Platz fünf trotz dreifachen Trainerwechsels

Sportverein Waltersweier blickt auf turbulente Saison zurück

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019

Als Beisitzer sind gewählt worden (von links): Thomas Pelz, Tino Gaß, Björn Lemler, Anneliese Huber, Kevin Jürck, Karl Huft und Sven Muckle. ©Herbert Gabriel

Der Sportverein (SV) Waltersweier schickt seine Fußballmannschaften ohne Platzierungsvorgabe in die kommende Saison. Dies war bei der Hauptversammlung am Freitag zu erfahren.

Jochen Foshag, Vorstand Finanzen, stellte zu Beginn der Veranstaltung seinen Verein auf eine Stufe mit dem HSV und dem VfB Stuttgart. Was stimmt, denn in Sachen Trainerverschleiß ist der SV Waltersweier mit drei Übungsleitern in der abgelaufenen Saison durchaus ebenbürtig.Das war’s dann aber auch mit Seitenhieben, denn die Regularien einer Hauptversammlung mussten abgearbeitet werden.

Allen voran der Bericht von Jochen Matt, Vorstand Sport, der an den turbulenten Verlauf der letzten Saison erinnerte. Den Aufstieg zur Halbzeit vor Augen, bis vier Spiele vor Saisonende Tabellenführer und dann vier Niederlagen in fünf Spielen bedeuteten am Ende Platz fünf.

Daran konnte auch dreifacher Trainerwechsel nichts ändern. Doch nun scheint Ruhe eingekehrt. Der Kader ist nahezu unverändert, und die Vorgabe lautet: »Die Mannschaft entscheidet – wir geben kein Platzierungsziel für keine unserer beiden Seniorenmannschaften aus«, so Matt, der aber hofft, dass die zweite Garnitur einen besseren Platz als den elften erreicht.

Erfreulich, was die Jugend zu berichten hatte, wo von 70 Kindern 60 ständig ins Training kommen. Als Lohn sind mehrere hervorragende Platzierungen bei Turnieren und Rundenspielen zu vermelden, etwa der zweite Platz in der Siegerliste der Offenburger Jugendmannschaften.

- Anzeige -

Sieben Jugend-Teams

Aktuell sind sieben Mannschaften gemeldet, auch außerhalb des Sports zeigt die Jugend bei Papier- und Alteisensammlung Flagge, was ihrer Kasse guttut. Zwei Gruppen sind in Aerobic und Gymnastik aktiv und beteiligen sich an Festen.

Im Clubhaus sind die Fenster erneuert worden. Eigenarbeit und Unterstützung durch einen Sponsor haben die Kosten minimiert. Für alles, was der Sportverein für den Ortsteil leistet, dankte Ortsvorsteher Konrad Gaß und nannte das Tun der Vorstandsmitglieder und Betreuer ein Vorbild für das Ehrenamt.

So brachten die Wahlen keine Änderung. Jochen Foshag bleibt Vorstand Finanzen, Daniel Gebhard für die Technik, Rüdiger Hodapp für die Öffentlichkeitsarbeit und Jochen Matt für den Sport.

Nur bei den Beisitzern hat sich einiges verändert, denn einige haben aus privaten Gründen wie Umzug und Studium auf eine Wiederwahl verzichtet. Thomas Pelz, Anneliese Huber, Tobias Obreiter, Sven Muckle, Björn Lemler, Tino Gaß, Christian Gräbe, Florian Basler, Karl Huft und Kevin Jürck sind als Unterstützer der Vorstände gewählt worden.

Info

SV Waltersweier

◼ Vorsitzender: Jochen Foshag (Finanzen), Daniel Gebhard (Technik), Rüdiger Hodapp (Öffentlichkeitsarbeit), Jochen Matt (Sport).
◼ Gegründet: 1926.
◼ Mitglieder: 292, davon 70 Jugendliche, 48 Frauen in der Aerobic- und Gymnastikgruppe sowie 51 Aktive.
◼ Abteilungen: Fußball von den Bambinis bis zur ersten Mannschaft, 
Aerobic, Gymnastik.
◼ Internet: 
www.sv-waltersweier.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 10 Minuten
Ferienprogramm in Niederschopfheim
Spiel und Spaß mit den Senioren im Haus der Begegnung  – das hatten die Ferienkinder aus Hohberg und die Seniorinnen und Senioren dienstags. Hier berichten drei Kinder von diesem Vormittag.
Neu-Stadtrat Michael Fey (AfD) möchte, dass die Polizei ihr Gewaltmonopol »rigoros ausübt«.
vor 1 Stunde
OT-Serie »Neu im Gemeinderat« (8)
Am 26. Mai sind sie in den Offenburger Gemeinderat gewählt worden. In einer 14-teiligen Serie stellen wir die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Maschinenschlosser Michael Fey (56), der für die AfD im Gemeinderat sitzt.
vor 1 Stunde
OT-Sommeraktion »Offenes Werkstor«
Einen Blick hinter die Kulissen des in Neuried-Dundenheim ansässigen Unternehmens Warimex haben 35 Leser des Offenburger Tageblatts geworfen. Ob Töpfe und Pfannen der Marke Stoneline oder Cremes und Masken der Marke Chiara Ambra – das Familienunternehmen ist in vielen Geschäftsfeldern erfolgreich.
vor 1 Stunde
Produktion und Verkauf
Bernd und Sven Theobald gehen neue Wege. Sie lassen für den Verkauf im Gengenbacher Schuhhaus und über Amazon online auf eigene Rechnung Gummistiefel und Saalschlappen mit Benjamin-Blümchen-Motiven herstellen. Die Lizenz dafür haben sie vom Berliner Rechteinhaber »Kiddinx«.  
vor 2 Stunden
Angebot in Rammersweier
Instrumentenbau stand beim Musikverein Rammersweier am Montagnachmittag im Rahmen des Ferienprogramms thematisch im Mittelpunkt. Zum Einsatz kamen dabei diverse Materialien und Arbeitstechniken, ehe auch gespielt wurde.
Nadia Birkenstock ist mit der keltischen Harfe in der Klosterkirche zu hören.
vor 2 Stunden
Folksongs in raffinierten Arrangements
Mit ihrem Programm »Von irischen Burgen und schottischen Mooren« kommt am Sonntag, 8. September, um 17 Uhr Nadia Birkenstock in die Kirche des Offenburger Klosters Unserer Lieben Frau. Mit dem Konzert soll der Verein »Nothilfe« unterstützt werden. 
vor 3 Stunden
Gestein konnte sogar von Hand gelöst werden
Halbzeit bei den Felssicherungsarbeiten entlang der K 5354 im Nordracher Hintertal, Halbzeit der Vollsperrung. Wie dringend notwendig die Sicher­ungsarbeiten waren, belegt ein erstes Fazit: Die zerklüfteten Steine konnten am Felshang größtenteils sogar von Hand gelöst werden.
"Einfach mobil" ist der Slogan, der auch an den Mobilitätsstationen (hier am Bahnhof/ZOB) zu lesen ist.
vor 6 Stunden
Von Carsharing bis zum »Toten Winkel«
Mit der Mobilität der Zukunft beschäftigt sich seit einiger Zeit die Stadt Offenburg. Das Thema bestehe aus vielen konkreten Maßnahmen und Bausteinen, so die Stadt in einer Pressemitteilung, in der ein Überblick über die bereits laufenden Maßnahmen und die nächsten Schritte gegeben wird.
vor 10 Stunden
»Black Night« als Überraschung
Die Band »Oli Session Clan« hat den Freitagabend zu einem starken Erlebnis werden lassen. Rock, Blues und Rockabilly gibt es für das Publikum. Und das höchst mitreißend gespielt.
Als das Graf-Metternich-Stadion noch eine Reise für die Fußballprofis wert war: 1983 schlug der HSV sein Trainingslager in Durbach auf. Das Foto zeigt den damaligen Bürgermeister Hans Weiner inmitten von HSV-Trainer Ernst Happel und Manager Günter Netzer vor dem »Rebstock«.
vor 13 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (6): "Kaiser", Netzer und Happel im Durbachtal
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und in Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an die Zeit, als Durbach beliebter Ort für Trainingslager bekannter Fußballvereine war. So trainierten der FC Bayern und der HSV in Durbach. 
vor 15 Stunden
Kaufmännische Schulen Offenburg
Schüler der Kaufmännischen Schulen Offenburg haben im Rahmen der Kooperation des Berufskollegs mit der Markant AG ein zweiwöchiges Praktikum absolviert. Bei der Firma Iberiana Frucht in Valencia durchliefen die Teilnehmer verschiedene Abteilungen. Auch ein Besuch in Lleida stand auf dem Programm. 
vor 15 Stunden
Kultur in Zell a. H.
Am Sonntagvormittag kam ein kleines, bunt gemischtes Publikum in den Zeller Storchenturm, um zuerst ein Konzert zu erleben und danach das Museum zu besichtigen. Die Mischung aus moderner Musik zu Beginn und der alten Zeller Stadtgeschichte im Museum danach kam bei den Gästen gut an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.