Offenburg

»Wohnung gesucht«: Warum bei Sigfried Borho die Zeit drängt

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018

Siegfried Borho muss bis 31. Oktober aus der WG ausziehen. ©Ulrich Marx

Alleinerziehende, Geringverdiener, Arbeitslose, Flüchtlinge, Behinderte und Kranke haben es bei der Wohnungssuche besonders schwer. Im Vorfeld der Landes-Armutswoche (15. bis 21. Oktober) stellt Baden Online in der Serie »Wohnung gesucht« fünf Menschen und ihre Schicksale vor. Heute: Siegfried Borho.
 

Noch hat Siegfried Borho ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft in der Goldgasse in Offenburg. Doch das muss der 50-Jährige räumen, um Platz für jemand anderes zu machen, »der eine Chance braucht«, wie er beschreibt.  Einen letzten Aufschub hat er noch bis Mittwoch, 31. Oktober, bekommen. Dann muss er seine Koffer gepackt haben.

Eines ist für ihn aber sicher: »Zurück ins Obdachlosenheim möchte ich nicht wieder«, betont er. Doch die Wohnungssuche in Offenburg sei alles andere als einfach. Wie viele Bewerbungen er geschrieben hat? »Zig«, sagt er und immer wieder haben ihn die gleichen Antworten der Vermieter erreicht: »Tut uns leid, wir haben uns für jemand anderes entschieden.« Einschätzen, woran das liegt, könne er nicht. Aber: »Ich gebe nicht auf!«

Er habe schon so viel verloren und möchte nun endlich eine Wohnung finden und in seinem lang erkämpften Beruf tätig werden. »Ein normales Leben führen.« 

Architektur studiert

- Anzeige -

Studiert hatte der Offenburger, der am Schillergymnasium sein Abitur gemacht hat, Architektur in Karlsruhe. Das lag für ihn auch nahe: »Damit bin ich aufgewachsen.« Sein Vater hatte in Offenburg ein Architekturbüro, wo er auch während seines Studiums arbeitete. 

Doch nach einer Reihe von Verkettungen sei er in ein Schlamassel geraten: Direkt nach dem Studium habe er Hartz IV bezogen, als selbstständiger Architekt wollte er sich durchschlagen. Doch schließlich sei er in der Obdachlosenunterkunft in der Rheinstraße gelandet. »Ich habe mir das auch alles anders vorgestellt«, betont er.  Zur Ruhe kommen, entspannen, neu anfangen, das konnte man in der Rheinstraße nicht. »Manche wurden dort depressiv«. Es sei fast unmöglich, da wieder rauszukommen. 

Nachdem die Unterkunft Anfang 2017 abbrannte, war er in der Lise-Meitner-Straße untergekommen, später dann in der Goldgasse. »Ich könnte ein Buch drüber schreiben, was ich schon alles erlebt habe.« Nun hofft Borho, endlich wieder eine eigene Wohnung zu finden, Fuß zu fassen und ein normales Leben zu führen.  

Inzwischen hat er auch einen Minijob gefunden, der Vertrag ist unterzeichnet. Ab Mitte Oktober ist er als Fahrer tätig, wie er beschreibt. »Dieser Job ist ein erster Schritt«. Der nächste sei nun eine Wohnung.

Info

Wer sucht eine Wohnung?

Wer eine Wohnung an Siegfried Borho vermieten möchte, meldet sich per E-Mail an lokales.offenburg@reiff.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 37 Minuten
Vernissage zum Thema Holz
Thomas Frenk aus Ortenberg, einziges deutsches Mitglied im Historischen Verein Erstein, hat diesen und die Flößergilde Schwaibach im Sinne einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammengebracht. Am Samstagabend war diese zur Vernissage ins Elsass eingeladen. In einer Ausstellung geht es darum,...
vor 43 Minuten
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 1 Stunde
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 1 Stunde
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 7 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 9 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro. 
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
18.05.2019
Biberacherin näht nach alten Schnittmustern von Burda-Moden
»Das macht echt wahnsinnig viel Spaß«, strahlt Katja Kastens ob ihrer neuen Leidenschaft: Sie lässt die stilvolle Burda-Mode der 1950er-Jahre wiederaufleben – mit Hilfe von Schnittmusterheften aus dieser Zeit. Mit Kleidern hat sie einen Anfang gemacht – und die sorgen für Furore.