Offenburg-Zell-Weierbach

Schulmuseum in Zell-Weierbach wird 20 Jahre alt

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2016

Freuen sich auf das Jubiläumsjahr: Museumsleiter Bernd Schneider (Zylinder, mitte) mit den Schulmeistern, Freunden und Förderern des Schulmuseums in Zell-Weierbach. ©Volker Gegg

Vor 20 Jahren wurde das Schulmuseum Zell-Weierbach aus der Taufe gehoben. 321 624 Besucher wurden bisher dort und in der Filiale gezählt. Das Jubiläum wird mit mehreren Veranstaltungen gewürdigt. Seit 1998 leiten Bernd und Ulrike Schneider das Erlebnismuseum. 

»Früher kannten die Leute Zell-Weierbach nur vom ›Riedle‹, heute unbestreitbar durch unser Schulmuseum«, sagte Alt-Ortsvorsteher und Mitglied des Fördervereins für das Zeller Schulmuseum, Klaus Basler. Das Museum für ehemals »Großherzoglich Badische Schulen« im alten Schulhaus ist für den Rebort seit 20 Jahren Glückstreffer.

»Ein guter Grund, dies zu feiern«, erklärte Museumsdirektor Bernd Schneider beim offiziellen Empfang zum Jubiläumsjahr am Donnerstagabend. »20 Jahre – da ist es normalerweise nicht üblich, groß zu feiern, aber im Hinblick auf die Alterstruktur unserer Schulmeister und Fördermitglieder sollte man die Feste feiern, wie sie fallen«, witzelte Schneider. 

Seit 1998 leitet er mit seiner Ehefrau Ulrike mit Engagement und Herzblut das Schulmuseum. »Im Gründungsjahr 1996 zählten wir 100 Besucher, inzwischen sind es mit der Außenstelle in Badenweiler 321 621 Gäste, die eine historische Schulstunde genossen haben«, so Schneider.

Dabei wird das Museum nur ehrenamtlich geführt: Neben Schneider leiten noch drei Schulmeister die historischen Schulstunden. »Für ältere Besucher ist dies eine Zeitreise in ihre Schulzeit, den jungen zeigt es, wie es bei ihren Eltern oder Großeltern zuging«, erläuterte Schneider. 

Zum Start des Jubiläumsjahr waren neben den Fördermitgliedern des Schulmuseums die Biblothekare, Schulmeister sowie die Mitarbeiter des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung eingeladen. »Für uns ist es selbstverständlich, dass wir zu einem solchen Anlass in der Zeller-Tracht erscheinen«, erklärte Alfons End. 

Bevor mit dem »Badner-Lied« das Jubiläumsjahr offiziell eröffnet wurde, blickte der Museumsleiter zurück auf die Erfolgsgeschichte des Museums: Eigentlich sollte in Zell-Weierbach ein kleines Schulbuchmuseum ins Leben gerufen werden. »Der Bücherbestand des hiesigen Schulrates Jupp Wunderle war zu groß für sein Haus, er wollte seine Sammlung öffentlich machen«, erinnert sich Schneider an den ehemaligen Kollegen. 

- Anzeige -

Ständig erweitert

Nach einem Besuch im Schulmuseum Friedrichshafen wurden die ursprünglichen Museums-Ansätze verworfen. »Das ging bei uns hier in Zell als Friedrichshafener Beschlüsse ein«, erinnert sich Basler. Die Leiterin des Schulmuseums hatte das Vorhaben kommentiert: »Da kommt alle halbe Jahre mal eine Lehrerin vorbei und sucht ein Buch.« Wunderle und Basler änderten ihr Vorhaben, und am 19. Mai 1996 wurde die ersten Räume des Schulmuseums Zell-Weierbach in Betrieb genommen. 

Mit den Jahren wurde das Museum erweitert: Eine Lehrerwohnung und über 20 Themenbereiche vom Adelshaus Baden bis hin zu den Exponaten der ehemaligen Offenburger Zibold`schen Mühle kamen hinzu. 
Auch in den Medien machte das Zeller Schulmuseum Karriere, sei es als Kulisse eines Kinofilms, Beiträgen im SWR-Fernsehen oder in Reportagen in überregionalen Zeitungen und Zeitschriften.

2008 wurde ein Förderkreis gegründet, in dem sich prominente Persönlichkeiten wie Max Markgraf von Baden, Valerie Markgräfin von Baden oder der frühere Bundespräsident Walter Scheel engagieren. 

Solch ein Erfolgsrezept verdient laut Schneider auch eine Außenstelle. 2014 eröffnete im alten Gärtnerhaus im Kurpark Badenweiler eine Filiale. 

Zum Jubiläumsjahr gibt es eine kleine Sonderausstellung, welche am Donnerstagabend eröffnet wurde. »Zum Geburtstag wurden wir vom Markgrafen nach Salem eingeladen«, freut sich Schneider. Einen Jubiläumswein wird es geben. Im Herbst soll ein prominenter Zeitgenosse in den Förderkreis aufgenommen werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Bewegungshungriger Apotheker
vor 55 Minuten
»Schon seit jeher bin ich lauf- und bewegungssüchtig«: Der 76-jährige Wolfgang Kiderlen aus Fessenbach bestritt zu Beginn dieses Monats zum 30. Mal den 100-Kilometer-Lauf in Biel in der Schweiz und gewann seine Altersgruppe M 75 in der Zeit von nur rund 15 Stunden – eine legendäre Ausnahmeleistung...
SKF-Ortsverein Offenburg zieht Bilanz
vor 3 Stunden
Bei seiner Mitgliederversammlung hat der Sozialdienst katholischer Frauen, Ortsverein Offenburg, auf das Jahr 2017 zurückgeblickt. In den vergangenen zwei Jahren ist die Zahl der Gespräche im Bereich Schwangerschaftsberatung um 25 Prozent gestiegen.
Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg
vor 6 Stunden
Ihr Wunsch wurde erfüllt: Die Ortenauer Weinprinzessin Elena Batzler durfte in Ortenberg Schlepper fahren. Das haben zwei Jungwinzer der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eingefädelt, die zufällig von ihrem Wunsch mitbekommen hatten.
Energetisches Sanierunhskonzept
vor 8 Stunden
Das Bildungszentrum Zell hat Potenzial zur Energieeinsparung. Dies wurde aus dem energetischen Sanierungskonzept deutlich, das im Gemeinderat Zell vorgestellt wurde. Würden alle Gebäude saniert, müsste die Stadt allerdings rund 2,6 Millionen Euro aufwenden, bevor Einsparungen greifen.
Mädelsflohmarkt: Fashion, Food & Fun
vor 8 Stunden
Am 30. Juni gibt es von 16 Uhr bis Mitternacht  erstmals einen Mädelsflohmarkt in Zell mit leckerem Essen und coolen Aktionen. 
Offenburg
vor 8 Stunden
Er ist Musiker, DJ, Hip-Hop-Veranstalter, Szene­gänger – und Offenburger aus Leidenschaft: Claudio Esposito (38) ist eine feste Größe in der Stadt, kennt Gott und die Welt und viele Geschichten hinter den Fassaden. Jeden Freitag erzählt er einige davon – hier!
Neuried - Ichenheim
vor 15 Stunden
In seinem Jubiläumsjahr bekommt der Männergesangverein »Harmonie« aus Ichenheim kurz nach seinem großen Jubiläumfest eine besondere Auszeichnung: Ministerpräsident Winfried Kretschmann ehrt die Sänger am Samstag während des Landes-Musik-Festivals in Lahr mit der Conradin-Kreutzer-Tafel. »Wir freuen...
Krügers Wochenschau
vor 15 Stunden
750-Jahr-Feiern sind etwas Schönes. Und sie lassen einen wehmütig werden: Wie schnell doch die Zeit verflieg.
Abwasserzweckverband in Offenburg
vor 17 Stunden
Erfolg ohne Grenzen: Der Franzose Amané Magnier lässt sich im Elsass und in Offenburg zur Fachkraft für Abwassertechnik ausbilden.
Doppelhaushalt der Stadt im Ortschaftsrat
vor 17 Stunden
In Bohlsbach muss einiges angepackt werden – wie gut, dass der städtische Doppelhaushalt die entsprechenden Mittel bereitstellt.
Vor-Ort-Termin
vor 18 Stunden
Nachdem die Gemibau das Gelände der alten Herdfabrik in der Nordweststadt Ende 2017 erworben hat, laufen jetzt Aufräumarbeiten. Gegenstände, die stadtgeschichtlich relevant sind, werden dem Stadtarchiv zur Sichtung gegeben. Laut Gemibau-Vorstandsvorsitzendem Fred Gresens soll das alte Fabrikanten-...
Offenburg
vor 19 Stunden
Die Flucht eines mutmaßlichen Ladendiebs hat am Donnerstagvormittag in Offenburg ein jähes Ende gefunden.