Auf dem "Alten Sportplatz" werden fünf Millionen Euro investiert

Spatenstich: Seniorenanlage in Biberach kann kommen

07. Dezember 2017
&copy Dietmar Ruh

Der »Alte Sportplatz« in Biberach hat sich in eine Baustelle verwandelt: Alles ist bereit für den Baubeginn zur neuen Seniorenanlage, die ein »Nachbarschaftshaus« und betreute Wohnungen umfasst. Gestern war erster Spatenstich für das Fünf-Millionen-Euro-Projekt.

Für ein Großprojekt in Sachen Seniorenpflege und seniorengerechtes Wohnen wurde gestern in Biberach die erste Erde bewegt. Zunächst nur symbolisch mit einem Spatenstich, die eigentlichen Bauarbeiten beginnen, sobald die Baufreigabe aus der Unteren Baurechtsbehörde in Zell vorliegt. Investor Eduard Volk von der gleichnamigen Biberacher Baufirma und die späteren Nutzer des »Nachbarschaftshauses«, das Pflege- und Betreuungsheim Ortenau in Fußbach (Tagespflege) sowie der Biberacher Verein »Hilfe von Haus zu Haus«, hoffen auf einen baldigen Baubeginn. Für rund ein Jahr sind die Bauarbeiten angesetzt. 

Das »Nachbarschaftshaus« soll auf rund 1350 Quadratmetern auf zwei Geschossen Tagespflege, Ambulante Betreuung, Büro- und Nebenräume sowie sieben Wohnungen beheimaten.

Direkt daneben soll ein Wohnhaus für neun Familien mit barrierefreien Wohnungen entstehen. Das »Nachbarschaftshaus« erhält eine Tiefgarage mit 17 Abstellplätzen, von dort ist über einen Verbindungstunnel auch das Mehrfamilienhaus erreichbar.

Für Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta war der Spatenstich »das schönste Nikolausgeschenk«. Die Seniorenanlage nannte sie ein »tolles Projekt, für das sie von Anfang an Feuer und Flamme war«. Karl Ringwald vom Biberacher Architekturbüro betonte: »Es war eine Ehre und eine Herausforderung für uns, das Objekt zu planen«. Man sei nun dabei, die letzten baurechtlichen Hürden auszuräumen und freue sich auf einen zeitnahen Baubeginn. 

Millionen-Investition

Rund fünf Millionen Euro beträgt das Bauvolumen für die Senioren-Gebäude, die auf dem »Alten Sportplatz« entstehen sollen und für die der Gemeinderat einen Bebauungsplan auf den Weg gebracht hat. Bürgermeisterin Daniela Paletta sah bereits bei der öffentlichen Vorstellung der Pläne im März neben dem gesamtwirtschaftlichen Aspekt einer Investition dieser Größenordnung vor allem auch die große Chance, die sich der Gemeinde bietet. »Das Nachbarschaftshaus wird in Biberach eine Angebotslücke schließen. Hilfsbedürftige Senioren müssen ihren Heimatort nicht verlassen«, sagte sie.

Mit den neuen Objekten auf dem »Alten Sportplatz« kommen 18 bis 20 Tagespflegeplätze in der Gemeinde hinzu, eine betreute Wohngemeinschaft für acht Bewohner sowie bis zu 20 betreute Wohnungen. Im »Nachbarschaftshaus« soll auch »Hilfe von Haus zu Haus« mit einem Büro eine Heimat finden.

Autor:
Dietmar Ruh

- Anzeige -

Videos

Schließung des Atomkraftwerks in Fessenheim -19.01.2018

Schließung des Atomkraftwerks in Fessenheim -19.01.2018

  • Zunftfahne hissen in Offenburg

    Zunftfahne hissen in Offenburg

  • Arbeitsagentur Bilanz und Ausblick - 19.01.2018

    Arbeitsagentur Bilanz und Ausblick - 19.01.2018

  • Rumple Bumple Nacht in Bohlsbach

    Rumple Bumple Nacht in Bohlsbach

  • Parkinson Klinik Ortenau in Wolfach wird umgebaut - 18.01.2018

    Parkinson Klinik Ortenau in Wolfach wird umgebaut - 18.01.2018