Mystische Atmosphäre entfaltet

Simon Meder beeindruckt die Zuhörer bei Orgelkonzert in Zell-Weierbach

Autor: 
Karl Joggerst
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2022
Simon Meder gab ein Orgelkonzert in der Weingartenkirche

Simon Meder gab ein Orgelkonzert in der Weingartenkirche ©Karl Joggerst

Ein Orgelkonzert mit Simon Meder in der Weingartenkirche Zell-Weierbach war gut besucht. Die Zuhörer bedachten den jungen Musiker nach seiner Darbietung mit stehendem Applaus.

Simon Meder, Dirigent der Chorgemeinschaft Windschläg/Bohlsbach, gab ein gut besuchtes Orgelkonzert in der Weingartenkirche in Zell-Weierbach. Es erklangen Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Böhm, Nicolas de Grigny, Jean Langlais und Charles-Marie Widor.

Das Konzert wurde feierlich eröffnet mit dem Hymnus „Ave maris stella“ von Nicolas de Grigny. Jeder Satz hatte einen anderen Charakter, wozu auch die unterschiedliche Wahl der Klangfarben beigetragen haben. Die typischen Registrierungen der klassischen französischen Orgelmusik wusste der Organist passend auf die Gegebenheiten der Winterhalter-Orgel anzupassen. Die folgende Choralbearbeitung von Georg Böhm bildete einen spannenden Kontrast zum festlichen Schluss des Marien-Hymnus. Eine sanfte, verzierte Melodie wurde von zurückgenommenen Stimmen im Manual und einer in durchgehenden Achtelnoten fortschreitenden Pedalstimme begleitet.

Mittelpunkt des Programms war die „Große Fantasie und Fuge g-Moll“ von Johann Sebastian Bach. Die unterschiedlichen Formteile machte Simon Meder durch einen Wechsel der Registrierung deutlich. Der zurückgenommene Klang der Zwischenteile bildete einen Kontrast zu den dramatischen Akkorden und schnellen Läufen. Die sich anschließende Fuge gehört wegen ihrer Virtuosität zu den Spitzenwerken des Komponisten. Ganz andere Klänge kamen bei Jean Langlais‘ „Ave maris stella“ zu Gehör. Zart registriert, entfaltete Simon Meder eine mystische Atmosphäre zur Verehrung der Mutter Maria in der schönen Akustik der Weingartenkirche.

Die „Symphonie Nr. 5“ von Charles-Marie Widor ist die wohl berühmteste Symphonie des Komponisten und einer der Höhepunkte französisch-romantischer Orgelmusik. Auf die Variationen des erstes Satzes Allegro vivace folgte das Adagio mit einer nur langsam fortschreitenden Entwicklung. Der Schlusssatz, die Toccata, hat maßgeblich zum hohen Bekanntheitsgrad der Symphonie beigetragen, eines der bekanntesten Orgelwerke überhaupt. Auch am Konzertabend vermochte sie die Hörer durch ihre suggestive Kraft in ihren Bann zu ziehen. Simon Meder steigerte die Intensität immer weiter und setzte seinem Konzert damit einen strahlenden Schlusspunkt. Stehender Applaus der begeisterten Konzertbesucher waren verdienter Lohn nach rund einer Stunde Konzert.

- Anzeige -

Simon Meder studiert an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 2020 schloss er seinen Bachelor Lehramt mit Hauptfach Orgel ab, seitdem studiert er Master Lehramt mit Hauptfach Gesang und Master Orgel bei Professor Helmut Deutsch. Parallel absolvierte er ein Mathematikstudium, welches er im vergangenen Jahr erfolgreich abschließen konnte. Im Wintersemester 2021/22 studierte er im Rahmen des Erasmus-Programmes an der Académie supérieure de musique in Straßburg bei Daniel Maurer. Dort konnte er seine Kenntnisse der französischen Orgelmusik vertiefen und auf historischen Instrumenten der Region anwenden, wie der Silbermann-Orgel der Kirche St. Thomas.

Simon Meder spielt Orgelkonzerte sowohl solo als auch in Kombination mit Gesang oder Trompete. Außerdem begleitet er Sängerinnen und Sänger an der Orgel, dem Klavier oder dem Cembalo, zuletzt bei der Bachwoche Stuttgart. Zudem spielte er im Orchester der Gaechinger Cantorey und singt regelmäßig im Kammerchor Stuttgart.

Als Chorleiter ist er seit 2015 tätig, als er die Leitung der Chorgemeinschaft Windschläg/Bohlsbach übernahm. Meder ist Stipendiat der bischöflichen Studienstiftung Cusanuswerk.

Das letzte Konzert in der Weingartenkirche hat der aus Griesheim stammende Simon Meder im Jahr 2017 gegeben. Zusammen mit dem Tenor Daniel Schmid hatte er damals Werke für Orgel und Gesang aufgeführt. Im gleichen Jahr hatte er noch das Silvesterkonzert mit Orgel und Trompete mit Dieter Grohmann in der Kreuzkirche Offenburg gespielt.

Ein weiteres Konzert hatte er noch vor seiner Bachelor-Prüfung in Achern im Juni 2019, ehe pandemiebedingt öffentliche Auftritte nicht mehr möglich waren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

In diesem Jahr werden die Musiker von „SahneMixx“ die Gäste mit den schönsten Liedern von Udo Jürgens beeindrucken.
vor 45 Minuten
SahneMixx tritt auf
„Aber bitte mit Sahne“ oder „Griechischer Wein“ wird am Mittwoch, 13. Juli, in der Oberrheinhalle zu hören sein. „SahneMixx“ kommt auf Einladung der Sparkasse für die Kunden der Bank nach Offenburg.
Sandra Greiner, Gründerin des Pflegeunternehmens „Vita Tertia“ ärgert sich über die Aussagen von Gesundheitsminister Karl Lauterbach.
vor 49 Minuten
"Schlag ins Gesicht"
Sandra Greiner von „Vita Tertia“ reagiert in einer Stellungnahme auf die Aussage von Gesundheitsminister Karl Lauterbach, dass die Pflege älterer Menschen in kommunaler Hand sein sollte.
Rettungskräfte mussten sich am Sonntagnachmittag in Berghaupten abseilen, um eine einen Abhang hinuntergefallene Frau zu retten.
vor 1 Stunde
Radfahrerin verunglückt
Eine 44-jährige Pedelec-Fahrerin hat laut Polizei im Berghauptener Bellenwald einen Fahrfehler begangen und wurde schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Feuerwehr aber nicht.
Dirigent Joshua Trefzer probt mit dem Blasorchester des Musikvereins Zunsweier sowie Gastsängern und -musikern für das Konzerthighlight „MVZ Rockt am See“.
vor 5 Stunden
Besonderes Musikerlebnis
Musikverein Zunsweier bietet am 16. Juli mit „MZV rockt am See“ ein ganz besonderes Musikerlebnis, das auch ein jüngeres Publikum ansprechen soll. Nur noch wenige Karten erhältlich.
Freuen sich über die Spende: Verwaltungsdirektor des Klinikums, Mathias Halsinger, Medizinische Fachangestellte Jasmin Grumer mit Puppe „Dante“, Martina Bregler, Alexander Messmer und Chefarzt Stefan Stuhrmann.
vor 5 Stunden
Kinderklinik in Offenburg
Alexander Messmer von der Regionalstiftung der Sparkasse hat eine großzügige Spende an Martina Bregler, Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Klinischen Kinderheilkunde am Ortenau-Klinikum, übergeben.
vor 5 Stunden
Offenburg
Der Schwanauer Unternehmer Martin Herrenknecht hat am Samstag in der Offenburger Baden-Arena seinen 80. Geburtstag gefeiert. Das abschließende Feuerwerk spät in der Nacht sorgte dann aber für verunsicherte Anwohner.
Christina Reimann.
vor 8 Stunden
Unsere Abiturienten
Christina Reimann (19) aus Offenburg-Bohlsbach hat ihr Abitur dieses Jahr am Klostergymnasium in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde. Zu ihren Hobbys zählen Tanzen, Lesen und Airsoft.
Farbenfroh präsentierte sich diese Tänzerin beim Internationalen Fest.
vor 11 Stunden
Heimattage in Offenburg
Zahlreiche Besucher strömten am Wochenende auf den Offenburger Marktplatz, um andere Kulturen kennen zu lernen.
Trotz Dauerregen: Durbacher Landjungend stellte vor dem Elternhaus der neuen Weinprinzessin Laura Kern einen 18,5 Meter hohen Baum.
vor 11 Stunden
100 Gäste trotz Regen dabei
Trotz Dauerregen: Die Durbacher Landjugend stellte vor dem Elternhaus der neuen Weinprinzessin Laura Kern einen 18,5 Meter hohen Ehrenbaum. Über 100 Gäste beobachteten das Spektakel.
Auch das Lehrerkollegium (hinten) ließ sich bei der Amtseinführung von Rektorin Henrike Scharsig einiges einfallen. Während der anspruchsvollen Feierstunde wurde Rektorin Scharsig von Schulrätin Kerker offiziell in das Amt eingeführt. Vorne von links: Ralf Wollenbär (stellvertretender Bürgermeister Neuried, Schulrätin Frederike Kerker, Rektorin Henrike Scharsig und Schutterwalds Bürgermeister Martin Holschuh.Foto: Otmar Hansert
vor 21 Stunden
Amtseinführung
An der Mörburgschule Neuried-Schutterwald wurde Rektorin Henrike Scharsig nun offiziell in ihr Amt eingeführt. Nach langer Corona-Wartezeit fiel die Feier umso üppiger aus.
Freuen sich über die Ehrung (von links): Stabführer Bernd Lienert, Bezirksstabführer Lukas Fischer und der Geehrte Konrad Bayer.
vor 22 Stunden
Gefeiert
Die Feuerwehr Niederschopfheim, jetzt Teil der Abteilung West, feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Die Festredner zollten ihr Respekt für ihre Leistungen und den Dienst in der Gegenwart.
Gute Stimmung beim Hoffest von Alexander Laible.
26.06.2022
Hoffest beim Weingut Alexander Laible
Beim Hoffest im Weingut Alexander Laible in Durbach herrschte an beiden Tagen reger Betrieb. Weinfreunde kamen aus ganz Deutschland zum Wein- und Gourmetfest rund um die Weiler Mühle.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Manfred Spinner (Zweiter von rechts) gründete mit Ehefrau Ingrid (von links) vor 30 Jahren Juwelier Spinner in Lahr als Familienunternehmen, dem sich auch die Kinder Lukas, Annika und Janina verbunden fühlen. Später kam der Standort Offenburg hinzu, wo Annika Spinner im Rée-Carré die Geschäftsführung übernommen hat.
    17.06.2022
    Zwei Stammhäuser und zwei Trendshops in Lahr und Offenburg
    Mit einem besonderen Konzept überzeugt Juwelier Spinner seit 30 Jahren alle, die Schmuck und Uhren schätzen: Die Fachgeschäfte in Lahr und Offenburg punkten mit Schönem in jeder Preislage.
  • Eigenes Häuschen oder Eigentumswohnung - Immobilienbesitz ist nach wie vor die beste Altersvorsorge. Mit guter Planung kann der Traum realisiert werden.
    14.06.2022
    Wohnen im Eigentum: So kann der Traum in Erfüllung gehen
    Bauen, kaufen, sanieren, renovieren - steigende Baustoff- und Energiepreise sowie Lieferengpässe sind aktuell Herausforderungen für Bauherren und Unternehmen. Aber es gibt Lösungen. Gute, bezahlbare und zukunftssichere. Dabei kommt es auf exakte Planung und Umdenken an.
  • Im alten Gemäuer des ehemaligen Offenburger Schlachthofs steigt der erste Ortenauer Weinmarkt. Er knüpft an die 150-jährige Tradition der Weinmesse an. Tickets gibt es an der Tageskasse oder vorab im Vorverkauf. 
    10.06.2022
    Weinparadies Ortenau feiert am Samstag, 18. Juni, Premiere
    Das Weinparadies Ortenau lädt am Samstag, 18. Juni, zum Ortenauer Weinmarkt im Canvas 22 (Alter Schlachthof, Wasserstraße 22 in Offenburg) ein. Dort stellen 29 Winzerbetriebe des Weinparadies Ortenau ihre Erzeugnisse vor.
  • Schablonen, Systeme für temporäre oder dauerhafte Markierungen und vor allem die Sprühfarben werden von der Technima Group gefertigt und weltweit vertrieben.
    07.06.2022
    Technima Central: Malst du noch oder sprühst du schon?
    Sie begegnen uns im täglichen Leben: Parkplatzmarkierungen, Markierungen an Bäumen und gefällten Stämmen, Linien auf Sportplätzen, Markierungen auf Baustellen, die mit der Hand oder mit speziellen Schablonen gezogen wurden. Der Hersteller "sitzt" in Ettenheim. Gewusst?