Schreibwettbewerb

Stadt-Lesen in Offenburg: Das sind die drei Gewinner!

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2020

Eine Open-Air-Bibliothek auf dem Marktplatz – das ist „Stadt-Lesen“. Die Organisatoren gaben nun bekannt, wer die drei Offenburger Gewinnertexte beim gleichnamigen Schreibwettbewerb verfasst hat. ©Ulrich Marx

Die Open-Air-Bücherei auf dem Marktplatz im Rahmen der Aktion „Stadt-Lesen“ konnte dieses Jahr Corona-bedingt nicht aufgebaut werden. Der Schreibwettbewerb fand allerdings statt – das sind die Sieger.

Das physische „Stadt-Lesen“ in Offenburg wurde abgesagt – und doch vertraut das Team: auf die unendlich hoffnungsbringenden Lesewelten, auf die bunten Bilder im Kopf und besonders auf die drei Offenburger Gewinnertexte des „Stadt-Lesen“-Schreibwettbewerbs.

„Lesen bringt keine Welt in den Kopf, Lesen ist eine Welt im Kopf“ – so lautet der Leitspruch von Herrn Sebastian Mettler, Initiator von „Stadt-Lesen“ und besonders in diesen Zeiten hoffnungsvoller Optimist.

Über 3000 Bücher

- Anzeige -

Was ist „Stadt-Lesen“? Es ist nicht nur ein Lesefestival, das nunmehr seit zwölf Jahren mit über 3000 Büchern von über 125 Partnerverlagen und einem gemütlichen Lese-Wohnzimmer durch den gesamten deutsch-sprachigen Raum zieht, teilen die Organisatoren mit. Vor allem bringe es der Gesellschaft etwa zurück, was schon lange verloren gegangen ist: die buchstäbliche Fantasie.

In Offenburg gab es dieses Jahr Corona-bedingt kein Gastpsiel von „Stadt-Lesen“.Jedoch fand der Schreibwettbewerb in Zusammenarbeit mit der Volkswagen AG statt.

Das „Stadt-Lesen“-Team hat die drei Offenburger Gewinnertexte gekürt und gratuliert herzlich den drei Schreibpoeten Bernd Renner mit „Sprachlosigkeit“, Lea Liselotte Wehler mit „Ich bin“ und Mara Kupsch mit „Grenzen überwinden“. Zu lesen auf www.stadtlesen.com/schreibwettbewerb und demnächst zu hören auf den Social-Media-Kanälen von „Stadt-Lesen“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Zwischen Oberschopfheim und Schutterwald
Aggressiv zeigte sich am Montagabend ein 37-Jähriger in Schutterwald, nachdem er von mehreren Polizeistreifen nach einer Sachbeschädigung und einer Trunkenheitsfahrt in Gewahrsam genommen wurde.
vor 2 Stunden
Hohberg - Hofweier
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Gebäude im Industriegebiet von Hofweier von Einbrechern heimgesucht.
vor 5 Stunden
Pfiffige Idee
Buchstäblich ins Wasser gefallen wäre für den Heimatverein der Bauernmarkt, der für 26. September angesagt war. Doch wegen Corona fand er nicht statt. Dafür hat sich der langjährige Beschicker Clemens Litterst, besser bekannt als „Mister Rockschwoof“, etwas einfallen lassen. Kurzerhand wurde eine...
vor 5 Stunden
Interview mit Storchenvater Kurt Schley
Storchenvater Kurt Schley aus Schutterwald kümmert sich schon seit vielen Jahren um die Störche in der Region. Die Storchensituation hat sich stabilisiert, auch dank ehrenamtlichem Engagement.
vor 8 Stunden
Workshoptag am 10. Oktober
Die Bürgerstiftung St. Andreas unterstützt das Montessori-Zentrum Ortenau mit einer Spende in Höhe von 2900 Euro. Am 10. Oktober lädt das MZO zu einem Workshoptag ein.
vor 11 Stunden
"Mein Corona-Projekt"
Die Familie Stevenot hat ein tolles Hühnerhaus gebaut, in das auch schon vier Hühner eingezogen sind. Damit liegen sie im Trend, Corona war aber nicht der Grund für die Anschaffung der Hühner. 
vor 11 Stunden
Schutterwald
Die „Stoffschmiede“ in Schutterwald feierte am Samstag Eröffnung. Alexandra Kümmerle erfüllt sich damit einen Lebenstraum. 
vor 13 Stunden
Stille Helfer: Karl-Josef Willmann aus Zell a. H.
„Die stillen Helfer“ (28): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Karl-Josef Willmann aus Zell a. H., der mit dem SKM Menschen betreut.
vor 13 Stunden
Schöne Aussicht ins Kinzigtal
Heimatfreunde Zunsweier feierten die Fertigstellung einer Ruhebank im Zunsweierer Wald. Ortsvorsteherin Monika Berger hatte die Bank gestiftet.
vor 13 Stunden
Mitgliederversammlung
Der Schwarzwaldverein Nordrach hat in seiner Mitgliederversammlung elf Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Traditionsgemäß fand diese stets im März, am Josefstag oder kurz zuvor oder danach, in der Gaststätte auf dem Mühlstein statt. Wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie war dies damals...
vor 21 Stunden
Mitgliederversammlung
Der Vorstand des SC Durbachtal freut sich in Coronazeiten über die Unterstützung zahlreicher Mitglieder und über den Aufstieg der ersten Mannschaft in die Verbandsliga. Highlight wird das neue Vereinsheim. Alles in allem Grund für den Vorstand, zuversichtlich vorauszublicken.
vor 21 Stunden
Neuried - Altenheim
Die Frage der Förderung und der Kostenbeteiligung ist derzeit noch offen. Die Bevölkerung gilt es zu senisibilisieren, für die Mäharbeiten soll ein Balkenmäher dienen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die frisch gebackenen Gesellen von J. Schneider Elektrotechnik halten ihren Gesellenbrief in Händen.
    28.09.2020
    J. Schneider Elektrotechnik feiert die frisch gebackenen Gesellen
    Bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg haben jetzt fünf Auszubildende ihren Gesellenbrief entgegengenommen, darunter auch Kammersieger Tobias Sachs. Mit der Übergabe der Urkunde starten fünf Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik in einen neuen Lebensabschnitt. Da die offizielle...
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.