Jury überzeugt

Offenburger Formation „Sideroad“ beim Rockschwoof dabei

Autor: 
Ursula Hass
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Die fünf Musiker der Band „Sideroad“ haben die Jury von ihrem Können überzeugt. ©privat

Die Offenburger Formation „Sideroad“ hat sich die Newcomer-Chance gesichert und wird beim 36. Rockschwoof amFreitag, 14. Februar, 20 Uhr, in der Fessenbacher Reblandhalle auftreten. Die fünf Jungs aus dem Großraum Offenburg freuen sich schon auf ihren großen Auftritt.

In diesem Jahr überzeugte die junge Band „Sideboard“ aus dem Großraum Offenburg Rockschwoof-Jury. Sie machte bei der 19. Newcomer-Chance das Rennen und wird nun zusammen mit „Demon’s Eye“ und „Mad House“ bei der legendären Rocknacht auf der Bühne der Reblandhalle stehen. Die fünf Musiker überzeugten die Jury mit musikalischer Qualität, gutem Zusammenspiel und viel Dynamik. Die Jungrocker covern bekannte Rockbands wie Bon Jovi und Oasis, interpretieren aber auch aktuellere Popsongs von „Imagine Dragons“ oder Lukas Graham. Auch deutschsprachige Titel und eigene Songs sind im Programm. 

Die Band hatte am 31. Oktober noch den Artikel im Offenburger Tageblatt gelesen und sich auf den letzten Drücker beworben und siehe da, sie hatten Erfolg. Die Bandmitglieder kommen alle aus unterschiedlichen Ortschaften rund um Offenburg wie Altenheim, Bohlsbach, Urloffen, Sand und Windschläg. Geprobt wird übrigens noch immer im Proberaum im Familienzentrum Nordwest beim Okengymnasium. 

Weiterentwickelt

- Anzeige -

Schon einmal hatte sich die Band für die Newcomer-Chance beworben, kam aber nicht zum Zug. Die einzelnen Musiker haben sich in der Zwischenzeit weiterentwickelt und auch als Band hat „Sideroad“ weitere Fortschritte gemacht. Wie Clemens Litterst, als Mister Rockschwoof bekannt, und seit Anfang an einer der Macher des Rockschwoofs erzählt, war es übrigens schon öfters der Fall, dass die Gewinnerband (erst) im zweiten Anlauf „zum Zug“ kam und deshalb lautet auch sein Tipp für junge Bands, dran bleiben und an sich arbeiten, es lohnt sich. Die Band ist gut eingespielt und aus dem Stand auf der Bühne präsent. Man spürt sofort eine große Spielfreude, die auch die Rockschwoof-Jury, Clemens und Markus Litterst sowie Klaus Günther, überzeugt hat. Ein Aktivposten ist übrigens Sänger Jannik Eggs. Er schmeißt die Show wie ein echter Frontmann und greift zwischendurch auch immer wieder in die Gitarrenseiten. Seine Stimme ist stark und ausdrucksvoll und so findet er sofort den Draht zum Publikum. Sebastian Müller übernimmt mit der E-Gitarre ebenfalls eine tragende Rolle und unterstützt ihn mit zweiter Stimme. Bassist Jens Ulrich und Drummer Yannik Fischer setzen mit einem zupackenden Groove ihre musikalisch eNote und Jan Tran setzt mit seinem Keyboard Akzente. 

Die Anfänge der Band gehen ins Jahr 2013 zurück, als die Jungs noch am Offenburger Oken-Gymnasium die Schulbank drückten. In der jetzigen Zusammensetzung ist man seit 2018. Der größte Erfolg war bisher der Sieg beim Bandcontest 2019 der Volksbank Lahr, die größte Bühne und viel Publikum hatten die Jungs beim Schwimmbadfest 2017 in Renchen. Und so freuen sich die fünf Jungs auf ihren großen Auftritt beim legendären Rockschwoof, denn sie lieben es, die Menschen mit ihrer Musik zu berühren und zu unterhalten, betont Sänger Jannik Eggs und streicht über seine Gitarre. „Let me entertain you!“, und das wollen sie alle fünf – die Fans und Gäste des Rockschwoofs einfach gut unterhalten. 

Auch die Fessenbacher Talentscouts freuen sich schon auf den 36. Rockschwoof am 14. Februar und sind überzeugt, dass die fünf Jungs das Publikum sofort auf die richtige Betriebstemperatur einstellen werden. Karten für den Rockschwoof sind im Vorverkauf für 12 Euro im Gasthaus Linde, in der Postagentur Junker Zell-Weierbach und bei der Volksbankfiliale Oststadt Offenburg erhältlich; Abendkasse: 14 Euro. 
◼ Weitere Infos: www.nz-rebknoerpli.de/rockschwoof

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 40 Minuten
Gedenken an Pfarrer und Wohltäter
Mit der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins des früheren Pfarrers Franz Sales Ries fand die erste öffentliche Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown in Ebersweier statt. 
vor 40 Minuten
Ein Blues, der Freude bringt
Bei den Sommerkonzerten in Emmas Seegarten trat die Band „Blues World“ auf. Die Musiker interpretierten die guten alten Songs facettenreich und scharfkantig.
vor 2 Stunden
Diese Masche kommt gut an
Mit dem Verkauf von Strick- und Häkelarbeiten erwirtschaften Andrea Tolle und Claudia Ruf seit Jahren schöne Geldbeträge für den guten Zweck – jetzt war wieder eine Spendenübergabe.
vor 3 Stunden
Unter den besten 30 „Firmen“
Insgesamt 8000 Euro Preisgeld winken: Das Schülercafé „Wonderland“ an der Theodor-Heuss-Realschule hat es beim Bundes-Schülerfirmen-Contest unter die Top-30 geschafft. 
vor 6 Stunden
Aktion der Stadt am "Weinsamstsag"
Am 8. August steigt in der Offenburger Innenstadt der „Weinsamstag“. Fleißiges Einkaufen wird an diesem Tag von der Stadt mit einem Bonus belohnt.
vor 6 Stunden
Rüstig bis ins hohe Alter
Maria Litterst aus Fessenbach feiert heute ihren 100. Geburtstag. Auch die Fessenbacher Dorfgemeinschaft gratuliert ihrer ältesten Einwohnerin, obwohl sie seit Kurzem im Pflegeheim Seidenfaden lebt. 
vor 7 Stunden
Kurs abgeschlossen
Mehr Grundkenntnisse angeeignet: Mitglieder der Nachbarschaftshilfe Windschläge haben den Kurs „Häusliche Betreuung in der Altenpflege“ erfolgreich abgeschlossen. 
vor 8 Stunden
Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg
Die Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg  feierte ihre erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten stimmungsvoll beim „Forum am Rhein“, das direkt an der Grenze zwischen Deutschland und Frankreich (Altenheim/Eschau) liegt.
vor 8 Stunden
Der Kinzigtäler
Ihr müsst dem Volk aus Maul schauen. Reformator Martin Luther hat eine Reihe geflügelter Worte geschaffen, die noch heute in aller Munde sind. Er meinte damit, sich die Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, um diese zu verstehen.
vor 8 Stunden
"Corona-Not" macht erfinderisch
Aufgrund der Coronavorschriften war die Abschlussfeier in der Offenburger Reithalle etwas anders. Schulleiter Stefan Joost ließ es sich nicht nehmen, jede Gruppe in einer separaten Ansprache zu würdigen und zu verabschieden.
vor 8 Stunden
Förderverein Gymnasium Gengenbach
Wegen der Sanierung des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums ist der Förderverein mit seiner Werkstatt vorübergehend umgezogen. In der Halle befinden sich bereits das „Temopolis“ und Xenoplex-Labore.
vor 16 Stunden
Neuried - Dundenheim
Früher engagiert sich Horst Goronzi in den Vereinen, heute ist er dort Ehrenmitglied

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...