Offenburg - Zunsweier

Standing Ovations beim Kirchenkonzert in Zunsweier

Autor: 
Manfred Vetter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. April 2017

(Bild 1/2) Das Konzert »MVZ ClassiX« in St. Sixtus war ein Höhepunkt im Zunsweierer Kulturschaffen. ©Ursula Vetter

Unter dem Titel »MVZ ClassiX« bereitete die Musikkapelle am Sonntag den Besuchern in der Pfarrkirche St. Sixtus einen wunderschönen Nachmittag.
 

Großen Hörgenuss bot der MV Zunsweier, unterstützt von den Chören der Chorgemeinschaft und des MGV Berghaupten bei seinem Kirchenkonzert. Mit mehr als 60 Musikerinnen und Musikern sowie 60 Sängerinnen und Sängern füllte zeitweise ein gewaltiges Ensemble den Chor der Kirche und bot ein außerordentlich volles Klangbild. 
Dirigent Frank Hertweck hatte ein Programm mit den besten Komponisten und anspruchsvolle Arrangements gewählt, ein Konzept, das Lust auf mehr macht und hoffentlich bald wiederholt wird. Das Publikum ließ sich begeistern, und der tosende stehende Beifall zum Schluss war der Lohn.

»Heaven’s Light« machte als Auftakt Lust auf mehr. Das Holz begann zart, unterstützt vom leisen tiefen Blech. Das dezente An- und Abschwellen unterstützte die Wirkung. Marimba – vierhändig gespielt – und Klarinette übernahmen und übergaben an die Flöte. Es war eine tolle Leistung, exakt geleitet von Dirigent Frank Hertweck, der seine Kapelle toll im Griff hatte.

Die Instrumentalisten begannen »Panis Angelicus« feierlich, kräftig. Der Chor setzte ein und das Orchester nahm sich angenehm zurück. Ein kanonartiger Teil folgte im Chor, die Frauen und Männer sangen schön bis zum letzten Ton und der Chor glänzte mit seiner guten Stimmung und einem vollen, runden Sound. 
John Williams schrieb die »Hymne an die Gefallenen« aus dem Film der Soldat »James Ryan«, und man hörte förmlich, wie die Soldaten zur Marschtrommel marschierten. Die Kapelle zeigte sich stimmungsmäßig von ihrer besten Seite und verschmolz mit dem Chor zu einem herrlichen Klang. 

- Anzeige -

Kongas und Pauken
»Dry Your Tears Africa« war dazu Kontrastprogramm. Ebenfalls aus der Feder von John Williams brachte es Rhythmik und Klangfarbe des Schwarzen Kontinents in die Pfarrkirche. Der Chor sang in der Originalsprache, setzte die Akkorde wunderbar um. Kongas und Pauken lieferten das mitreißende Gerüst, Chor und Kapelle überboten sich in Musikalität und Dynamik: Das war ganz große Musik, eine Klasse für sich – was der Beifall unterstrich.
Das Saxophon-Ensemble brachte eine ganz andere Klangfarbe ein. Es waren drei sehr bekannte Stücke der Weltliteratur, die die sieben Saxophonisten, unter anderem Frank Hertweck, spielten. Der »Scherzo« von Modest Mussorgski, das »Menuett« von Luigi Boccherini und »Amazing Grace« jazzig verfremdet.

Aus Wagners Lohengrin stammt »Elsas Zug zur Kathedrale«. Mit der ausgefeilten Dynamik verstand es die Hertweck-Truppe, Spannung in die Musik zu bringen, die bis zum kräftigen Ende anhielt. Wer kennt nicht den Weihnachtsfilm »Drei Nüsse für Aschenbrödel«? Das Orchester setzte die Musik glänzend um: die flotte, rhythmische Melodie der Titelheldin oder die bedrohlichen Töne der bösen Stiefmutter und schließlich die Tänze im Ballsaal waren allesamt Ohrwürmer, bei denen man am liebsten mitgesummt hätte. 

»Gabriella’s Song« beendete dann das Konzert. Varpu Savoleinen sang im schwedischen Originaltext. Die junge finnische Musikerin spielt zurzeit in der Zunsweierer Kapelle und kehrte unmittelbar nach dem Konzert in ihre Heimat zurück. Das Zusammenspiel von Kapelle und Sängerin war hervorragend. 
Die Sängerin wurde mit ihrer warmen, weichen Stimme dem Lied mehr als gerecht. Das Zuhören war eine ungetrübte Freude: die eindringlich schöne Melodie brannte sich in die Herzen der Kirchenbesucher. 

Standing Ovations
So steigerte sich der Beifall noch einmal, es hielt keinen mehr auf dem Sitz: die Standing Ovations wollten kein Ende nehmen. Mit der Zugabe »The Eighth Candle« gab es noch einmal ein anspruchsvolles und schönes Werk.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 44 Minuten
Mobilitätstag in Offenburg
Lastenfahrräder waren die Stars beim Offenburger Mobilitätstag, der ferner besonders den öffentlichen Nahverkehr im Blick hatte. Eine erstaunlich große Auswahl an Rollatoren stellte das Seniorenbüro vor.     
vor 3 Stunden
Kinderbauernmarkt in Gengenbach
Der dritte Kinderbauernmarkt verzeichnete am Samstag in Gengenbach einen Rekord: 30 Kinder boten Obst, Gemüse, Marmeladen sowie Selbstgebasteltes an. Unter dem Motto »Kinder in Aktion – Die Ernte wird verkauft« gestalteten sie einen Großteil des Marktes.
vor 3 Stunden
FSJ-Kraft Patrick Huber jetzt mit im Team
Im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Gengenbach gab es zum 1. September wieder eine personelle Veränderung: Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) von Alina Allgeier ging zum 31. August zu Ende. Die Stelle wurde mit Patrick Huber neu besetzt.
vor 10 Stunden
Günstigerer ÖPNV
Oberbürgermeister Marco Steffens  hat bei den 4. Offenburger Mobilitätstagen vor dem Rathaus die Einführung eines Ein-Euro-Tickets für das Stadtbus-Netz angekündigt.
vor 11 Stunden
In Zunsweier
In Zunsweier gibt es heute eine bemerkenswerte Feier – Herma Schug schaut auf 104 Lebensjahre zurück.
vor 12 Stunden
In Hohberg
Die Beliebtheit des Hohberger Ferienprogramms ist ungebrochen. Nur – ohne Helfer und Veranstalter geht es nicht. Deshalb würdigte die Gemeinde deren Einsatz bei eienm Fest.
vor 12 Stunden
In Bühl
Bei zwei Ersatzpflanzungen von Bäumen in Bühl gab es Diskussionen im Ortschaftsrat. Dabei gab es unterschiedliche Meinungen zu zwei Baum­arten.
vor 13 Stunden
Gericht warf 22-Jährigem auch Vergewaltigung vor
Körperliche Gewalt und psychischen Terror tat ein junger Mann im vergangenen Jahr seiner damaligen Freundin an. Der Fall beschäftigte kürzlich das Offenburger Amtsgericht. Angeklagt war der 22-Jährige auch wegen Vergewaltigung.
vor 14 Stunden
Festakt zu zehn Jahre soziales Netzwerk
Das Soziale Netzwerk Ortenberg (Sono) feierte mit einem Festakt in der Schlossberghalle im Beisein von Politprominenz den zehnten Geburtstag. Sozial-Staatssekretärin Bärbl Mielich lobte das Projekt als landesweites Vorzeigemodell, an dessen Beispiel neue Gesetze und Verordnungen angepasst wurden. 
vor 16 Stunden
Zwei neue Forstwirte in Oberharmersbach
Michel Gutsche aus Kappel-Grafenhausen und Manuel Neumaier aus Haslach-Schnellingen verstärken seit kurzem das Team der Oberharmersbacher Forstwirte. Zwei Abgänge aus den Waldarbeiterrotten machten die personelle Ergänzung dringen erforderlich.
vor 19 Stunden
Vororttermin in Zell-Weierbach
Im Kontext der in den kommenden Jahren bevorstehenden Entwicklung der Oststadtschulen wurde am Freitag bei einem Ortstermin das Thema Verkehrssicherheit rund um die Weingartenschule beleuchtet. Anwohner und Verwaltung tauschten sich dabei aus.
22.09.2019
Was in Offenburgs Ausschüssen beraten wird
Die politische Sommerpause ist vorbei, am Montag startet Offenburg mit dem neuen Gemeinderat  in die Sitzungsperiode. Neben dem 40-köpfigen Rat tagen ab kommender Woche auch wieder die verschiedenen Ausschüsse. Als besonderen Service für unsere Leser präsentieren wir alle Ansprechpartner...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.