„Bester Ausflug aller Zeiten“

Schüler der Theodor-Heuss-Realschule Offenburg verbringen Zeit draußen

red/ins
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Dezember 2021
Die Sechstklässler der Theodor-Heuss-Realschule durften sich bei den erlebnispädagogischen Angeboten austoben aber auch zur Ruhe kommen. Es wurde gespielt, Feuer gemacht oder Pizza gebacken. Mit den Angeboten will man versuchen, eine tragfähige Klassengemeinschaft zu entwickeln.

Die Sechstklässler der Theodor-Heuss-Realschule durften sich bei den erlebnispädagogischen Angeboten austoben aber auch zur Ruhe kommen. Es wurde gespielt, Feuer gemacht oder Pizza gebacken. Mit den Angeboten will man versuchen, eine tragfähige Klassengemeinschaft zu entwickeln. ©Pamela Schilli

Mithilfe des Fördertopfs „Aufholen nach Corona“ konnte Schulsozialarbeiterin Pamela Schilli mit den Sechstklässlern der Theodor-Heuss-Realschule wertvolle Zeit draußen verbringen.

Die Sechstklässler der Theodor-Heuss-Realschule sind seit zwei Jahren an der weiterführenden Schule. Zwei Jahre Schule unter Pandemiebedingungen, zwei Jahre mit Einschränkungen und ständigen Veränderungen.

Schulsozialarbeiterin Pamela Schilli ist eng mit der Schulleitung und den Klassenlehrkräften im Gespräch, heißt es in einer Pressemitteilung. Es mache sich bemerkbar, dass die Klassen sich durch die Schulschließungen, den Online-Unterricht, das Masketragen und Abstand halten sehr schwer tun, eine tragfähige Klassengemeinschaft zu entwickeln.

Durch den Corona-Fördertopf „Aufholen nach Corona“ der Stadt Offenburg sei es möglich gewesen, erlebnispädagogische Angebote an die Schule zu holen und genau an diesen Themen zu arbeiten. Mit dem Erlebnispädagogen Simon Ohneberg plante Pamela Schilli ein abwechslungsreiches und tagesfüllendes Programm für alle vier sechsten Klassen mit strategischen Aufgaben im Wald, gemeinschaftsfördernden Spielen auf der Wiese, viel Bewegung, Feuer machen und als Höhepunkt Lagerfeuerpizza selbst backen, heißt es in der Mitteilung.

Kopf frei bekommen

- Anzeige -

Pamela Schilli ist sich sicher, dass Lernen auch abseits des Schulgebäudes wichtige neue Eindrücke und Raum für Lernerfahrungen bietet. „Raum zum gemeinsamen Spielen, miteinander Zeit verbringen, durchatmen – das ist es, was die Klassen jetzt brauchen, um zueinander zu finden und den Kopf frei zu bekommen. Wir dürfen nicht unterschätzen, was Corona an Folgen mit sich bringt. Nicht nur gesundheitlich, sondern auch psychisch für unsere Kinder und Jugendlichen“, so die Diplom-Sozialpädagogin.

In der Erlebnispädagogik gehe es viel darum, die Gruppe oder Klasse eigene Prozesse gestalten und Lösungen finden zu lassen. Dadurch werde die Gruppendynamik gefördert und die Eigeninitiative der Einzelnen gestärkt. Im Wald und der freien Natur könnten alle ganz unvoreingenommen sein. Hier spiele keine Rolle, wer gute Noten schreibt, jeder habe die Möglichkeit seine individuellen Stärken mit einzubringen. Durch das „neue“ Setting außerhalb des Klassenzimmers seien die Jugendlichen oft wacher und neugieriger, kommen weg von einer Konsumhaltung und mehr ins eigene Handeln, heißt es in der Mitteilung.

Die Meinungen der Sechstklässler waren laut Mitteilung durchweg positiv. Von „bester Ausflug aller Zeiten“ bis hin zu „das Geländespiel war so geil“ und „die Lagerfeuerpizza war so lecker“ habe es positive Rückmeldungen gegeben. Die begleitenden Lehrkräfte seien ebenfalls sehr angetan von den Aktionen und konnten mit ihren Klassen in einem völlig neuen Rahmen in Kontakt kommen, die Kinder besser kennen lernen und Gruppendynamiken beobachten.

Augen leuchten

Pamela Schilli ist mehr als zufrieden mit den Outdoortagen, ganz entsprechend dem Spruch: „Und am Ende des Tages sollen deine Füße dreckig, dein Haar zerzaust und deine Augen leuchtend sein.“ Oft brauche es gar nicht so viel, um Kinder glücklich zu machen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Arbeiten in luftiger Höhe an diesem vergoldeten Prachtbau hat OT-Fotograf Ulrich Marx eingefangen.
vor 4 Stunden
Häufig fotografiert
Nachdem unlängst alle Fenster ausgetauscht wurden, steht erneut ein Gerüst am Offenburger Rathaus. Das hat es damit auf sich.
Bei der Bürgermeisterwahl im Juli 2021 musste sich Marco Gutmann (rechts) noch Andreas Heck geschlagen geben. In Schwanau setzte er sich durch.
vor 5 Stunden
Zukunft
Nach der Wahl von Marco Gutmann zum neuen Bürgermeister in Schwanau will der Hofweierer in Gesprächen die weiteren Schritte klären. Ausscheiden aus dem Rat ist sicher.
Am letzten September-Wochenende präsentieren sich 25 Ortenauer Weinbaubetriebe beim 63. Ortenauer Weinfest in der Offenburger Innenstadt.
vor 6 Stunden
Planung abgeschlossen
Nach zwei Jahren Corona-Pause soll im September wieder das Weinfest in Offenburg steigen. Die Stadt rechnet mit 50.000 Gästen – und kündigt ein paar Veränderungen an.
Die fleißigen Helfer mit Vorstandsvorsitzenden Meinrad Hurst und Kellermeister Siegfried Kiefer.
vor 6 Stunden
Sorte Solaris wurde geerntet
Rund 10.000 Kilogramm Trauben wurden am Dienstag in Rammersweier geerntet.
Für die Familie Vögele ist die Weihe der Kräuter Tradition. Die Enkel Amelie und Felix setzen diese begeistert fort.
vor 7 Stunden
Ein Festtag für die Wallfahrtskirche Zell
In und um Zells Wallfahrtskirche wurde mit Hunderten von Gläubigen Mariä Himmelfahrt gefeiert, wie es vor Corona war. Es war spürbar: Die Menschen hatten das vermisst.
Der Vorstand des Fördervereins der Anne-Frank-Schule hat sich neu formiert.
vor 8 Stunden
Offenburg
Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Anne-Frank-Schule wurde der Vorstand neu gewählt. Wolfgang Puppe und Walburga Zecha wurden für ihr Engagement geehrt.
Neuer Vorstand des Fördervereins des Grimmelshausen-Gymnasiums.
vor 8 Stunden
Förderverein
Wechsel im Förderverein des Grimmelshausen-Gymnasiums in Offenburg. Es wurde gewählt.
Das Erwachsenenblasorchester der Musikschule spielte in Neuenburg.
vor 9 Stunden
Offenburg und Markgräfler Land
Die Erwachsenenblasorchester der Musikschule Offenburg und der Musikschule Markgräfler Land begeisterten ihr Publikum bei einem Auftritt am „Tag der Musikschulen“ auf der Landesgartenschau.
Hoch hinaus mit dem Oberbürgermeister: Mehr als 15 Kinder haben in der vergangenen Woche einen Vormittag mit Marco Steffens in der Kletterhalle verbracht.
vor 12 Stunden
Abhängen mit dem OB
Bei einer Aktion des Jugendbüros und Mehrgenerationenhauses durften rund 20 Kinder einen halben Tag mit Oberbürgermeister Marco Steffens in der Kletterhalle verbringen.
Der Vorstand im Karate-Dojo Offenburg: Anja Kirchberg (Sportleiterin, (hinten v.l.), Josef Sandhaas (Vorsitzender), Nico Sandhaas (Stellverteter), Markus Hartmann (Schriftführer, vorne von links), Lena Schneider (Frauenwartin), Ingrid Kirchberg (Kassenwartin) und Ralf Schneider (Jugendleiter).
vor 12 Stunden
Hauptversammlung
Trotz der schwierigen Umstände der vergangenen zweieinhalb Jahre zog der Vorsitzende des Karate-Dojos, Josef Sandhaas, ein insgesamt positives Fazit. Nächstes Jahr wird der Verein 50 Jahre alt.
Sicher zur Brumatthalle: Der stark frequentierte Feldweg hat jetzt Solarleuchten.
vor 13 Stunden
"Leader" half
Solarleuchten sorgen für mehr Sicherheit in Ohlsbach auf dem Feldweg "Altes Wasserwerk"
Die Gelassenheit des Ruheständlers: Hans-Martin Moll auf dem Balkon seiner Wohnung im Karl-Schöner-Weg.
vor 15 Stunden
32 Jahre die Geschicke Zells gelenkt
Der langjähriger Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Zell feiert heute Geburtstag. Von einigen Ehrenämtern hat er sich im Ruhestand getrennt, Tennis spielt er immer noch leidenschaftlich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Heinemeyer Stahlhandel GmbH ist seit mehr als 80 Jahren regionaler Partner des Fachhandels. Stahl für alle Anforderungen lagern auf dem Betriebsgelände. 
    12.08.2022
    Heinemeyer Stahlhandel: Partner für Handwerk und Bauherren
    Egal ob Hausbau oder Renovierung: Die Heinemeyer Stahlhandel GmbH in Rastatt ist der ideale Partner rund ums Haus. Der regionale Fachhandel hat alles, was Baubranche und Handwerker benötigen – und das schon seit mehr als 80 Jahren.
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.