochen von einem leckeren Menü, die verschiedenen Programmpunkte der Klassen.

Neben einem Kurzfilm, der auf überspitze Weise die Vorgänge im Lehrerzimmer parodierte, und einer Tafel-wisch-Challenge wurde ein augenzwinkernder Blick auf das Leben der Schüler in zehn Jahren geworfen. Nach dem wohl wichtigsten Punkt, der Zeugnisübergabe, folgte, neben den Ehrungen der Lehrer, die Preisübergabe an die Schüler, die in den vergangenen Jahren mit herausragenden Leistungen und zusätzlichem Engagement glänzten. Doch stolz können alle auf sich sein, denn sie haben den höchsten schulischen Bildungsabschluss Deutschlands erreicht, und das mit einem Gesamtdurchschnitt von knapp 2,3.

Nach der gemeinsamen Zeit startet nun jeder in sein eigenes Abenteuer: sei es Studium oder Weltreise, FSJ oder Freiwilligenarbeit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Jedermann und Mannschaften
Fast 40 Schützen, darunter 14  Damen, nahmen am Mannschaftspokal- und Jedermannspreisschießen der Schützengesellschaft Dundenheim teil. Die Vorjahressieger setzten sich wieder durch.
vor 3 Stunden
In NIederschopfheim
Das Herbstfest des Musikvereins Niederschopfheim hat an zwei Tagen seine Gäste ausgezeichnet unterhalten. Das Motto: »Blasmusik und Wein«.
vor 3 Stunden
Knifflige Fragen beantwortet
Im Rahmen eines kleinen Umtrunks im Weingut Pieper Basler haben die Offenburger Weinbaubetriebe die ersten drei Gewinner des Weinquiz’ gekürt, informiert die Stadt Offenburg in einer Pressemitteilung. 
vor 3 Stunden
Am 19. Dezember ist Abgabe
In Sachen Landesgartenschau-Bewerbung geht es für Offenburg in die entscheidende Phase. Am 19. Dezember will die Stadt ihre Bewerbung abgeben. Sollte sie Erfolg haben, werden zahlreiche städtebauliche Entwicklungen erwartet – und Veränderungen an der Kinzig.
vor 5 Stunden
Kooperation von Schule und Verein
Am Donnerstag machte das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbunds Station in der Grundschule Schutterwald-Langhurst.
vor 5 Stunden
Weier 22 Jahre lang geprägt
Zehn Jahre lang kümmert sich Gudrun Vetter als Ortsvorsteherin um die Belange von Weier. Bei der vergangenen Wahl trat sie dann nicht mehr an. Am Donnerstag wurde sie feierlich in der Gemeindehalle verabschiedet.
vor 5 Stunden
Caritas verwaltet den Fonds
Der Zonta-Club Offenburg unterstützt Frauen in Notlagen über die Caritas. Altersarmut bei Frauen ist auch Schwerpunktthema der diesjährigen Caritas-Sammlung in der Ortenau.
vor 6 Stunden
Eckartsweierer gewann Wanderpokal
Das »Erste Mulag- und Traktorentreffen« in Fessenbach war ein voller Erfolg: 35 ratternde und knatternde Mulags, Schlepper und landwirtschaftliche Geräte waren Hingucker im Rahmen des Bauernmarkts. Der erste Preis für das älteste Fahrzeug ging an Uli Litterst für seinen Mulag aus dem Jahr 1956.
vor 7 Stunden
Trachtenkapelle Fußbach
Jung und Alt feierten am Wochenende eine nicht enden wollende Party in Strohbach. Die Trachtenkapelle Fußbach hatte wieder zu ihrem beliebten Oktoberfest eingeladen.
vor 11 Stunden
Wir gratulieren
In Zunsweier gibt es an diesem Montag eine bemerkenswerte Feier – Herma Schug schaut auf 104 Lebensjahre zurück.
vor 12 Stunden
Im Überblick
Ausschüsse, Beiräte, Stiftungen: Unsere große Übersicht zeigt, welcher Bürgervertreter in welchem Gremium der Stadt Offenburg Mitglied ist, mit welchen Themen sich die Ausschüsse beschäftigen – und wer für was der richtige Ansprechpartner ist.
vor 14 Stunden
Hockeyabteilung feierte 100. Geburtsstag
Seit einem Jahrhundert wird in Offenburg Hockey gespielt. Groß gefeiert wurde der runde Geburtstag mit der Spielfeldeinweihung im Schaible-Stadion. 340 000 Euro wurden in den jetzt bundesligareifen Platz investiert. 125 aktive Spieler sind in der Hockey-Abteilung des ETSV aktiv.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -