Erneute Schmierereien am Offenburger Bahnhof

SS-Runen an der Tafel für die Opfer des Nazi-Regimes

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2018
An der Gedenktafel für die Opfer des Nazi-Regimes sind wieder neue Schmierereien aufgetaucht.

Unbekannte haben am Offenburger Bahnhof die Informationstafel zum Gedenken an die Opfer des Naziregimes entfernt und kurz darauf die Stelle mit SS-Runen beschmiert. Die Initiatoren zeigen sich entsetzt und bitten um Hilfe aus der Bevölkerung.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung haben die Linksjugend Solid Ortenau und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Ortenau auf zwei Vorfälle am Bahnhof aufmerksam gemacht.

Unbekannte haben demnach Anfang Februar zunächst die Informationstafel zur Gedenktafel, die an die Opfer des Naziregimes erinnert, entfernt. Auf den Ort der entwendeten Tafel seien nun auch noch SS-Runen geschmiert worden, was aus Sicht der Verfasser der Mitteilung »einen faschistischen Hintergrund der Tat klar dokumentiert«.

Es sei »nicht der erste Anschlag dieser Art auf die Tafel«. Die große Tafel wurde Mitte des vergangenen Jahres durch Feuer beschädigt, erinnern Linksjugend Solid und VVN-BdA. Und bereits im August 2015 wurden die beiden Tafeln mit SS-Runen beschmiert.

Viele Unterstützer

- Anzeige -

Beide Tafeln wurden am 9. November 2014 auf Initiative der VVN-BdA und vieler Einzelpersonen mit Unterstützung der Stadt Offenburg am Ostausgang des Offenburger Bahnhofes mit einer Gedenkveranstaltung befestigt. Die große Tafel war zuvor am DGB-Gewerkschaftshaus angebracht.

Die VVN Ortenau sowie die Linksjugend Solid verurteilen den Angriff scharf und bitten die Bevölkerung um Hilfe bei der Ergreifung der Täter. Sie betonen: »Gerade in Zeiten, in denen Rassismus und menschenverachtende Gewalt zunehmen, muss gegen faschistische Propaganda entschlossener denn je vorgegangen werden.« Eine entsprechende Anzeige bei der Polizei sei gestellt worden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Vorlage der Stadtverwaltung beinhaltet Zeitplan
23. Februar 2018
Die Vorlage der Stadtverwaltung zur Weiterentwicklung der Oststadtschule sieht die Beauftragung eines Beratungsbüros und die Einrichtung einer Lenkungsgruppe vor. Laut Verwaltung sollen 2020/21 Entwürfe entstehen. Die Fraktionen drängen jedoch auf eine schnellere Umsetzung.
Dreiseitiges Schreiben des Innenministers
23. Februar 2018
Punktuelle Unterstützung ja, personelle Aufstockung vorläufig nein: So lautet die Antwort von Innenminister Thomas Strobl (CDU) auf einen Brief des Grünen-Abgeordneten Thomas Marwein zur angespannten personellen Lage der Polizei in Offenburg.
Gengenbach: Grobkonzept vorgestellt
23. Februar 2018
Der Gemeinderat hat die Stadt beauftragt, die Planung des Sportstättenkonzepts vorzubereiten. Auf dem Gelände des Sportvereins sollen Bauplätze für rund 600 Einwohner ausgewiesen werden. Vorgesehen sind außerdem ein sechszügiger Kindergarten und eine neue Sporthalle. Das neue Stadion wird am...
»Kasimir und Karoline« von Ödön von Horváths
23. Februar 2018
Eintauchen in das Menschengetümmel: Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, feiert das »Theater im Gewölbe« mit Ödön von Horváths Liebesballade »Kasimir und Karoline« Premiere. Weitere Vorstellungen sind am 1. und 2. März.
Sozialer Wohnbau geplant
23. Februar 2018
An der Anzahl der Fahrzeug-Stellplätze für den geplanten Sozialbau in Ichenheim schieden sich in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Mittwochabend die Geister. So stimmte man zunächst einstimmig für den Abriss des bestehenden Gebäudes in der Hauptstraße 24.
Vertrag mit Caterer läuft Ende Juli aus 
23. Februar 2018
Werden in den Mensen der Offenburger Schulen und Kitas bald mehr regionale oder Bio-Produkte serviert? Das ist eine der Fragen, mit der sich die Stadtverwaltung derzeit beschäftigt. Vor dem Hintergrund des zum 31. Juli auslaufenden Vertrags mit dem Caterer Medirest denkt man im Rathaus über diverse...
Historischer Verein Zell hat wieder einige Projekte / Bahnhof steht weiter im Fokus
23. Februar 2018
Mit einer Reihe von Projekten will der Historische Verein den Blick von Einheimischen und Gästen auf Zell und seine Geschichte noch stärker schärfen.
Jahresversammlung
23. Februar 2018
Der Fessenbacher Heimatverein hat bei seiner Jahresversammlung die für 2018 geplanten Aktivitäten präsentiert. Im Oktober soll das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden. Auch Brotbacktermine und der Bauernmarkt werden wieder veranstaltet.
Verpackungsspezialist erhielt zum Filmstart einen Spezialauftrag aus den USA
23. Februar 2018
»Black Panther« ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm der Marvel Studios. Zum Kinostart spielte auch die Firma Knauer aus Biberach eine tragende Rolle. Im Auftrag des Filmsponsors PepsiCo de­signte Knauer für das Getränk »Brisk« eine »Black Panther«-Verpackung mit »HiLight – smart...
Eigene Wohnung könnte helfen
22. Februar 2018
Lamin Omar Ceesay spielt Fußball bei der SG Weier/Bühl, und das würde er auch gern weiterhin tun. Allerdings muss der Flüchtling aus Gambia bald in eine Unterkunft umziehen, die weiter weg ist. Er selbst und seine Unterstützer haben nun sogar Sorgen, dass ihm die Abschiebung droht. Eine Wohnung...
Krügers Wochenschau
22. Februar 2018
Bleiben wir heute mal in Offenburg - hier ist der Verkehr auch nicht ohne. Nehmen wir nur mal die Fessenbacher Straße: 30 erlaubt, 70 gefahren. Aber das ganz ohne Risiko, trotz Radarmessung. Wie das?
Selbst Franz Müntefering gratuliert
22. Februar 2018
Der Offenburger Seniorenbeirat hat am Mittwoch in einer Sitzung über die Feierlichkeiten zum Jubiläum »25 Jahre Seniorenbüro« gesprochen. Mit einem üppigen Veranstaltungskalender möchte man das 25-Jährige zelebrieren – und sogar Franz Münterfering ist einer der Referenten.