Aktion zum 100. Geburtstag der Waldorfpädagogik

Staffellauf der Waldorfschulen: Auch Offenburger machen mit

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019
Die Offenburger Waldorfschule beteiligt sich am Staffellauf zu »Waldorf 100«.

Die Offenburger Waldorfschule beteiligt sich am Staffellauf zu »Waldorf 100«. ©Archivfoto

Beim bundesweiten Staffellauf der Waldorfschulen zum 100. Geburtstag der Waldorfpädagogik werden Spenden für Waldorfprojekte auf der ganzen Welt gesammelt. Am 20. Januar leistet die Offenburger Schule ihren Beitrag zu der Aktion. 

Am 10. Juni 2018 hat in Flensburg der bundesweite Staffellauf der Waldorfschulen zum 100-jährigen Bestehen der Waldorfpädagogik begonnen. Ziel des Staffellaufes ist es, alle 244 Waldorfschulen in Deutschland zu erreichen und dabei möglichst viele Spenden für Waldorfprojekte in Not weltweit zu sammeln. Am Samstag, 20. Januar, veranstaltet die Freie Waldorfschule Offenburg ihren Spendenlauf für die notleidende Waldorfschule Plettenberg Bay in Südafrika.  »Unsere Schüler freuen sich, gemeinsam zu laufen und viele Spenden für Waldorfschüler in den ärmeren Teilen der Welt zu sammeln«, sagt Meike Panter von der Waldorfschule Offenburg. 

Auf der südbadischen Tour wird der Staffelstab am Donnerstag, 17. Januar, von der Freien Waldorfschule Rastatt an die Offenburger Schule übergeben. Am Sonntag, 20. Januar, starten Schüler und Eltern mit einer Eröffnungsrunde um 9 Uhr im Schaiblestadion in Offenburg. Die 60 Kilometer lange Strecke zur Integrativen Waldorfschule in Emmendingen wird in Laufeinheiten aufgeteilt und von erfahrenen Läufern begleitet. 

Ultraläufer plant mit

Die logistische Planung der Freien Waldorfschule Offenburg wurde im Vorfeld von dem Ultraläufer Martin Lüttecke unterstützt, und er wird die Läufer auch auf der Strecke begleiten. An den einzelnen Treffpunkten leisten die Eltern Verpflegung, Bring- und Abholdienste. Die ganze Aktion steht unter der Devise: »Gemeinsam laufend Gutes tun.« 

- Anzeige -

Im Rahmen der Aktion in den Jahren 2018 und 2019 laufen Waldorfschüler auf zahlreichen Etappen zwischen Nord und Süd, Ost und West von Schule zu Schule, um für jeden zurückgelegten Streckenabschnitt kleine und große Spenden zu sammeln. Denn das Jubiläumsjahr ist gleichzeitig ein ganzjähriger »WOW-Day« (»Waldorf One World«). 

In Kooperation mit den »Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners« wird das Sportprojekt zu einem überregionalen Spendenlauf, bei dem das gesammelte Geld bedürftigen Waldorfschulen und -kindergärten rund um den Globus zugutekommt. Der Staffellauf endet am 19. September im Berliner Tempodrom.

Hauptsache ohne Motor

An dem Projekt darf jeder teilnehmen, egal ob Schüler, Eltern oder Lehrer. Da  die Streckenabschnitte unterschiedliche Distanzen aufweisen, gelten auch andere Fortbewegungsmittel als die eigenen Füße, also zum Beispiel Fahrräder, Einräder, Inline-Skates, Pferde oder Boote, solange sie nicht motorisiert sind. 

 www.waldorf-100.org

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Akkordeon-Musik erklang in Zell-Weierbach auf den Platz hinter dem Schulmuseum.
vor 1 Stunde
Sommerhock mit Musik
Gelungener Abend in Zell-Weierbach mit viel Musik, Bewirtung und guten Gesprächen.
Die Rammersweierer Räte sprachen über wildes Parken.
vor 1 Stunde
Ortschaftsrat diskutiert
Anwohner hatten sich aufgrund der Sperrung des Parkplatzes beim Rathaus an den Ortschaftsrat gewandt.
Das Lesewelt-Vorstandsteam 2021 (von links): Beate Jäger, Bernadette Kurte und Carmen Stürzel.
vor 2 Stunden
Mit Schwung ins neue Schuljahr
Die Lesewelt Ortenau mit Sitz in Offenburg hat Verstärkung im Vorstand bekommen und will nach den Sommerferien wieder mit mehr Angeboten präsent sein.
Auf dem Schulhof gab der Musikverein Rammersweier ein Sommerkonzert.
vor 4 Stunden
Musikverein Rammersweier
Endlich! Der Musikverein Rammersweier gab sein erstes Konzert nach langer Corona-Pause. Selbst die Störche verfolgten von oben das musikalische Geschehen auf dem Schulhof.
vor 5 Stunden
Franz-Volk-Straße
Die Stadt hat ein weiteres Grundstück im Sanierungsgebiet "Bahnhof-Schlachthof" erworben.
Reno Beathalter (TBO, von links), Oberbürgermeister Marco Steffens und der städtische Verkehrschef Thilo Becker präsentierten das „Einer“-Ticket.
vor 6 Stunden
Einer und Vierer
Für 1,50 Euro können Fahrgäste künftig eine Strecke mit dem Bus im Stadtgebiet fahren. Wer eine „Vierer“-Karte kauft, spart noch mehr: Dann kostet die einzelne Fahrt nur noch einen Euro.
Das Katholische und Evangelische Dekanat bieten wieder ökumenische Pilgertouren an.
vor 7 Stunden
Dekanate Offenburg-Kinzigtal und Ortenau bieten an
Das Katholische Dekanat Offenburg-Kinzigtal und das Evangelische Dekanat Ortenau laden ­wieder zur Pilgerwanderung auf dem Badischen Jakobusweg ein. Erster Termin ist am 31. Juli.
Der Musikverein Griesheim spielte unter der Leitung von Dirigent Matthias Rosa auf dem Pausenhof der Griesheimer Schule.
vor 7 Stunden
Statt Dorfhock
Nach 230 Tagen Probepause lud der Musikverein Griesheim unter der Leitung von Matthias Rosa wieder zum Konzert auf dem Schulhof ein. Neben Märschen und Polkas erklang auch „Der König der Löwen“.
Der alte und neue Vorstand des Caritativen Fördervereins St. Gallus (von links): Hans-Georg Lay, Franz Huber, Heiko Echtle, Martina Lehmann, Luzia Keller, Otmar Ritter, Siegfried Huber, Paula Haas und Bürgermeister Richard Weith.
vor 9 Stunden
Mitgliederversammlung
Oberharmersbachs Alt-Bürgermeister Siegfried Huber folgt auf Norbert Remer beim Caritativen Förderverein St. Gallus. Verein unterstützt Sozialstation und das Soziale Netzwerk. Auch die Stelle des Stellvertreters ist mit Heiko Echtle neu besetzt.
Verabschiedung: Schulamtsdirektorin Gabriele Weinrich (von links), Karin und Heinz Baumann, Bürgermeister Andreas König und Schulaufsichtsbeamtin Frederique Kerker.
vor 17 Stunden
Staufenberg-Schule Durbach
Ein engagierter Schulleiter geht von Bord: Nach über 19 Jahren als Rektor der Staufenberg-Schule Durbach wurde Heinz Baumann feierlich in den Ruhestand verabschiedet.
Hans-Peter Kopp, Finanzbürgermeister der Stadt Offenburg, hat in einer 50-minütigen Präsentation die Finanzen der Stadt analysiert.
vor 18 Stunden
Hans-Peter Kopp gibt Überblick zu Finanzen
Die Gemeinderatssitzung am Montagabend nutzte Finanzbürgermeister Hans-Peter Kopp, um den Stadträten einen umfangreichen Überblick über die finanzielle Situation der Stadt Offenburg zu geben.
Die Ausschussmitglieder gaben ihre Statements zur Finanzrede von Bürgermeister Kopp ab.
vor 18 Stunden
Was die Fraktionen zu den Sparmaßnahmen sagen
Ingo Eisenbeiß, Fraktionschef der Grünen, drückte eine „gewissen Erleichterung“ bezüglich des Finanzberichts aus mit einer Verbesserung von aktuell 2,6 Millionen Euro sowie der zu erwartenden Verbesserung von 3,5 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine Bootsfahrt, die ist lustig... Zum Beispiel im Naturschutzgebiet Taubergießen. Eine von unendlich vielen Ausflugsmöglichkeiten, die unsere Region bietet.
    vor 13 Stunden
    Auf ins große Abenteuerland!
    Party am Flugplatz Offenburg, abheben mit dem Gleitschirm in Oppenau, klettern in Oberkirch oder (Stadt-)Radeln? 32 Magazinseiten geben Ihnen jede Menge Tipps für Unternehmungen in der Region.
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    26.07.2021
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.