Projekt an Erich-Kästner-Schule

Sommerschule: 36 zugewanderte Jugendliche lernten Deutsch

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

©Bildungsregion Ortenau

Staatssekretär Volker Schebesta (CDU) hat am Donnerstag die Sommerschule Offenburg in der Erich-Kästner-Realschule besucht. Dort bereiten sich insgesamt 36 zugewanderte Schüler auf das neue Schuljahr vor.

»Die Jugendlichen wurden erst kürzlich in die Regelklassen aufgenommen, was ein toller Erfolg ist. Der Besuch der Sommerschule motiviert nun zusätzlich, beim Deutschlernen nicht nachzulassen«, sagt Staatssekretär Schebesta. Das Offenburger Modell leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Integration in den Schulalltag, heißt es in einer Pressemitteilung des Landeskultusministeriums.

Die einwöchige Sommerschule besuchen Schüler aus den umliegenden Werkrealschulen und Realschulen, die Deutsch als Zweitsprache lernen und nach den Ferien in die achte Klasse wechseln. In Kleingruppen lernen sie ihre Unsicherheiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch auszugleichen. Mithilfe schriftlicher Lernstandsrückmeldungen sowie der Selbsteinschätzung der Schüler kann dabei passgenau auf den Wissensstand eingegangen werden. Vier erfahrene Lehrkräfte – zwei davon für Deutsch als Fremdsprache – begleiten das Lernangebot. 

- Anzeige -

»Das Besondere hier in Offenburg ist die richtige Mischung aus Vokabeln lernen, Rechnen und Freizeitspaß. Das macht das Modell der Sommerschulen so erfolgreich«, sagt Schebesta. Am Nachmittag wird das Gelernte in Workshops von außerschulischen Kooperationspartnern umgesetzt. Dann stehen Klettern (Deutscher Alpenverein/Sektion Offenburg), Selbstverteidigung und Selbstbehauptung (VHS Offenburg), Songwriting und Hip-Hop mit dem Offenburger Künstler Claudio Esposito sowie eine Holzwerkstatt (Christliches Jugenddorf) auf dem Programm. Kooperationspartner der Sommerschule Offenburg ist die Bildungsregion Ortenau. Finanzielle Unterstützung erhält sie außerdem von der Karl-Schlecht-Stiftung, die 8000 Euro für das Ferienprogramm zur Verfügung stellt.

INFO: Insgesamt gibt es in diesem Jahr Sommerschulen an 47 Standorten, davon 33 an weiterführenden Schulen, die für Schüler ab Klassenstufe sieben offen sind. Hinzu kommen acht Pilotstandorte an Grundschulen. Zusätzlich wird das Konzept erstmals auch an sechs beruflichen Gymnasien angeboten. Insgesamt profitieren rund 1300 Schüler von den Sommerschulen, teilt das Kultusministerium Baden-Württemberg mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

gerade eben
Stille Helfer: Irmgard Lehmann aus Oberharmersbach
„Die stillen Helfer“ (36): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Irmgard Lehmann aus Oberharmersbach, die zurückgibt, was sie gelernt hat.
gerade eben
Constanze Feger arbeitet am Bildungszentrum Zell
Seit Beginn des Schuljahres ist Constanze Feger am Bildungszentrum Zell als Schulsozialarbeiterin tätig. Sie begleitet viele Projekte und bietet Schülern und Eltern bei Bedarf Hilfe an.Im Interview spricht sie über die Schwerpunkte ihrer Arbeit, über Krisensituationen für Schüler und die damit...
gerade eben
Bildband von Konrad Grim
Konrad Grim stellte Bilddokumente historischer Gebäude dem heutigen Erscheinungsbild in Berghaupten gegenüber. Das wertvolle Fotobuch soll in eine erschwingliche Druckausgabe überführt werden.
vor 8 Stunden
Aktion kommt auch der Bürgerstiftung zugute
Die Durbacher Christbaumbauern starten eine besondere Weihnachtsbaumverkaufs-Aktion. Für jeden verkauften Baum, der draußen aufgestellt wird, gehen fünf Euro an die Bürgerstiftung.
vor 9 Stunden
Neuried - Altenheim
Christlicher Verein Junger Menschen und die Evangelische Kirchengemeinde Altenheim bieten in der Adventszeit fünf Stationen im Dorf an – mit Bastelangeboten für Kinder.
vor 9 Stunden
Konzerte gibt es im Advent digital
Die Akteure und Musiker der Offenburger Familienkonzerte haben ihr Schaffen an die Corona-Bedingungen angepasst und produzieren jetzt Konzert-Videos, die auf YouTube zu sehen sind.
vor 10 Stunden
Neuried
Reaktionen von politischen Weggefährten auf den Tod von Bürgermeister Jochen Fischer. Gemeinderat entscheidet am Mittwoch über die Termine zur Bürgermeisterwahl im Jahr 2021.
vor 10 Stunden
Galerie der Ex-OBs ist komplett
Seit Ende Oktober hängt das Porträt von Edith Schreiner im Sitzungssaal des Offenburger Rathauses. Damit ist die Riege der ehemaligen Rathauschefs aktuell. Einer musste dafür aber weichen.
vor 11 Stunden
Stadträtin fordert Regeln von Statd
Im Ausschuss für Familie und Qualität regte Grünen-Stadträtin Karin Jacobsen an, dass die Stadt Regeln für die Eltern in Sachen Mund-Nasen-Schutz der Schüler zusammenstellen soll. 
vor 12 Stunden
Arbeitseinsatz am Donnerstag
Ein Team von Helfern um Paul Lehmann bringt geschmückte Bäume an den Hausfassaden entlang der Hauptstraße an
vor 15 Stunden
Hilfe für Äthiopien
Der Förderverein Menschen für Menschen besteht seit 25 Jahren: Mehr als 4,3 Millionen Euro kamen bisher für Entwicklungsarbeit in Äthiopien zusammen. 
Neu angelegt wurden die Querwege im Zell-Weierbacher Friedhof an der Weingartenkirche für die Fessenbacher und die ­Zeller Bürger
vor 19 Stunden
Noch viele Sanierungen
Auch der Fessenbacher Ortschaftsrat hat sich mit der neuen Friedhofssatzung befasst. Dabei kam die Parkplatzsituation am Westeingang zum Weingartenfriedhof zur Sprache, die als unbefriedigend gesehen wird.