Auf dem "Alten Sportplatz" werden fünf Millionen Euro investiert

Spatenstich: Seniorenanlage in Biberach kann kommen

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

Spatenstich: von links Dirk Weise (Leiter Technische Betriebe Biberach), Statiker Patric Scherer, Architekt Tobias Hoffmann, Richard Köninger (Kreispflegeheim), Andrea Mäntele (»Hilfe von Haus zu Haus«), Agnes Bihrer (Kreispflegeheim), Architekt Karl Ringwald, Rolf Volk, Bürgermeisterin Daniela Paletta und Investor Eduard Volk. ©Dietmar Ruh

Der »Alte Sportplatz« in Biberach hat sich in eine Baustelle verwandelt: Alles ist bereit für den Baubeginn zur neuen Seniorenanlage, die ein »Nachbarschaftshaus« und betreute Wohnungen umfasst. Gestern war erster Spatenstich für das Fünf-Millionen-Euro-Projekt.

Für ein Großprojekt in Sachen Seniorenpflege und seniorengerechtes Wohnen wurde gestern in Biberach die erste Erde bewegt. Zunächst nur symbolisch mit einem Spatenstich, die eigentlichen Bauarbeiten beginnen, sobald die Baufreigabe aus der Unteren Baurechtsbehörde in Zell vorliegt. Investor Eduard Volk von der gleichnamigen Biberacher Baufirma und die späteren Nutzer des »Nachbarschaftshauses«, das Pflege- und Betreuungsheim Ortenau in Fußbach (Tagespflege) sowie der Biberacher Verein »Hilfe von Haus zu Haus«, hoffen auf einen baldigen Baubeginn. Für rund ein Jahr sind die Bauarbeiten angesetzt. 

Das »Nachbarschaftshaus« soll auf rund 1350 Quadratmetern auf zwei Geschossen Tagespflege, Ambulante Betreuung, Büro- und Nebenräume sowie sieben Wohnungen beheimaten.

Direkt daneben soll ein Wohnhaus für neun Familien mit barrierefreien Wohnungen entstehen. Das »Nachbarschaftshaus« erhält eine Tiefgarage mit 17 Abstellplätzen, von dort ist über einen Verbindungstunnel auch das Mehrfamilienhaus erreichbar.

- Anzeige -

Für Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta war der Spatenstich »das schönste Nikolausgeschenk«. Die Seniorenanlage nannte sie ein »tolles Projekt, für das sie von Anfang an Feuer und Flamme war«. Karl Ringwald vom Biberacher Architekturbüro betonte: »Es war eine Ehre und eine Herausforderung für uns, das Objekt zu planen«. Man sei nun dabei, die letzten baurechtlichen Hürden auszuräumen und freue sich auf einen zeitnahen Baubeginn. 

Millionen-Investition

Rund fünf Millionen Euro beträgt das Bauvolumen für die Senioren-Gebäude, die auf dem »Alten Sportplatz« entstehen sollen und für die der Gemeinderat einen Bebauungsplan auf den Weg gebracht hat. Bürgermeisterin Daniela Paletta sah bereits bei der öffentlichen Vorstellung der Pläne im März neben dem gesamtwirtschaftlichen Aspekt einer Investition dieser Größenordnung vor allem auch die große Chance, die sich der Gemeinde bietet. »Das Nachbarschaftshaus wird in Biberach eine Angebotslücke schließen. Hilfsbedürftige Senioren müssen ihren Heimatort nicht verlassen«, sagte sie.

Mit den neuen Objekten auf dem »Alten Sportplatz« kommen 18 bis 20 Tagespflegeplätze in der Gemeinde hinzu, eine betreute Wohngemeinschaft für acht Bewohner sowie bis zu 20 betreute Wohnungen. Im »Nachbarschaftshaus« soll auch »Hilfe von Haus zu Haus« mit einem Büro eine Heimat finden.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Lecker:
vor 33 Minuten
Wer es bis jetzt noch nicht getan hat, wird spätestens dieses Wochenende den Grill aus dem Winterschlaf holen. Doch wie gelingt das richtige Steak, welcher Grill ist der beste und wo kann man in Offenburg grillen, wenn es am Garten oder Balkon fehlt? Wir haben nachgefragt.  
Projekt des Naturparks
vor 3 Stunden
14 kleine Gärtner des Kindergartens »Sternschnuppe« sorgten am Mittwoch dafür, dass in der Stadt Zell bald bunte Blumen blühen. Auf einer Freifläche in der Oberentersbacher Straße 1 wurde eine Wiese mit Wildblumen eingesät, ein vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord initiiertes Projekt.
Das Tenorhorn ist seit Jahrzehnten das Instrument von Gustav Kornmeier.
Auszeichnung beim Frühjahrskonzert
vor 6 Stunden
Auch mit 82 Jahren spielt Gustav Kornmeier fast täglich auf seinem Tenorhorn. Beim heutigen Frühjahrskonzert des Musikvereins Zell-Weierbach wird der Musiker für 70-jährige Aktivität ausgezeichnet. Kornmeier erinnert sich an legendäre Fernsehauftritte mit Kurt Sauter und Rudi Flierl mit seinem...
Offenburg
vor 8 Stunden
Am Verwaltungsgericht in Freiburg fanden am Donnerstag, zwei Prozesse statt. Sie richten sich gegen die Fluggenehmigungen des Regierungspräsidiums für Erwin Junker. In Bezug auf die Fluggegner aus Nordrach, ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Einigung gekommen.
Baubeschluss gefasst
vor 14 Stunden
Der Gemeinderat Neuried hat am Mittwochabend einstimmig den Baubeschluss für den Kindergartenneubau in Ichenheim erteilt. Das Projekt wird nach derzeitigem Stand rund 400 000 Euro teurer als 2017 geplant.
Claudio-Esposito-Kolumne
vor 14 Stunden
Er ist Musiker, DJ, Hip-Hop-Veranstalter, Szene­gänger – und Offenburger aus Leidenschaft: Claudio Esposito (37) ist eine feste Größe in der Stadt, kennt Gott und die Welt und viele Geschichten hinter den Fassaden. Jeden Freitag erzählt er einige davon – hier!
Betreuung wird der Schule Weier zugeordnet
vor 14 Stunden
Bislang war die Hortbetreuung in Weier der Kindertagesstätte zugeordnet. Ab Januar 2019 wird sich die Schule darum kümmern. Darüber wurde am Dienstag der Ortschaftsrat informiert.  
Ankünfte verringert
vor 14 Stunden
Die neue »Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald« ist seit dem 1. Januar 2017 am Start und bilanzierte am Montag ihr erstes Jahr. Obwohl die Zahlen bei Ankünften und Übernachtungen rückläufig sind, sieht Lothar Kimmig den Verbund auf einem guten Weg.
Sinkende Altpapierpreise
vor 14 Stunden
Die Kolpingsfamilie Zell-Weierbach konnte bei der jüngsten Mitgliederversammlung Spenden in Höhe von 4000 Euro aus dem Erlös ihrer Altpapiersammlungen und Kleidercontainer  an verschiedene Einrichtungen vergeben. Aber: Die Spenden sind durch sinkende Altpapierpreise künftig gefährdet
Offene Tür im Kloster
vor 14 Stunden
Im Kloster Unserer Lieben Frau in der Lange Straße 9 öffnen die Augustiner-Chorfrauen am Samstag ab 14.30 Uhr ihre Türen für Interessierte. Sie leben nach strikten Regeln wie Ehelosigkeit, Armut und Gehorsamkeit, jedoch sei nicht alles streng, wie Mutter Martina Merkle (71) mit einem Lächeln...
Gengenbacher Baugebiet offiziell übergeben
vor 14 Stunden
Mit dem symbolischen Durchschneiden eines Bandes übergab Bürgermeister Thorsten Erny gemeinsam mit Ortsvorsteher Markus Späth am Mittwoch das Gengenbacher Baugebiet »In der Spöcke« offiziell an die 26 zukünftigen Bauherren. Die waren fast alle zur Übergabe gekommen.
»Das Leben ist bunt«
vor 14 Stunden
Im Seniorenzentrum Neuried in Altenheim beginnt am 5. Mai eine neue Ausstellung mit dem Titel »Das Leben ist bunt« mit Werken von zwei Künstlerinnen aus der Ortenau: Marion Riehle aus Offenburg und Marion Sokol aus Hausach.