Blick vom Media Tower aufs LGS-Gebiet

So präsentierte sich Offenburg der Landesgartenschau-Jury

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2020

(Bild 1/2) Finanzbürgermeister Hans-Peter Kopp (von links) und OB Marco Steffens blickten mit den Vertretern der Bewertungskommission vom Burda Media Tower auf das LGS-Planungsgebiet. Auch die alte Burda-Druckerei könnte noch Bestandteil der LGS werden. Im Hintergrund ist Baubürgermeister Oliver Martini zu sehen, der die Projektdetails erläuterte. ©Stadt Offenburg

Die Kommission für die Vergabe der Landesgartenschau machte am Dienstag in Offenburg Station. Im Herbst entscheidet das Kabinett in Stuttgart über die Vergabe. OB Steffens ist guter Dinge, dass es klappt. „Sie sehen drei glückliche und zufriedene Bürgermeister“, sagte OB Marco Steffens, als er b...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer kostenlosen Registrierung bei Baden Online erhalten Sie Zugriff auf 5 bo+ Inhalte.
Im Anschluß können Sie für nur EUR 3,90/Monat weiterhin bo+ Inhalte lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 16 Minuten
Baustein der Verkehrswende
Die Stadt Offenburg beteiligt sich an einem kommunalen Netzwerk für öffentliche Transportrad-Mietsysteme. Dabei geht es um Erfahrungsaustausch, Standards und neue Ideen. Auch der ÖPNV soll profitieren.
vor 26 Minuten
Neuried
Für die Bürgermeisterwahl in Neuried gibt es einen vierten Kandidaten. Jörg Reichenbach ist 40 Jahre alt und stammt aus Ichenheim. 
vor 2 Stunden
Spendenaktion statt Weihnachtsbasar
Obwohl der Weihnachtsbasar nicht stattfinden konnte, haben sich an den Kaufmännischen Schulen Offenburg alle mächtig ins Zeug gelegt und stolze 13 000 Euro für den Förderverein Afridunga gesammelt.
vor 21 Stunden
Frageviertelstunde im Ortschaftsrat
Fragerunde im Zell-Weierbacher Ortschaftsrat: Der Barfußpfad in Zell-Weierbach soll auch künftig von Jugendlichen von „Haus Fichtenhalde“ instandgehalten werden.
vor 23 Stunden
Der Schutterwälder an sich
„Bahn frei Kartoffelbrei!“: In seiner Glosse erzählt der Schutterwälder an sich von seinen Kindheitserinnerungen und was er als junger Bub in kälteren Wintern so alles im Schnee angestellt hat.
16.01.2021
Cineasten entdecken Logikfehler
Diese Woche flüstert OT-Lokalchef Christian Wagner über den ausgeprägten Rosamunde-Pilcher-Faktor des Offenburger Neujahrsfilms, Ähnlichkeiten zwischen der Stadt und dem DFB, ein Gebäude, das heute sicher nicht mehr abgerissen werden würde, und einen Weihnachtsbaum, der Karriere machen könnte.
16.01.2021
Jubilar
Sein großes Hobby ist das Werkeln im Garten: Hugo Gießler aus Zunsweier wird am Samstag 85 Jahre alt. Der Jubilar ist geistig und körperlich noch bewunderswert fit.
16.01.2021
Närrische Leckerei zum Selbermachen
Die Althistorische Narrenzunft wartet trotz der Pandemie mit einigen Aktivitäten auf, unter anderem können Narren Zutaten für fünf Liter Original-Bohnesupp zum Selbermachen erwerben.
16.01.2021
Werk Unterharmersbach
Der Unterharmersbacher Automobilzulieferer hat betriebliche Anläufe optimiert und neue Technologien eingebaut. Geschäftsführer Landgrebe hat AAM verlassen, die Werksleitung liegt bei Tobias Roser.
Gepackt: Medienpakete in der Bibliothek.
16.01.2021
Neue Möglichkeit
Seit einigen Wochen bietet die Stadtbibliothek einen Lieferservice an. Dieser wird nun um die Möglichkeit erweitert, Bücher, Filme oder Noten auch wieder persönlich auf Vorbestellung mitzunehmen.
Die Bürgergemeinschaft Uffhofen wusste zwar, dass Bäume für die Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gefällt würden. Doch war eigentlich im Vorfeld ein Vor-Ort-Termin mit der Verwaltung vorgesehen, der nun ausgefallen ist – sehr zum Ärger des Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft.
15.01.2021
Kritik an fehlender Kommunikation
Auf der Gifiz-Halbinsel sind 21 Bäume gefällt worden – und Robert Schulz von der Bürgergemeinschaft ist verärgert. Er beklagt eine fehlende Kommunikation vonseiten der Stadt Offenburg.
15.01.2021
Neuried
Serie Ortsgespräche (78): Christian Messerschmidt, Leiter des Neurieder Jugendzentrums, über ein hartes Jahr für die Jugendlichen – und wie sie es mit Bravour meisterten.