Mariä Himmelfahrt

Gengenbach sagt Kräuterbüschel-Prämierung ab

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juli 2020

Mariä Himmelfahrt ist seit vielen Jahren ein Höhepunkt im Jahreskalender der Stadt Gengenbach. Doch in diesem Jahr hat sie die Prämierung der Kräuterbüschel abgesagt. Der Gottesdienst findet aber statt. ©Thomas Reizel

Die Stadt Gengenbach sagt die Kräuterbüschelprämierung an Mariä Himmelfahrt ab. Diese werden aber am 15. August in der Stadtkirche geweiht. Auch das abendliche Orgelkonzert mit Bezirkskantor Matthias Degott findet statt.

Mariä Himmelfahrt ist für die Stadt Gengenbach jedes Jahr am 15. August eine Großveranstaltung. Zahlreiche Tagestouristen strömen mit Reisebussen in die Stadt, doch es werden auch sehr viele Einwohnerinnen und Einwohner aus Gengenbach sowie der umliegenden Städte und Dörfer registriert. Sie alle drängen sich vor dem Rathaus, um zu erleben, wer für welche Büschel prämiert wird. Diese reichen von kleinen Sträußen bis hin zu Gebinden in der Größe von Wagenrädern. Doch in diesem Jahr ist alles anders: „Wir haben diese Veranstaltung abgesagt“, teilte die Stadtverwaltung mit.

Weihe und Konzert

Gottesdienste mit Kräuterweihe werden aber in gewohnter Weise sein, teilte das Katholische Pfarramt auf Nachfrage mit. Diese finden am Vorabend um 18.30 Uhr und am 15. August um 9.30 Uhr in der Stadtkirche statt. Wie jedes Jahr wird der Gottesdienst auch ins Gemeindehaus übertragen. Außerdem wird es einen Livestream geben. In Gengenbach und anderen Gemeinden hat das Büschelbinden eine lange Tradition. Eine Abordnung der Alphornbläser wird den Gottesdienst musikalisch begleiten. Auch das Orgelkonzert von Bezirkskantor Matthias Degott wird am Abend des 15. August in der Kirche St. Marien stattfinden.

- Anzeige -

Doch die Stadt an der Kinzig entdeckte schon vor vielen Jahren das touristische Potenzial, das sich bei entsprechender Vermarktung ausschöpfen lässt. Doch was wird eigentlich gefeiert? Der Legende nach (siehe auch Hintergrund) fanden Jünger Jesu beim Öffnen des Grabs von Maria nicht deren Leichnam, sondern frische Blumen und Kräuter. Auf dieser Überlieferung fußt die Kräuterbüschelweihe. Dass Maria in den Himmel aufgefahren ist, steht in der Bibel aber nicht, sondern wurde erst im Jahr 1950 von Papst Pius XII. als bislang letztes katholisches Dogma verkündet.

Unterschied zu Christus

Das Fest erinnert an die „leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel“. Das schreibt das Kölner Domradio auf seiner Internetseite unter Bezug auf die Katholische Nachrichtenagentur (kna). Der größte Unterschied zu Christi Himmelfahrt sei, dass Jesus aus eigener Kraft zu Gott emporstieg, Maria dagegen aufgenommen wurde. Im Deutschen heißt beides Himmelfahrt, im Lateinischen werde der Unterschied deutlich zwischen „Assumptio Mariae“ (Annahme, Aufnahme Mariens) und „Ascensio Christi“ (Hinaufsteigen Christi).

Hintergrund

Das Fest Mariä Himmelfahrt

Das Offenburger Tageblatt erklärt kurz zusammengefasst Ursprung und Bedeutung von Mariä Himmelfahrt und der Kräuterbüschel. Einer Legende nach öffneten die Jünger das Grab Mariens und fanden nicht ihren Leichnam, sondern Blumen und Kräuter. Daraus hat sich die Tradition der Kräutersegnung entwickelt. In katholischen Regionen Deutschlands sind an dem auch als „großer Frauentag“ bekannten Fest vor allem Lichterprozessionen und Kräuterweihen populär. Dabei werden bis zu 77 verschiedene Kräuter und Pflanzen gesammelt, zu sogenannten Buschen (Büscheln) zusammengebunden und gesegnet. Danach werden sie oft im Haus aufgehängt, wo sie gegen Krankheiten, Gewitter und Blitzschlag helfen sollen, oder sie werden kranken Tieren unters Futter gemischt. Das Fest zu Mariens Himmelfahrt, die in der Bibel nicht beschrieben wird, hat seinen Ursprung in der Ostkirche, wo es im Jahr 431 eingeführt wurde. In der römischen Kirche wird die Aufnahme Mariens in den Himmel seit dem 7. Jahrhundert gefeiert, in Deutschland seit dem 9. Jahrhundert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Durbach wurde dieses Jahr unter Corona-Bedingungen in der Steinberg-Halle in Durbach durchgeführt.
vor 1 Stunde
Sitzbank und Bücherschrank
Bei der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Durbach wurde sowohl auf die vergangenen beiden Jahre zurückgeblickt als auch ein Ausblick auf das noch laufende Jahr gegeben.
Horst Bürkle ist für 70 Jahre Mitgliedschaft im Tischtennisclub Fessenbach geehrt worden.
vor 2 Stunden
Tischtennis
Jugendarbeit bleibt weiter Thema beim TTC: Hauptversammlung des Tischtennisclubs Fessenbach
Der Warnhinweis an der Umspann-Anlage Zell ist berechtigt. Hier kommt Strom mit 110 kV an.
vor 3 Stunden
Umspann-Anlage
Die Umspann-Anlage in der Oberentersbacher Straße „bändigt“ 110 kV aus der Fernleitung und verteilt den Strom über Trafohäuschen bis in jeden Haushalt.
Waldemar aus Gengenbach liebt die Kalligraphie. Er fertigt aus eigenem Antrieb und meist ohne Auftrag Kunstwerke an und schreibt alte Bücher ab. Damit verfeinert er seine Technik und gewinnt Lebensfreude. Hat er mal etwas Geld übrig, investiert er es in Material.
vor 3 Stunden
OT-Serie Altes Handwerk
Es gibt sie auch heute noch, die alten Handwerksberufe mit langer Tradition – und Menschen, die sie ausüben oder sich damit auskennen. Vieles hat sich gewandelt, doch das alte Wissen bleibt. Heute: Ein Besuch bei Kalligraph Waldemar Dahlke in Gengenbach.
Soziales Engagement: Carmen Schöngraf bedankte sich bei Clemens Jilg für seine Spendenaktion.
vor 3 Stunden
Aktion des Oberharmersbacher Breigenhofs
Clemens Jilg vom Oberharmersbacher Breigenhof spendet einen Teilerlös aus Buchungen von Ferienwohnungen und der Direktvermarktung für Hilfsprojekte in Westafrika.
28. März 2011: Die damalige Oberbürgermeisterin Edith Schreiner gratuliert dem neuen Baubürgermeister Oliver Martini zur Wahl. Inzwischen ist er seit zehn Jahren im Amt.
vor 12 Stunden
Was in den zehn Jahren in Offenburg das schönste Projekt war
Baubürgermeister Oliver Martini (47, CDU) ist seit zehn Jahren im Amt. Im OT-Gespräch verrät er, wie er damals den Weg nach Offenburg gefunden hat und wieso er neuerdings Nationalspieler ist.
Klemens Beiser hat ein komfortables Bienenhotel gebaut.
vor 12 Stunden
Naturschutz
Klemens Beiser aus Altenheim hat denInsekten eine Heimstatt gegeben – als Antwort auf immer mehr versiegelte Flächen. Die Gemeinde hofft auf einen Vorbildeffekt.
Standuhr im wahrsten Sinne des Wortes: gesehen an der Auffahrt an der Messe zur Kinzigbrücke. 
vor 13 Stunden
Außerdem: Wer ins „Rée-Carré“ zieht
Um Oscarverdächtiges aus dem Rathaus, eine Standuhr, die ihrem Namen alle Ehre macht, ein Offenburger Alleinstellungsmerkmal und eine Verlegerin, die definitiv nicht schüchtern war, geht es unter anderem im Offenburger Stadtgeflüster.
Standuhr im wahrsten Sinne des Wortes: gesehen an der Auffahrt an der Messe zur Kinzigbrücke. 
vor 13 Stunden
Außerdem: Wer ins „Rée-Carré“ zieht
Sonntag, 9. Mai, und dann noch prognostizierte 28 Grad! Was fällt da auf? Richtig! Das wäre doch normalerweise der Termin gewesen, an dem die Freibäder der Region den Saisonstart eingeläutet hätten.
Elias Errerd (links) zeigt Kunst im Antiquariat von Ottmar Müller.
vor 13 Stunden
"Eselsbrücken"
Eine kleine Brücke zurück zur Normalität soll die Ausstellung „Eselsbrücken“ des Künstlers Elias Errerd bieten, die zurzeit im Antiquariat Müller in der Hindenburgstraße zu sehen ist.
Aenne Burdas Konterfei ist Teil einer Kunstaktion von Kunstdesignerin Ellinor Amini.
vor 14 Stunden
Offenburger Verlegerin im Streetart-Style
Mit einem Street-Art-Projekt möchte die in Emmendingen geborene Künstlerin Ellinor Amini auf die Leistungen von Frauen aufmerksam machen. Auch Aenne Burdas Konterfei ist im Rahmen der Aktion zu sehen.
Aenne Burdas Konterfei ist Teil einer Kunstaktion von Kunstdesignerin Ellinor Amini.
vor 14 Stunden
Offenburger Verlegerin im Streetart-Style
Mit einem Street-Art-Projekt möchte die in Emmendingen geborene Künstlerin Ellinor Amini auf die Leistungen von Frauen aufmerksam machen. Auch Aenne Burdas Konterfei ist im Rahmen der Aktion zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.