Weniger Gäste

Spanferkelfest des Musikvereins im Regen nur mäßig besucht

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Mai 2018

Zu den ersten Gästen beim Spanferkelfest gehörte das Ehepaar Christel und Wolfgang Radeck, das bereits um 10.30 Uhr den Waldparkplatz Schuckshof erreichte. ©Ursula Haß

Der Dauerregen an Christi Himmelfahrt hat dazu geführt, dass das Spanferkelfest des Musikvereins Fessenbach nur mäßig besucht war. Da die Einnahmen eine feste Größe im Budget des Vereins sind, hofft man, mit einem blauen Auge davon zu kommen.

Die ersten Gäste des Spanferkelfests am Vatertag trafen, gut beschirmt und mit Anorak und festem Schuhwerk versehen, bereits um 10.30 Uhr am Waldparkplatz am Schuckshof ein. Dass es sich da nur um treue Musikvereinsmitglieder handeln konnte, lag auf der Hand, und so wurden Wolfgang und Christel Radeck natürlich auch mit Beifall von den Helfern des Musikvereins begrüßt. Wolfgang Radeck führte viele Jahre den Musikverein als Vorsitzender und so ist er natürlich bei allen Festen und Konzerten ein gerngesehener Gast mit seiner Frau Christel. Doch auch gegen 12 Uhr kamen weitere Gäste, die unentwegt dem Regen trotzten, denn der Musikverein hatte sich entschlossen, das Spanferkelfest auf jeden Fall stattfinden zu lassen.

Auch Sänger Frank Weichert unterhielt die Gäste mit seinem Programm auf seiner Akustikgitarre ab 12 Uhr. Das Tief »Ursula«, das den Vatertag kräftig »durchschüttelte« und mit viel Regen versah, konnte ihn nicht davon abhalten, seine feinen Interpretationen von den Beatles bis U2 darzubieten – zwar weniger rockig, dafür melancholischer, der Stimmung entsprechend. Das Publikum belohnte ihn immer wieder mit Applaus.

Spanferkel mundete

- Anzeige -

Auch dem Spanferkel wurde gut zugesetzt, wenn auch die Portionen nicht so flossen wie in den Vorjahren bei gutem Wetter. Aber es mundete, wie die Gäste einhellig betonten. Nur dem Bier mit dem feinherben Maibock wurde weniger zugesprochen, dafür lieb- äugelte so mancher Vater und Großvater mehr mit dem Fessenbacher Wein, der zumindest etwas mehr wärmte.

Das Team des Musikvereins sowie des Fördervereins war natürlich über dieses Wettertief und die vielen Regenschauer nicht entzückt, aber die Helfer hatten wie immer vorgesorgt und Überdachungen aufgestellt, sodass keiner im Regen sitzen musste. Schon zur Mittagszeit holte man sich einen wärmenden Kaffee und ein Stück Kuchen.

Erst als sich am späten Nachmittag das Wetter etwas besserte, hellten sich auch die Mienen der Verantwortlichen, Musiker und Helfer auf. Alle beim Musikverein hoffen, mit einem »blauen Auge« davonzukommen, denn der Erlös des Spanferkelfests ist fester Bestandteil des Budgets des Musikvereins.

Im »Quiz-Glück« befand sich die Familie Seitz, denn vom Großvater Dieter Seitz bis zu den beiden Enkeln Nina Seitz und Valentin Burger konnten sie die drei ersten Preise abräumen. Dass da demnächst ein Familienfest ansteht, ist bei den Preisen auf jeden Fall schon mal gewährleistet: Vom Gutschein des Gasthauses »Linde« über einen Geschenkkorb mit Fessenbacher Weinen bis zu einem Fünf-Liter-Fass mit Ulmer Bier.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Ortschaftsratssitzung
Unmut gibt es im Weierer Ortschaftsrat beim Thema Lärmschutzwall: Die Positionen der Räte würden von der Stadt „degradiert“ werden. Beim Ortsteil-Besuch will man dem OB auf den Zahn fühlen.  
vor 4 Stunden
Offenburg
Sechs Kandidierende der Landtagswahl haben sich beim Online-Gespräch des Frauennetzwerks Offenburg am Dienstag zur Frauenquote, Gleichberechtigung und Feminismus geäußert.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Dringender Handlungsbedarf: Bis 2022 gibt es wohl keine freien Plätze mehr, die beiden Kitas in Durbach und Ebersweier sind voll. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Andreas König dargelegt, was sie dagegen unternehmen wollen. 
vor 7 Stunden
Frage nach Ersatzpflanzungen
Regiejagd, Sanierungen und Baumpflanzungen: Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte mehrere Informationen in der jünsgten Sitzung des Elgersweierer Ortschaftsrats parat.
vor 7 Stunden
Das 10. der Stadtwerke
Die Gengenbacher Stadtwerke nehmen ihr zehntes Blockheizkraftwerk in Betrieb. Es ist im Rathauskeller untergebracht, versorgt das Hintergebäude und die ehemalige Vorbeck-Schule mit Wärme und Strom.
vor 7 Stunden
Nachruf
Der Unterharmersbacher war als Korbmacher bekannt und dem Sport sehr verbunden
vor 7 Stunden
Bei der Karl Knauer KG Biberach endet eine Ära
Beim Biberacher Verpackungshersteller Karl Knauer endet nach 48 Jahren die Ära Richard Kammerer, der seit 2003 Sprecher des Unternehmens ist und nun in Ruhestand geht.
vor 15 Stunden
Offenburg
Nachdem Nester der Mauersegler die Rückbauarbeiten an der Offenburger Stadthalle für das Rée-Carré verzögerten, haben sie dort wieder ein neues Zuhause bekommen. Zehn Nistkästen wurden an der überarbeiteten Stadthalle angelegt.
vor 15 Stunden
Neuried - Altenheim
Drei Stationen am Europäischen Forum am Rhein stehen zur Verfügung – anders, als im Internet kolportiert. Im Frühjahr gibt es dann noch Stellplätze für Fahrräder. 
vor 16 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Der Niederschopfheimer Liedermacher Marcel Lehmann hat zwei Kinderlieder für das Landespolizeiorchester geschrieben. Ziel: Mehr Akzeptanz für die Polizei erreichen.
vor 17 Stunden
Offenburg
Andreas Dörr ist der Quartiersmanager des Rée-Carrés. Er hat sich vorgestellt, von seiner künftigen Arbeit berichtet und wie die Innenstadt künftig von dem neuen Quartier profitieren soll.  
vor 23 Stunden
Online-Veranstaltung
Knapp 50 Interessierte haben sich beim Online-Gespräch der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau in Kooperation mit Solavie Ortenau über die Nutzung von Hochbeeten ausgetauscht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 19 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...