Straßenverkehr im Mittelpunkt

So war es bei Elgersweierer Neujahrsempfang

Autor: 
Manfred Vetter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

©Kurt Schmidt

Der Ort hat sich gut weiterentwickelt: so die Bilanz des Ortsvorstehers beim Elgersweierer Neujahrsempfang am vergangenen Donnerstag. Der Verkehr bleibt ein zentrales Thema für den Ortsteil. 

Rund 260 Gäste sind der Einladung zum Neujahrsempfang in Elgersweier am Donnerstagabend gefolgt. Die Musikkapelle umrahmte den Empfang musikalisch. Ortsvorsteher Kurt Augustin definierte die Themen des vergangenen Jahres: „Der Straßenverkehr hat den Ort fest im Griff“, so Augustin. „Durch die angrenzenden Bundesstraßen und den Durchgangsverkehr werden die Einwohner sehr belastet.“ 

Die Reduzierung von Verkehrslärm sowie die Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Verlauf des künftigen Autobahnanschlusses Offenburg-Süd standen daher im Mittelpunkt der Diskussion. Für den Autobahnzubringer muss nach der Verkehrszählung auf der B 33 und der Kreisstraße 5326 noch die sinnvollste Variante gefunden werden. 

Erreicht wurde, dass der Gemeindevollzugsdienst seine Kontrollen vermehrt im Ort durchführt und dass ein Fußgängerüberweg in der südlichen Ortenaustraße gebaut werden soll. Oberbürgermeister Marco Steffens hat das Thema „Verkehr und Mobilität“ zur Chefsache erklärt und das Industriegebiet Elgersweier als Pilotprojekt für ein Forum ausgesucht, in dem Verwaltung und Betriebe Lösungen für eine Verringerung des Pendlerverkehrs suchen. Augustin rief dazu auf, nicht gedankenlos das Auto zu benutzen, sondern bei Kurzstrecken zu laufen oder auf das Fahrrad umzusteigen: „Glauben Sie mir, die frische Luft tut gut. Ein Versuch lohnt sich.“

Bei der Bebauung des Linde-Areals sind verkehrliche Gegebenheiten, aber auch die Nahversorgung mit Post, Bank, Gastronomie, Bäcker und Arztpraxis sicherzustellen. Die Gespräche laufen zurzeit mit Stadt und Grundstückseigentümer. Wenn die Planung fertig ist, soll sie der Bevölkerung vorgestellt werden. Auch mit den Eigentümern des geplanten Baugebiets „Hinter den Gärten 1b“ gab und gibt es Gespräche. 

- Anzeige -

Die Unternehmen im Gewerbe- und Industriegebiet entwickeln sich positiv. Eine der modernsten und größten Galvanikanlagen steht jetzt bei Hansgrohe in Elgersweier. Kälte-Huber hat ein Lagergebäude erstellt und mit einem weiteren Produktions- und Verwaltungsgebäude begonnen, Hobart kann ein neues Produktionsgebäude bald in Betrieb nehmen, und Printus will sein Hochregallager erweitern. 

Der Endausbau „Am Kapellele“ mit dem Bau des Versickerungsbeckens erfolgte, das Abwassersystem reicht jetzt auch für Starkregen aus. Dorfbrunnen und Kriegerdenkmal wurden saniert. Die letzten fehlenden Flächen für den Bau eines Rundwegs vom Sportplatz zur Kreisstraße wurden gekauft, der Bau soll im zweiten Quartal erfolgen.

Nach den Kommunalwahlen gab es Veränderungen. Neu in den Ortschaftsrat kamen Erich Kiefer, Manfred Lörch und Oliver Stehle. 

Leider wurde die Generalsanierung der Sporthalle auf 2024 verschoben. Allerdings ist das Dach undicht, die Dämmung im Bereich des Foyers muss dringend erneuert werden, und die Heizung ist zu erneuern. Im Haushalt gibt es Mittel für den Endausbau des Rundwegs und die Umrüstung der alten Schulküche zur Mensa, unter anderem verbunden mit der energetischen Sanierung des alten und neuen Schulhauses.

Für die kommende Zeit gibt es noch einiges zu tun. Der Masterplan Verkehr in Offenburg soll erstellt und umgesetzt werden, ebenso ein Masterplan für den Friedhof – zusammen mit den TBO. Ein Konzept für die Außenanlage der Sporthalle wird erstellt, und die Heimattage 2022 werden vorbereitet.

Info

Bilanz für 2019

Elgersweier hat aktuell 2616 Einwohner. Es gab im vergangenen Jahr 32 Sterbefälle und 14 Geburten. Die Kita betreut 140 Kinder, die Schule 80, und im Hort sind 50 Kinder untergebracht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 54 Minuten
Ausstellung im Museum Haus Löwenberg Gengenbach
Am 6. Januar endete der diesjährige Gengenbacher Adventskalender. Weit über die Region hinaus haben die eindrucksvollen Kalenderbilder mit den Motiven vom „Kleinen Prinz“, der Adventsmarkt und die stimmungsvolle Atmosphäre in der historischen Altstadt die Menschen in ihren Bann gezogen. Auch im...
vor 3 Stunden
Am Samstag wird groß gefeiert
Am Samstag, 25. Januar, steigt wieder die Uffhofener Fressgass. Sie präsentiert sich in diesem Jahr generalüberholt. Wir verraten, was neu ist.  
Diese Projekte sind 2020 von Bedeutung (Bilder im Uhrzeigersinn von links oben nach links unten): das Baugebiet Ortsmitte in Elgersweier („Linde-Areal“), der weitere Ausbau des Mehrgenerationenplatzes in Zunsweier, die Konzeption des neuen Offenburger Großklinikums, die für Bühl ein zentrales Thema ist, oder der „Alte Jakob“ in Schutterwald.
vor 4 Stunden
Im Überblick
Welche Großprojekte stehen im Jahr 2020 in den Stadtteilen und in der Gemeinde Schutterwald an? Ob Großbaustelle, bedeutende Feierlichkeiten oder wichtige Entscheidungen – hier ist der Überblick.
vor 6 Stunden
Einsatz in der Innenstadt
Ein technischer Defekt an einem DVD-Player hat die Feuerwehr Offenburg auf den Plan gerufen. Die Besitzerin der Innenstadtwohnung  sowie ihrer fünf Haustiere kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr war rund eine Stunde beschäftigt. 
vor 9 Stunden
Skulpturenpfad geplant
Im Rahmen des Projekts „Kunstgesellenstück” der Kunstschule Offenburg soll in Zell-Weierbach vom Talweg hinauf bis zum Burschel ein Skulpturenpfad entstehen. Die Bildungseinrichtung hat sich dazu eine besondere Zielgruppe ausgesucht.  
Gerade ältere Menschen trauen sich mit ihrem Fahrrad nicht auf die Straße, weil sie sich unsicher fühlen, wie dieses in der Rammersweierstraße aufgenommene Foto anschaulich macht. Die BI „Rückenwind“ fordert auch deshalb unter anderem eine Gleichstellung des Radverkehrs mit dem Kfz-Verkehr und überall dort Tempo 30, wo sich Rad- und Autofahrer die Fahrbahn teilen.
vor 9 Stunden
Mehr als 50 Besucher bei der Auftaktveranstaltung
Die neue Bürgerinitiative „Rückenwind“ fordert eine Verkehrswende zugunsten des Radverkehrs in Offenburg. Dies machte die Auftaktveranstaltung mit über 50 Besuchern  deutlich. Zahlreiche neuralgische Punkte für Radfahrer in der Innenstadt kamen dabei auf den Tisch. 
Beispiele für ehrenamtliche engagierte Menschen in Offenburg: Manfred Wahl und Mutter Martina Merkle von der BI Bahntrasse, hier mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
vor 10 Stunden
Auch kritische Worte im Hauptausschuss
Die Stadt Offenburg will das Ehrenamt stärker fördern und mehr anerkennen.­ Ehrenamtskarte, Ehren­amtsgala und Bürgerbudgets sind erste Ideen, wie das vonstatten gehen könnte. In der Diskussion im Haupt- und Bauausschuss am Montagabend wurde aber deutlich, dass man sich leicht auf vermintes Terrain...
vor 11 Stunden
Offenburg
Nach den Weihnachtsferien hat für Shirin Fuhs und Jakob Potros ein neuer Lebensabschnitt im Berufsleben begonnen. Sie absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr beziehungsweise ein Praktikum an der Theodor-Heuss-Realschule.
vor 11 Stunden
Aktion gewürdigt
Einen symbolischen Scheck über 1000 Euro haben kürzlich Mitarbeiter der Edeka Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an Halil Yildirim, Pächter des Restaurants „Zum alten Guglhupf“, übergeben.  Auch 2019 hatte der Gastronom an Heiligabend ein Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige...
vor 11 Stunden
Schutterwald
Vor 75 Jahren stürzte im Gemeindewald Schutterwald ein amerikanischer B-17 Bomber ab. Die Zeitzeugen Edgar Kranz und Eugen Hansmann gedachten am Dienstag dem damals verunglückten Piloten.
vor 11 Stunden
Gelungene Lokalschau
Die Lokalschau des C534 Berghaupten/Gengenbach bot am vergangenen Wochenende den vielen Besuchern im Vereinsheim eine Ausstellung, bei der rund 300 Prachttiere präsentiert wurden.  
vor 11 Stunden
Organisator Hans-Peter Wagner: „Es gab Lob wie nie zuvor“
Die Ausstellung „Die 300 schönsten Krippen aus der Sammlung von Professor Hans-Jürgen Rau“ im Fürstenberger Hof in Unterharmersbach endete am 12. Januar. Und wie in den Vorjahren kamen die Besucher wieder scharenweise. Der Organisator der Krippenausstellungen, Hans-Peter Wagner, zieht Bilanz.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -