»100 Insektenhotels fürs Ried«

Sommerferienprogramm mit BLHV-Aktion und Hock abgeschlossen

Autor: 
Dieter Fink
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Nach dem Gruppenbild klang der Tag mit einem Hock aus: Die Teilnehmer mit ihren gebastelten Insektenhotels, den Helfern sowie Bürgermeister Jochen Fischer (rechts). ©Dieter Fink

Zum Abschluss des Neurieder Sommerferienprogramms hatten die Bauern der Gemeinde auf den Hürsterhof geladen, um mit Kindern Insektenhotels zu bauen. Anschließend klangen die Ferien bei einem Hock mit den Eltern aus.

Sicherlich einer der Höhepunkte war zum Abschluss des diesjährigen Sommerferienprogramms das Projekt des Neurieder Ortsvereins des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbands (BLHV) »100 Insektenhotels fürs Ried« auf dem Hürsterhof, wo mehr als 50 Kinder zu Gast waren.

Vorsitzender David Mild zeitge sich erfreut über die große Anzahl der Kinder und die Helfer. Diese tackerten die von der Zimmerei Bläsi vorgefertigten Holzteile zusammen zu den Insektenhotels. Sie richteten Birkenholzrollen, in die sie bis zu zehn Löcher bohrten, Bambusrollen, Rindenmulch, Schilf und Heu her. Mit diesen Materialien befüllten die Kinder begeistert die Insektenhotels, die dann vorne mit Hasendraht verschlossen wurden.

Fahrt mit Apfelzügle

- Anzeige -

Während zwei Gruppen am Bauen der Insekten Hotels waren, fuhr eine dritte mit Milds Apfelzügle nach Dundenheim, wo sie in der Kleinen Gasse vom Imker Martin Schäfer empfangen wurde. Dieser informierte die aufmerksamen Kinder über die Bienen und die Imkerei, zeigte ihnen die Schutzkleidung, den »Raucher«, einen Bienenstock mit leeren Waben und einen mit Bienen und Honig, auf den er eine Glasscheibe gelegt hatte, um die Bienen zu sehen. Dann ging es in den Keller, wo Martin Schäfer weitere Details, wie das Schleudern des Honigs, zeigte.

Zum Schluss erhielt jedes Kind eine Gläschen Honig mit auf den Nachhauseweg. Dann ging es wieder zurück auf den Hürsterhof, wo sich inzwischen auch Bürgermeister Jochen Fischer eingefunden hatte. Dieser zeigte sich erfreut über die Aktivitäten der Neurieder Bure und das Interesse der Kinder. Er wurde von ihnen mit einem lautstarken Ruf »Natürlich Neuried!« begrüßt.

Anschließend war dann bei Flammkuchen zum Feierabendhock eingeladen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Festgottesdienst am 14. Oktober
vor 32 Minuten
Die Pfarrei Biberach besteht in diesem Jahr seit 400 Jahren.  Die katholische Kirchengemeinde feiert dies mit einer festlichen Messe am Sonntag, 14. Oktober, anschließend trifft man sich im Rietsche-Saal. Am Abend zuvor findet ein Vortrag über vier Jahhunderte kirchliches Leben in Biberach statt.
Reblandchor ist Organisator
vor 32 Minuten
Mit einer zweitägigen Benefizveranstaltung, dem »Fest der Hoffnung« am 17./18. November, unterstützt der Reblandchor Zell-Weierbach die Aktion »Tour de Hoffnung«. Am Donnerstag wurden Einzelheiten bei einem Pressegespräch vorgestellt.  
Rente und neuer Pfarrer
vor 32 Minuten
»Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen« war das Motto des jüngsten ökumenischen  Ü-80-Treffs im Mehrzweckraum der Kindertagesstätte Regenbogen.  Es freute die älteren Menschen, sich am Donnerstagnachmittag über Alltägliches, Freuden und Sorgen austauschen zu können.  
Für Müsli und Brot
vor 32 Minuten
Heimische Wildfrüchte sind nicht nur schön anzuschauen, aus ihnen lässt sich auch eine Menge für die Küche machen. Aufgrund der heißen Wochen war die Erntezeit dieses Jahr bereits drei Wochen früher, manche Früchte sind vertrocknet. In einer kleinen Serie stellen wir die beliebtesten vor. Heute im...
Interview mit Sara Vollmer
vor 32 Minuten
Am 15. September wurde im Rahmen des Weinfests mit Sara Vollmer die neue Gengenbacher Weinprinzessin präsentiert. Die Amtszeit der jungen Frau aus Ortenberg-Freudental dauert nun rund ein Jahr bis zum nächsten Weinfest in der Stadt. Im Gespräch sagt die 18-jährige, die im dritten Lehrjahr zur Groß...
Gemeinderat gibt grünes Licht
vor 32 Minuten
Das goldene Weindorf setzt weiter auf Ökostrom und zurrte den Stromlieferungsvertrag bis 2021 fest.  
Fördermittel beantragt
vor 32 Minuten
Ortenberg rechnet mit Kosten in Höhe von 1,9 Millionen Euro für die Fahrbahnsanierung der Hauptstraße zwischen den Gasthäusern »Ochsen« und »Krone«. Der Antrag auf Fördermittel nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz wurde nun gestellt.  
Konferenzschnäpsli und mehr
vor 7 Stunden
Vom Gemüsestand bis zu Marmelade, vom Bauernbrot bis zu geräucherten Forellen, neuem Wein und Flammenkuchen reichte das vielseitige Angebot in der Winzerstraße: Der 27. Fessenbacher Bauernmarkt war am Samstag wieder bestens besucht.  
»Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung« unterzeichnet
vor 7 Stunden
Sechs Jahre haben die Vorarbeiten gedauert, dann stand die »ökumenischen Partnervereinbarung für Diersburg«. In einem gemeinsamen Gottesdienst ist sie unterzeichnet worden.
Bahnunterführung im Fokus
vor 9 Stunden
Tiefer, breiter und mit abgetrenntem Rad- und Fußweg: Damit kein Fahrzeug mehr in der Bahn-Unterführung stecken bleibt, soll diese im Zuge des Sanierungskonzepts Badstraße als erster Schritt neu gestaltet werden. Der Planungsausschuss diskutierte auch über die Parkplatzsituation und die Zukunft des...
Oktoberfest des Fußballvereins Weier – bei Weißwurst und Musik
vor 9 Stunden
Sportgelände Weier statt Wiesn – so lautete das Motto am Samstag, als der Fußballverein Weier zum Oktoberfest auf seinen Festplatz eingeladen hatte.
Unterharmersbach feierte
vor 13 Stunden
Das »Bergfest« der Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Unterharmersbach übertraf alle Erwartungen von Ortsverwaltung und Stadt: 490 Anmeldungen waren fürs Fest eingegangen, manche entschlossen sich kurzfristig zu einem Besuch und am Ende füllten am Freitagabend rund 500 Gäste die Schwarzwaldhalle.