Offenburg

Sexueller Missbrauch: Mit Alkohol gefügig gemacht

Autor: 
Florian Pflüger
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Februar 2014

Ein 15- und ein 16-Jähriger aus der Ortenau sollen zwei Mädchen zum übermäßigen Wodkakonsum animiert, sexuelle Handlungen an ihnen vorgenommen und sie dabei auch noch gefilmt haben: Deshalb sind vom Offenburger Schöffengericht verurteilt worden.

Offenburg. Mit einem scheinbar harmlosen Spielchen unter Teenagern hat alles angefangen. Doch »Wahrheit oder Pflicht«, auch als »Flaschendrehen« bekannt, nahm in dem Fall, der am Freitag vor dem Jugendschöffengericht in Offenburg verhandelt wurde, ein böses Ende. Angeklagt waren drei Jugendliche aus Lahr, zwei von ihnen 15, einer 16 Jahre alt. Sie sollen am 12. Januar 2013 zwei 17 Jahre alte Mädchen betrunken gemacht haben, um anschließend sexuelle Handlungen an ihnen vorzunehmen. Bereits am 10. Januar hatte der Prozess unter Vorsitz von Richter Holger Fritsch begonnen, nun wurde das Urteil gesprochen.

Was Tobias Spirgath als Vertreter der Staatsanwaltschaft den Angeklagten vorwarf, war ein planvolles Vorgehen. Die drei sollen die beiden Mädchen, die sie kannten, in einer Wohnung getroffen haben. Dabei hatten sie schon den Entschluss gefasst, die Mädchen betrunken zu machen, um so einfach zum Geschlechtsverkehr zu kommen. Dazu hätten sie Wodka mitgebracht und ausreichend Kondome.

Dann nahm das Unheil seinen Lauf: Beim Flaschendrehen soll es immer nur einen Einsatz gegeben haben – Wodka zu trinken. Dabei sollen sich die Angeklagten zurückgehalten haben, während die Mädchen tranken, bis sie jeweils rund zwei Promille Alkohol im Blut hatten. Als sich einer der Angeklagten mit einem Mädchen ins Schlafzimmer zurückzog, hatte sie offenbar keine Kontrolle mehr über das Geschehen. Er entkleidete sie und es kam wie geplant zum Geschlechtsverkehr.

- Anzeige -

Teilweise auch gefilmt
Die anderen beiden Angeklagten sollen sich währenddessen draußen mit dem anderen Mädchen beschäftigt haben, das genauso betrunken war. Es kam ebenfalls zum Geschlechtsverkehr. Außerdem sollen die beiden die sexuellen Handlungen teilweise gefilmt haben, was das Mädchen erfolglos zu verhindern versuchte. Nachdem eines der beiden Mädchen wegen der Alkoholisierung aufs Gesicht gestürzt sei und geblutet habe, seien die Angeklagten gegangen. 

Vor Gericht erschienen nur zwei der drei Angeklagten, einer 15, der andere 16 Jahre alt. Der dritte, der im Ausland lebt, fehlte. Die beiden beteuerten, dass es einvernehmlich zu den sexuellen Handlungen gekommen sei. Die betroffenen Mädchen hingegen hielten an ihrer Version des Geschehenen fest.

Sie überzeugten damit auch das Schöffengericht. Aufgrund ihrer Alkoholisierung seien sie nicht in der Lage gewesen, sich der Jungen zu erwehren. Dies wurde nach Ansicht des Gerichts ausgenutzt. Der 15-Jährige wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen in Tateinheit mit Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen verwarnt. Er hat sich einem Täter-Opfer-Ausgleich zu unterziehen, sofern das Opfer zustimmt. Der 16-Jährige erhielt eine Jugendstrafe von sechs Monaten auf Bewährung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 40 Minuten
ETSV Offenburg
Die Hockey-Abteilung des ETSV Offenburg feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Am kommenden Wochenende veranstaltet sie ihr 27. Familie-Jost-Turnier, das auf dem neuen Kunstrasenplatz ausgetragen wird. Abteilungsleiter Markus Mühl erzählt im Interview, wie sich das neue Spielfeld auf den Offenburger­...
Wo einmal das neue Stadion des OFV stehen könnte, befinden sich derzeit auch Kleingärten.
vor 1 Stunde
Fläche beim Südring "keine Wüste"
Als neuen Standort für das OFV-Stadion favorisiert die Stadt Offenburg eine Fläche zwischen Schaible-Stadion und Bahnlinie. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm übt daran Kritik. Er verweist auf die dortigen Kleingärten.
vor 2 Stunden
Albersbösch
Das ausufernde Fest einer Hochzeitsgesellschaft in Albersbösch hat am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Nachbar hatte Schüsse gemeldet – die Hundestaffel der Polizei rückte an.
vor 3 Stunden
Zehn Eigentumswohnungen
Auf dem ehemaligen Raiffeisen-Gelände in der Rammersweierer Weinstraße sollen zwei Neubauten mit zehn Eigentumswohnungen entstehen. Im Ortschaftsrat wurde der entsprechende Bauantrag im Grundsatz dargelegt. Ein Anlieger geht anwaltlich gegen das Projekt vor.
Die beiden Bürgermeister Oliver Martini (links) und Hans-Peter Kopp sind über CDU- beziehungsweise SPD-Tickets ins Amt gehievt worden.
vor 6 Stunden
Neue stärkste Fraktion im Gemeinderat
Seit den Kommunalwahlen haben die Grünen in Offenburg als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht bei der Dezernentenwahl. Werden sie bei der Wiederwahl der Bürgermeister Hans-Peter Kopp (SPD) und Oliver Martini (CDU) mitziehen? Wir haben uns umgehört.
vor 6 Stunden
10.000 Haushalte erhalten Post 
Welche Miethöhe ist für meine Wohnung angemessen? Um diese Frage künftig beantworten zu können, erhalten 10.000 Mieter- und Vermieterhaushalte in Offenburg nächste Woche Post von der Stadt. Ihre Rückmeldungen sollen die Grundlage für den ersten qualifizierten Mietspiegel für Offenburg sein.
vor 8 Stunden
Mittelbadische.Presse.TV dreht derzeit zwei Imagefilme
Gengenbach ist immer wieder mal Dreh­ort für Film und Fernsehen. Nun will sich die Stadt selbst in Szene setzen und lässt derzeit von Mittelbadische.Presse.TV ein Ortsporträt erstellen. 
Bei der Vorstellung der neuen Broschüre (von links): Pascale Simon-Stauder (Gleichstellungsbeauftragte Ortenaukreis), Malena Kimmig (Stadtbibliothek), Claudia Roloff (Evangelische Erwachsenenbildung), Annette Müller (Junge Theaterakademie) Regina Geppert (städtische Gleichstellungsbeauftragte), Constanze Armbrecht (Volkshochschule) und Anne Junk (Frauengeschichtswerkstatt)
vor 8 Stunden
Wie Demokratie »lebbar« wird
Vorträge, Online-Kurse, Exkursionen, Ausstellungen, Theater, Filme und Lesungen: Die Stadt Offenburg hat gestern gemeinsam mit Kooperationspartnern ein Prorgammheft über das Thema »Demokratie leben« vorgestellt. Von Oktober bis Mai gibt es weitere 26 Veranstaltungen anlässlich »100 Jahre...
vor 8 Stunden
Bauernmarkt morgen
Der Fessenbacher Bauernmarkt wartet am morgigen Samstag von 9 bis 14 Uhr mit einem reichhaltigen Angebot auf. Neu ist das »Fessenbacher Schlepper- und Mulagtreffen«. Außerdem präsentiert sich die Bürgerinitiative »Alte Winzergenossenschaft«.
vor 16 Stunden
Krügers Wochenschau
Technik ist ein Fluch. Wetten? Sie werden sehen ...
vor 17 Stunden
In Altenheim
Dienstags übergab Anja Jäkle vom Amt für Landwirtschaft an Katrin Haas und Carolin Zinsel vom Milchviehbetrieb Haas und Zinsel die Tafel Lernort Bauernhof. 
vor 19 Stunden
Gengenbach
Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Gengenbach startet mit einem neuen Schulleitungsteam ins neue Schuljahr. Die stellvertretende Schulleiterin Theresia Schaub-Oelbe wurde verabschiedet, Nachfolger ist Martin Fischer.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.